Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Zweifamilienhaus

Die ehemals landwirtschaftlich genutzte Liegenschaft befindet sich am nordöstlichen Ortsrand von Wiederndorf direkt am Fuße des Kömmels. Östlich angrenzend verläuft bereits der Waldhang.

Die einzelnen Gebäude des Zweifamilienhauses sind an der Südseite des Grundstückes 1001/10 situiert.
Die Zufahrt zur Liegenschaft EZ 171 erfolgt von der Westseite über die asphaltierte Gemeindestraße, wobei die Auffahrt in den etwas höher gelegenen Hof nur geschottert ist. Das Wohnhaus befindet sich fast direkt an der Grundstücksgrenze.
A) Wohnhaus
Das bereits vor ca. 70 Jahren errichtete Gebäude wurde im Zuge von Umbaumaßnahmen 1968 erweitert und hat 1977 einen neuen Dachstuhl erhalten.
2001 wurde an der Ostseite der OG-Zugangsbereich mit einer neuen Terrassen- und Balkonkonstruktion versehen.

Das Zweifamilienhaus ist nur im Bereich des Altbestandes im alten Westtrakt auf eine Breite von 10,20 m und eine Tiefe von rund 7,50 m unterkellert. Nunmehr ist das zweigeschossige Gebäude tatsächlich ca. 11,60 m lang und ca. 10,05 m breit.
Der Dachboden ist nicht ausgebaut und nur von außen über eine schmale Holzstiege zugänglich.

Im Erdgeschoss befindet sich eine direkt vom Hofbereich zugängliche abgeschlossene Wohnung. Die Wohnnutzfläche dieser Wohnung beträgt laut Kanalaufmaßblatt rund
82 m². Die OG-Wohnung beträgt rund 92 m² Wohnnutzfläche. Insgesamt sind im Zweifamilienwohnhaus 174 m² Wohnnutzfläche vorhanden. Die Nutzfläche im Keller kann planmäßig nicht genau erfasst werden, beträgt aber rund 47 m².
Die Kunststofffenster wurden vor rund 5 Jahren ausgetauscht, sind aber nach wie vor nicht fertig eingeputzt. Das Dach wurde vor rund 6 Jahren neu eingedeckt.
Die Heizung ist vor 9 Jahren installiert worden. Hier ist im Keller aber lediglich ein alter Etagen-Festbrennstoffkessel „aufgestellt“.

Der ebenfalls baufällige OG-Zugangsbereich mit der Stiegeneinhausung und der Terrasse befindet sich noch in Rohbau und ist nur provisorisch eingedeckt.Eine innenliegende Stiegenverbindung zwischen den beiden Wohnungen ist nicht vorhanden. In den Wohnungen fehlen teilweise Bodenbeläge, Innentüren und Sanitärinstallationen.
B) Wirtschaftsgebäude

 

Das Wirtschaftsgebäude wurde nicht plangemäß ausgeführt. Das Stallgebäude an der Nordseite ist vom Südtrakt mit der Werkstatt etwas versetzt errichtet worden.
Bewilligt wurde das Wirtschaftsgebäude mit Baubescheid der Stadtgemeinde Bleiburg vom 29.03.1978. Die Gesamtlänge des Gebäudes sollte plangemäß 20 m betragen, die Gebäudebreite war ursprünglich mit 7 m vorgesehen. Tatsächlich ist das Gebäude aber rund 21,70 m lang und der Dachstuhl der beiden Trakte etwas versetzt. Zudem ist an der Westseite zum Stall ein Flugdach mit rund 4,4 m Breite und 7,20 m Länge in Holzkonstruktionsbauweise angebaut. Der Stall im EG wird nicht mehr bewirtschaftet. Ebenso sind die Tennenräume im OG nur noch für Abstellzwecke in Verwendung.
Im älteren Südtrakt ist eine Tischlereiwerkstätte eingerichtet, welche mit einem Einzelofen beheizt wird. Im Erdgeschoss sind die ursprünglichen Garagen- und Nebenräume nur noch für Abstellzwecke in Verwendung und teilweise mit Sperrmüll und anderen alten Gerätschaften vollgeräumt.

 

Grundstücksgröße: 4.646 m²

Objektgröße: 174,00 m²


 

Schätzwert: 100.000,00 EUR

Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs:Als Gebäudezubehör ist nur die zentrale Feuerungsanlage, welche im Keller des Wohnhauses installiert ist, angegeben.
Im Keller des Wohnhauses ist ein Pufferspeicher mit 960 l Fassungsvermögen der Type Austria Email für eine Heizungsanlage von 150 kW installiert. Zusätzlich ist noch ein Warmwasserboiler im Heizraum im Bereich des alten Zentralheizungsofens mit 300 l Fassungsvermögen installiert, Type SaniMeister. Beim Heizkessel handelt es sich um einen alten Etagenherd, wobei hier die Funktionstüchtigkeit anscheinend nicht mehr gegeben ist. Baujahr der Anlagen ist wahrscheinlich um das Jahr 2010, ist aber nicht genau bekannt!

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: 500,00 EUR

Vadium: 10.000,00 EUR

Geringstes Gebot: 50.000,00 EUR


Sonstige Hinweise:Ohne Anrechnung auf das Meistbot sind zu übernehmen: DIENSTBARKEIT Wasserleitung über Gst 1001/10 für EZ 193

Gericht: BG Bleiburg
Aktenzeichen: 760 E 560/19y
wegen: Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Letzte Änderung: 13.05.2020
Versteigerungstermin: am 24.06.2020 um 10:00 Uhr
Versteigerungsort: Bezirksgericht Bleiburg, 1. Stock, Verhandlungssaal
Telefonkontakt: 04235/2073
Besichtigungszeit: 16.06.2020, 10:30 Uhr
9150 Bleiburg, Wiederndorf 27
Sonstiges: Ohne Anrechnung auf das Meistbot sind zu übernehmen: DIENSTBARKEIT Wasserleitung über Gst 1001/10 für EZ 193

Grundbuch: 76001 Aich
EZ: 171
Grundstücksnr.: 1000/1 und 1001/10
BLNr: 1
Liegenschaftsadresse: Wiederndorf 27
PLZ/Ort: 9150 Bleiburg


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt Newsletter Anmelden !