Menü Schließen

Wohnung im Erdgeschoß.

Die Wohnung befindet sich im Erdgeschoß.
Sie gliedert sich in Vorraum, Bad, WC, 2 Zimmer, Wohnen/Essen/Kochen und eine (verglaste) Loggia.
Details siehe Langgutachten!

Grundstücksgröße: 913 m²
Objektgröße: 78,94 m²

Schätzwert: 102.000,00 EUR

Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs:

Die Bewertung der Liegenschaft beinhaltet grundsätzlich alle auf dem Grundstück errichteten Gebäude.
Weiters sind alle Außenanlagen, Einfriedungen und sonstigen Gartengestaltungsbauwerke sowie alle Ver- und Entsorgungseinrichtungen und Anlagen etc. (= Zubehör), auch wenn sie nicht gesondert angeführt sind, im ermittelten Verkehrswert berücksichtigt.
Die auf der Liegenschaft oder in den Gebäuden sonst noch vorhandenen Fahrnisse, wie Wohnungseinrichtung, Möblierungen, Gerätschaften, Hausrat, lagernde Materialien oder ähnliches, sind im errechneten Verkehrswert nicht enthalten.

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: nicht festgestellt
Vadium: 10.200,00 EUR
Geringstes Gebot:51.000,00 EUR

Sonstige Hinweise:

1. Es ergeht die Aufforderung, bei Anmeldung einer Forderung gleichzeitig bekanntzugeben, auf welches Konto – Bankinstitut mit Adresse, IBAN und BIC – ein allfälliger Zuweisungsbetrag überwiesen werden soll.
2. Ein Bieter hat zum Versteigerungstermin einen amtlichen Lichtbildausweis mitzubringen. Angebote eines Vertreters dürfen nur zugelassen werden, wenn dessen Vertretungsbefugnis durch öffentliche Urkunden oder durch öffentlich beglaubigte Vollmacht nachgewiesen ist. Die Vollmacht muss eine besondere, zumindest auf die Gattung des Geschäfts, also auf das Bieten in der Zwangsversteigerung, lautende sein. Vertreter einer OG, KG, AG oder sonstigen handelsrechtlichen Gesellschaft oder Genossenschaft oder Erwerbsgesellschaft müssen neben der Vollmacht noch einen Firmenbuchauszug oder eine Bestätigung des Firmenbuchgerichts beibringen, damit die Vertretungsbefugnis derjenigen, die die Vollmacht ausgestellt haben, dargetan wird. Tritt als Bieter ein Verein oder eine sonstige Körperschaft auf, die lediglich in den Vormerkungen der Verwaltungsbehörde in Evidenz gehalten wird, so muss die einschreitende Person ihre Vertretungsbefugnis durch eine Bestätigung der Verwaltungsbehörde dartun.
3. Die Liegenschaft unterliegt dem OÖ Grundverkehrsgesetz.
4. Aus dem Sachverständigengutachten ergibt sich mit Stichtag 01.06.2023 ein Betriebskostenrückstand von EUR 8.327,04. Ob das Objekt vermietet ist, ist unbekannt. Im Rahmen der Bewertung wurde von einer bestandsfreien Liegenschaft ausgegangen. Auf die im Sachverständigengutachten getätigten Hinweise wird verwiesen. Für den Fall einer allfälligen Vermietung ergeben sich – je nach dem, ob der Mietvertrag unter das MRG fällt oder nicht, für den Ersteher unterschiedliche Rechtsfolgen (ob der Mietvertrag zu übernehmen ist (§ 2 Abs 2 Satz 4 MRG) oder dem Ersteher ein Kündigungsrecht aus besonderen Gründen (§ 1116 ABGB) zusteht).
5. Gemäß § 27 Abs 1 WEG 2002 besteht an jedem Miteigentumsanteil in dem durch § 216 Abs 1 Z 3 EO bestimmten Ausmaß ein gesetzliches Vorzugspfandrecht zu Gunsten der Forderungen der Eigentümergemeinschaft gegen den Eigentümer des Anteils und der Rückgriffsforderungen eines anderen Wohnungseigentümers aus der Inanspruchnahme von dessen Haftung nach dem WEG. Nach § 27 Abs 3 WEG 2002 ist die durch das Vorzugspfandrecht besicherte Forderung im Fall einer Zwangsversteigerung des Miteigentumsanteils durch Barzahlung zu berichtigen, soweit sie in der Verteilungsmasse Deckung findet, ansonsten aber vom Ersteher ohne Anrechnung auf das Meistbot zu übernehmen.

Langgutachten:

Langgutachten (pdf) (3127 KB)
Katasterplan (pdf) (980 KB)
Baubewilligung (pdf) (619 KB)
Benützungsbewilligung (pdf) (352 KB)
Rückstand Betriebskosten (pdf) (685 KB)
Betriebskostenabr. 2022 (pdf) (1923 KB)
Vorschau Betriebsk. 2023 (pdf) (899 KB)
Fotobeilage (pdf) (2155 KB)

Dienststelle:

BG Wels (512)

Aktenzeichen:

12 E 826/23f

wegen:

Zwangsversteigerung von Wohnungseigentum

Bekannt gemacht am:

05.10.2023

Versteigerungstermin:

am 22.11.2023 um 15:15 Uhr

Versteigerungsort:

Bezirksgericht Wels, Saal Nr. 12

Telefonkontakt:

05 7601 21 42732

Sonstiges:

1. TELEFONISCHE VORANMELDUNG: Bietinteressenten und Teilnehmer an der Versteigerung werden ersucht, sich für den Versteigerungstermin in der Zeit zwischen 13. – 16.11.2023, 8:00 bis 12:00 Uhr telefonisch beim BG Wels unter der Nummer 05 760121 42732 anzumelden.
2. Der Verpflichtete hat nicht bis spätestens 14 Tage nach Bekanntgabe des Schätzwertes dem Exekutionsgericht mitgeteilt, dass er auf die Steuerbefreiung gemäß § 6 Abs. 1 Z.9 lit. a UStG verzichtet.


Grundbuch:

51224 Pernau

EZ:

418

Grundstücksnr.:

859/2

BLNr:

55, 56

Liegenschaftsadresse:

Linzer Straße 197

PLZ/Ort:

4600 Wels


Veröffentlicht unter bis 200.000 Euro, Eigentumswohnung, Oberösterreich, Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Versteigerungs Katalog aus Österreich