Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

Wohnung Wien Triester Straße

Mehrgeschossiges Wohnhaus bestehend aus Keller, Erdgeschoss, 7 Stockwerken und einem Dachgeschoss. Der Eingang und die Einfahrt befinden sich in der Triester Straße.
Durch einen Durchgang/ Durchfahrt gelangt man in den Innenhof mit 8 PKW-Stellplätzen. Von diesem Durchgang aus gelangt man in das Stiegenhaus.
Die Wohnung 7 ist im 2.Stock mit Lift sowohl straßenseitig in die Triester Straße als auch hofseitig gelegen. Die Wohnung W 7 ist wie folgt angeordnet.
Vom Wohnungseingang gelangt man in einen zentralen Vorraum von dem aus alle anderen Räume direkt begehbar sind. Das geräumige Wohnzimmer mit integrierter Küchenzeile und das Schlafzimmer sind westseitig in die Triester Straße ausgerichtet. Das Kabinett (ehemalige Küche) mit der angrenzenden Loggia sind östlich in den Hof ausgerichtet. Das Bad, das WC und der Vorraum sind ohne Fenster in der Wohnungsmitte angeordnet.
Die Wohnnutzfläche der Wohnung W 7 laut Auswechslungsplan vom 17.05.1965, welcher für die folgende Bewertung herangezogen wird beträgt 59,26 m², plus 2,42 m² Loggia.
Die Loggiafläche wird der Marktsituation entsprechend in der folgenden Bewertung mit 50% des Quadratmeterpreises der Wohnnutzfläche in Ansatz gebracht. Das ergibt eine zu bewertende Gesamtfläche von insgesamt ca. 60,47 m².
Die monatlichen Vorschreibungen betragen inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer laut Auskunft der Hausverwaltung BWS Gemeinnützige allgemeine Bau-, Wohn-u. SiedlungsgenmbH EUR 258,02

Grundstücksgröße: 437 m²

Objektgröße: 60,47 m²


Schätzwert: 116.000,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör

Vadium: 11.600,00 EUR

Geringstes Gebot: 58.000,00 EUR


Sonstige Hinweise:Den offiziellen Baukonsens der Wohnung W 7 stellt zum Bewertungsstichtag der mit Bescheid vom 17.05.1965 bewilligte Auswechslungsplan dar. Diverse danach noch durchgeführten Umbauarbeiten wurden somit ohne entsprechender Einreichplanung und Baubewilligung bzw. Bauanzeige durchgeführt.
Bei der Befundaufnahme wurde augenscheinlich mehrere Abweichung zum bewilligten Auswechslungsplan festgestellt (in beiliegender Planskizze orange eingezeichnet). Details siehe Langgutachten.
Die Tatsache des Umbaus ohne Bewilligung sowie die fehlende Information über die ausführenden Firmen (Haftungs- und Gewährleistungsansprüche) werden in der Bewertung mit einem entsprechenden Abschlag berücksichtigt.
Ohne Anrechnung auf das Meistbot sind zu übernehmen:
1. die sich aus dem Wohnungseigentum ergebenden Beschränkungen (§ 11 Abs 3 WEG),
2. die in der Verteilungsmasse nicht Deckung findenden Forderungen der Wohnungseigentümergemeinschaft oder eines Miteigentümers soweit diese dem gesetzlichen Vorzugspfandrecht unterliegen (§ 27 Abs 3 WEG),
3. die in der Verteilungsmasse nicht Deckung findenden Forderungen eines Mieters soweit diese dem gesetzlichen Vorzugspfandrecht unterliegen (§ 42a MRG).
Unter dem geringsten Gebot findet ein Verkauf nicht statt.

Gericht:BG Favoriten
Aktenzeichen:011 13 E 35/16f
wegen:Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Letzte Änderung:24.10.2017
Versteigerungstermin:am 04.12.2017 um 10:00 Uhr
Versteigerungsort:BG Favoriten, 3. Stock, Saal VII
Telefonkontakt:01/60148/307620
Ort und Zeit der Einsichtnahme:Mo bis Fr 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr, 2. Stock, Zimmer 226, mit einem gültigen Lichtbildausweis

Grundbuch:01101 01101
EZ:2347
Grundstücksnr.:2080/32
BLNr:5
Liegenschaftsadresse:Triester Straße 35
PLZ/Ort:1100 Wien


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt Newsletter Anmelden !