Menü Schließen

Hof in der Südoststeiermark

Neustift ist eine der sieben Katastralgemeinden der Gemeinde Kapfenstein im Bezirk Südoststeiermark an der Grenze zum Burgenland. Auf der Liegenschaft befinden sich folgende Baulichkeiten: Wohnhaus, Wirtschaftsgebäude, eine Hütte und eine überdachte Abstellfläche. Das Wohnhaus wurde 1962 erbaut, in den Jahren 1977 und 2009 erweitert. Das Nordwest-Südost situierte Gebäude ist teilunterkellert, das Dachgeschoß ist ausgebaut. Die Ausstattung entspricht einem guten bis durchschnittlichen Standard. Das Wohnhaus mit einer Wohnnutzfläche von 229 m² wird im Erdgeschoß von der wohnungsberechtigten Mutter des Eigentümers genützt, das Dachgeschoß wird vom Eigentümer bewohnt. Die beiden Kellerräume sind nur von außen zugänglich. Das parallel zum Wohnhaus situierte im Jahr 1984 erbaute Wirtschaftsgebäude hat ein Ausmaß von ca. 113 m². Die Hütte mit etwa 64 m² dient als Holzlagerplatz und als Hühnerstall. Gegenüber dieser Hütte wurde eine überdachte Fläche mit ca. 19 m² in den Hang gebaut. Der Großteil der land- und forstwirtschaftlichen Flächen liegt arrondiert um die Hofstelle. Die landwirtschaftlichen Flächen weisen Hangneigungen bis 16° auf und dienen der Grünlandnutzung. Die Waldgrundstücke dienen der Brennholzgewinnung.

Grundstücksgröße: 29.599 m²

Objektgröße: 144,00 m²


Schätzwert: 405.000,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör

Vadium: 40.500,00 EUR

Geringstes Gebot: 202.500,00 EUR


Sonstige Hinweise:

Die beiden Grundbuchkörper sind als eine wirtschaftliche Einheit zu betrachten.
Verkehrswert unter Berücksichtigung des Geh- und Fahrrechtes und des Wohnungs- und Ausgedingerechtes: 269.000,00
Das Wohnhaus Neustift 44 Einlagezahl 124 mit einer Baufläche von 144 m2 ist als eigener Grundbuchkörper ausgewiesen, stellt aber mit der Einlagezahl 241 eine wirtschaftliche Einheit dar, weshalb die Verwertung nur gemeinsam erfolgt.
EZ: 241: Die in C-LNr 3 a einverleibte DIENSTBARKEIT Gehen, Fahren über Gst 219/2 für Gst 219/3 219/4 und die in C-LNr 7 a einverleibte DIENSTBARKEIT Gehen, Fahren über Gst 219/2 gem Pkt 9. Kaufvertrag 2017-08-24 für Gst 221 wurden mit € 2.600,00 bewertet.
Diese DIENSTBARKEITen sind ohne Anrechnung auf das Meistbot zu übernehmen.
EZ 124: Das in C-LNR 10 a einverleibte Wohnungrecht gem Pkt Drittens Übergabsvertrag 2009-04-02 für Sxxx xxxx, geb 194xxxx  wurde mit € 62.800,00 bewertet.
Das in C-LNR 11 a einverleibte AUSGEDINGE für Sxxx xxxx, geb 194xxxx wurde mit € 46.400,– bewertet, in Summe daher mit € 109.400,00.
Das Wohnungrecht und das AUSGEDINGE sind in Anrechung auf das Meistbot zu übernehmen, weil diese den in C-LNr 15a eingetragenen Pfandrecht zufolge Vorrangeinräumung nachgehen. Aus diesem Grund wurde kein Abzug vom Schätzwert vorgenommen.
Zum Wohnungsrecht: Finden Lasten von unbeschränkter Dauer entsprechend der bücherlichen Rangordnung noch volle Deckung im Meistbot, verbleiben sie als Last dem Ersteher, der dafür den Ersatzbetrag in Geld erhält. Bei nicht voller Deckung im Meistbot werden diese Lasten (aller Art) aufgehoben (gelöscht), der Berechtigte bekommt den Ersatzbetrag in Geld, soweit Deckung besteht.
Zum Ausgedinge: Bei nicht voller Deckung ist das Ausgedinge aber auch vom Ersteher zu übernehmen, der die Zinsen aus dem – zinsbringend anzulegenden – Deckungskapital und einen allfälligen Ergänzungsbetrag vom Meistbotsrest erhält. Das Ausgedinge bleibt bis zum Tod des Berechtigten oder der Aufzehrung des Deckungskapitals auf der Liegenschaft haften und erlischt danach.
Unter dem geringsten Gebot findet ein Verkauf nicht statt.
Das Vadium beträgt: € 40.500,— und kann nur in Form einer Sparurkunde erlegt werden (ausschließlich Sparbuch).
Weiters ist ein amtlicher Lichtbildausweis (Reisepass, Führerschein oder Personalausweis) zum Termin mitzubringen.
Das Bezirksgericht Feldbach als Grundbuchsgericht hat die Anberaumung des Versteigerungstermines anzumerken.
An die dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger einschließlich der Gläubiger, zu deren Gunsten eine Höchstbetragshypothek eingetragen ist, sowie bezüglich der Steuern und Abgaben an die öffentlichen Organe ergehen die in der folgenden Nachricht enthaltenen Aufforderungen.


 

 

Langgutachten:

Langgutachten Unger (3309 KB)
Anhänge (18104 KB)

Lageplan:

Lageplan 1 (3460 KB)
Lageplan 2 (1395 KB)

Grundriss(e):

Grundriss DG (1667 KB)
Grundriss EG (2374 KB)

Foto(s):

               

Dienststelle:

BG Feldbach (620)

Aktenzeichen:

15 E 27/22v

wegen:

Zwangsversteigerung einer Liegenschaft

Bekannt gemacht am:

27.02.2023

Versteigerungstermin:

am 18.4.2023 um 13:00 Uhr

Versteigerungsort:

Bezirksgericht Feldbach, Verhandlungssaal A

Telefonkontakt:

03152/3055-52

Ort und Zeit der Einsichtnahme:

Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 11:30 Uhr
Bezirksgericht Feldbach, Servicecenter-Parterre


Grundbuch:

62021 Neustift bei Kapfenstein

EZ:

241 u. 124

Grundstücksnr.:

EZ 241:
GST-NR G BA (NUTZUNG) FLÄCHE GST-ADRESSE 217 Landw(10) 730
218/1 GST-Fläche 3409
Landw(10) 722
Wald(10) 2687
218/2 Wald(10) 1193
219/2 GST-Fläche 11122
Bauf.(10) 272
Landw(10) 7365
Gärten(10) 1359
Wald(10) 928
Sonst(50) 1198
223 Landw(30) 529
225 Landw(10) 496
239 Landw(10) 50
250/12 Landw(10) 845
505/2 Wald(10) 85
599/10 Wald(10) 4746
599/13 Landw(10) 6250
GESAMTFLÄCHE 29455
EZ 124:
GST-NR G BA (NUTZUNG) FLÄCHE GST-ADRESSE
.45 Bauf.(10) 144
mit Wohnhaus Neustift 44 , Wirtschaftsgebäude, Hütte

BLNr:

5

Liegenschaftsadresse:

Neustift 44

PLZ/Ort:

8353 Kapfenstein


Veröffentlicht unter bis 500.000 Euro, Land und Forstwirtschaft, Österreich, Steiermark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Versteigerungs Katalog aus Österreich