Menü Schließen

Eigentumswohnung in Maria Enzersdorf

Diese Eigentumswohnung in der Johannesstraße 10/1/7, 2344 Maria Enzersdorf, befindet sich im Bezirk Mödling, Niederösterreich. Das Wohnhaus wurde um 1972 in halboffener Randverbauung errichtet und verfügt über mehrere Stiegen. Die Wohnung liegt im 1. Stock der Stiege 1 und ist südostseitig ausgerichtet. Sie ist über das allgemeine Stiegenhaus und einen Aufzug erreichbar. Die Beheizung und Warmwasseraufbereitung erfolgen über eine Hauszentralheizung. Die Wohnung präsentiert sich in gutem Zustand.

Die Gesamtgrundstücksgröße beträgt 4.238 m², während die Wohnfläche 84,99 m² umfasst. Der Schätzwert der Wohnung liegt bei 257.000 EUR, wobei das Vadium 25.700 EUR und das geringste Gebot 205.600 EUR betragen. Es wird empfohlen, das Langgutachten einzusehen und die Wohnung vor dem Erwerb zu besichtigen.

Die Zwangsversteigerung findet am 30.06.2023 um 10:00 Uhr im Bezirksgericht Mödling, Saal 1/Erdgeschoss, statt. Eine Besichtigungsmöglichkeit gibt es am 23.6.2023 von 10:00 bis 12:00 Uhr. Einsicht in das Schätzgutachten und die Versteigerungsbedingungen ist täglich von 08:00 bis 12:00 Uhr beim Bezirksgericht Mödling, Einlaufstelle, Zimmer 1, EG, möglich.

Der Verkauf findet unter Berücksichtigung des geringsten Gebots von 215.600 EUR statt. Zu beachten ist, dass die verpflichtete Partei keine Erklärung im Sinn des § 6 Abs 1 Z 9 lit a UStG 1994 abgegeben hat und dass die Liegenschaften EZ 1286, 2907 und 2892 gemeinsam ausgeboten werden, mit einem Gesamtvadium von 26.950 EUR, einem Gesamtschätzwert von 269.500 EUR und einem Gesamtgeringstgebot von 215.600 EUR.

Meta-Beschreibung: Eigentumswohnung in Maria Enzersdorf, Bezirk Mödling, Niederösterreich: 84,99 m² Wohnung in halboffener Randverbauung, guter Zustand, Schätzwert 257.000 EUR, Zwangsversteigerung am 30.06.2023.

 

Grundstücksgröße: 4.238 m²
Objektgröße: 84,99 m²

Schätzwert: 257.000,00 EUR
Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: nicht festgestellt
Vadium: 25.700,00 EUR
Geringstes Gebot: 205.600,00 EUR

Sonstige Hinweise:

Es wird empfohlen in das Langgutachten Einsicht zu nehmen!
Das geringste Gebot (EUR 215.600,00) wurde auf Antrag der BAWAG P.S.K. festgelegt.
Unter dem geringsten Gebot findet ein Verkauf nicht statt.
(Es können nur Sparurkunden erlegt werden [§ 179 EO]).
Ein amtlicher Lichtbildausweis und ein Staatsbürgerschaftsnachweis, gegebenenfalls ein Firmenbuchauszug bzw eine beglaubigte Spezialvollmacht sind mitzubringen.


Langgutachten:

Langgutachten (pdf) (32875 KB)

Lageplan:

Lageplan (235 KB)

Grundriss(e):

Grundriss (475 KB)

Foto(s):

         

Dienststelle:

BG Mödling (161)

Aktenzeichen:

5 E 8/22a

wegen:

Zwangsversteigerung einer Liegenschaft

Letzte Änderung am:

26.04.2023

Versteigerungstermin:

am 30.06.2023 um 10:00 Uhr

Versteigerungsort:

Bezirksgericht Mödling, Saal 1/Erdgeschoß

Besichtigungszeit:

23.6.2023, von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
(Die verpflichtete Partei muss zu diesem Zeitpunkt die Liegenschaft für Interessenten offen halten, widrigenfalls über Antrag einer Partei oder eines Interessenten unter gleichzeitigem Erlag eines Kostenvorschusses von EUR 300,00 ein weiterer Termin mit Schlosser unter Beteiligung des Gerichtes anberaumt werden kann.)

Ort und Zeit der Einsichtnahme:

In das Schätzgutachten und allenfalls auch in die Versteigerungsbedingungen können Sie Einsicht nehmen: täglich von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr beim Bezirksgericht Mödling, Einlaufstelle, Zimmer 1, EG! Gegen Kostenersatz können Ablichtungen angefertigt werden.

Sonstiges:

Die verpflichtete Partei hat keine Erklärung im Sinn des § 6 Abs 1 Z 9 lit a UStG 1994 abgegeben.
An die dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger einschließlich der Gläubiger, zu deren Gunsten eine Höchstbetragshypothek eingetragen ist, sowie bezüglich der Steuern und Abgaben an die öffentlichen Organe ergehen die in der Ediktsdatei im Anhang des Ediktes enthaltenen Aufforderungen.
Ohne Anrechnung auf das Meistbot sind zu übernehmen: Allenfalls nicht in der Verteilungsmasse Deckung findende und durch ein Vorzugspfandrecht nach § 13 c WEG 1975 bzw § 27 WEG 2002 besicherte Forderungen (§ 11 Abs 3 WEG), öffentlich rechtliche Lasten, Dienstbarkeit C-LNR 5a, 6a KG 16118 Maria Enzersdorf, EZ 2907 (B-LNR 172, 173).
Die Liegenschaften EZ 1286, 2907 und 2892 werden auf Antrag der betreibenden Partei und der BAWAG P.S.K. gemäß § 146 Abs 1 Z 2 EO gemeinsam ausgeboten – somit Vadium insgesamt: EUR 26.950,00.
ACHTUNG !!!!
Schätzwert insgesamt: EUR 269.500,00 – geringstes Gebot insgesamt: EUR 215.600,00.


Grundbuch:

16118 Maria Enzersdorf

EZ:

1286 2907

Grundstücksnr.:

359/24, 359/25, 359/26 + 359/37, 359/38

BLNr:

172, 173

Liegenschaftsadresse:

Johannesgasse 10-14

PLZ/Ort:

2344 Maria Enzersdorf

 

Veröffentlicht unter bis 500.000 Euro, Eigentumswohnung, Niederösterreich, Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Versteigerungs Katalog aus Österreich