Menü Schließen

Wald in der Steiermark

Dienststelle:

BG Judenburg (650)

Aktenzeichen:

11 E 30/21t

wegen:

Versteigerung einer gemeinschaftlichen Liegenschaft

Bekannt gemacht am:

18.08.2022


Die Liegenschaft(en) Grundbuch

65002 Allerheiligen EZ 4
Grundstücksnr. 377; BLNr. 4,5

samt dem im Schätzungsprotokoll verzeichneten Zubehör wird/werden dem Meistbietenden auf Grund der Versteigerungsbedingungen um das Meistbot von 197.000,00 EUR zugeschlagen.

Der Zuschlag kann nicht durch ein Überbot unwirksam gemacht werden.

 

Der Wald in der Steiermark EZ 4 GB 65002 Allerheiligen liegt im Allerheiligen-graben in der Katastralgemeinde Allerheiligen der Marktgemeinde Pöls-Oberkurzheim. Die Einlagezahl 4 des GB 65002 Allerheiligen erreicht man über den Allerheiligen- bzw. Gaalgraben. Von den Endpunkten der öffentlichen Erschließung (Gemeindestraßen) führen private Erschließungen bis unmittelbar vor die Grundstücksgrenzen mit Entfernungen über Fremdgrund von ca. 3,5 bis 4,0 km. Das Grundstück 377 befindet sich östlich der Dirnberghöhe auf einem Oberhang, welcher mit Ø 30 % bis 40 % nach Süd-Westen exponiert ist. Die Seehöhen reichen von 1.380 m bis 1.510 m.
In der EZ 4 ist die Parzelle 377 erfasst, hat eine Größe von 46.041 m² und ist im Kataster als Waldfläche ausgewiesen. Eine innere Erschließung der bewertungsgegen-ständlichen Waldfläche ist nicht vorhanden. Aufgrund durchgeführter Recherchen vor Ort bestehen keine verbrieften Abfuhrrechte. Es wird somit zu prüfen sein, inwieweit ein Einkauf in bestehende Weggenossenschaften möglich ist. Um eine zielgerechte Bewirtschaftung der Waldflächen in Zukunft durchführen zu können, ist ein Einkauf in eine der bestehenden Weginteressentschaften sowie eine Neuerrichtung einer Forststraße auf dem zu bewertenden Waldgrundstück sinnvoll. Die Länge des neu zu errichtenden Forstweges beträgt rund 250 lfm. Der Untergrund bestehend aus Urgestein ist mittelgründig. Es handelt sich vorwiegend um Seilkrangelände. Auf den Waldflächen stocken vorrangig ein ungleichaltriger Fichtenbaumbestand mit einzelnen Lärchenbäumen, der III bis V Altersklasse. Einzelne Fichtenbäume weisen einen Stammdurchmesser von über 80 cm bis 110 cm auf, wobei schon ein Preisabzug für Überstärken besteht. Im oberen Parzellenbereich stammen die überalten Baumbestände aus ehemaligen Weidehorsten und sind sehr astreich. In den letzten Jahrzehnten erfolgten keine waldbaulichen Eingriffe. Der Bestand zeigt sich ungepflegt und bedarf dringend einer Durchforstung. Weiters wurde der Bestand in den letzten zwei Jahrzehnten vor allem im südlichen Teil stark von Rotwild geschält, sodass infolge dieser massiven Schälschäden mit einem starken Anfall von Braunblochen zu rechnen ist. Eine kleine Aufforstungsfläche, die im Jahr 2014 gepflanzt wurde, erstreckt sich im Südwesten der Parzelle. Eine Wasserquelle ist in der Natur erkennbar, wobei bei der Befundaufnahme kein Wasseraustritt gegeben war. Ein zerfallenes Dach einer ehemaligen Hütte liegt im südlichen Teil der Parzelle.
Gst.Nr. 377, 46.041 m², Allerheiligengraben in der KG Allerheiligen der Marktgemeinde Pöls-Oberkurzheim; erreichbar über den Allerheiligen- oder Gaalgraben.
Als Waldfläche im Kataster ausgewiesen, eine innere Erschließung der Waldfläche ist nicht vorhanden. Keine verbrieften Abfuhrrechte. Es ist nicht bekannt, inwieweit ein Einkauf in eine der bestehenden Weginteressentenschaften möglich sowie die Neuerrichtung einer Forststraße sinnvoll ist (rund 250 lfm).
Ungepflegter Bestand, bedarf dringender Durchforstung, massive Schälschäden, starker Anfall von Braunblochen
Zu der Parzelle führt kein Weg

Grundstücksgröße: 46.041 m²

Ausrufpreis: 152.000,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs:

kein Zubehör Vadium: 15.200,00 EUR

Geringstes Gebot: 152.000,00 EUR

Sonstige Hinweise:

Änderung der Versteigerungsbedingungen:
Geringstes Gebot EUR 152.000,– (§ 352a Abs 3 EO).


Dienststelle:

BG Judenburg (650)

Aktenzeichen:

11 E 30/21t

wegen:

Versteigerung einer gemeinschaftlichen Liegenschaft

Bekannt gemacht am:

07.07.2022

Versteigerungstermin:

am 18.8.2022 um 09:30 Uhr

Versteigerungsort:

Verhandlungssaal 101/1. Stock

Telefonkontakt:

03572 83165 225

Besichtigungszeit:

Ort und Zeit der Einsichtnahme:

Sonstiges:

Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation werden alle Bieterinteressenten gebeten, zu ihrem eigenen Schutz bis längstens 17.08.2022 vor der Versteigerung unter der email Adresse: magdalena.schmidt@justiz.gv.at bekanntzugeben, dass Sie zur Versteigerung erscheinen werden. Sie mögen dazu Name, Beruf, Geburtsdatum, Anschrift und eine Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises übermitteln. Bei Juristischen Personen wird ersucht, die Firmenbuchnummer sowie die Daten des Vertreters (Name, Geburtsdatum, Adresse) samt Kopie der beglaubigten Vollmacht und einen Lichtbildausweis mittels e-mail zu übermitteln..
Es wird ersucht, eine FFP2 Schutzmaske mitzubringen und den Sicherheitsabstand während des gesamten Aufenthaltes einzuhalten. Es wird ersucht, zur Versteigerung einen eigenen Kugelschreiber sowie eine Kopie des Reisepasses bzw. des Führerscheines und der Staatsbürgerschaftsurkunde mitzubringen (wenn nicht bereits vorab gemailt). Je nach Anzahl der Bieterinteressenten kann bloßen Zuhörern nur Einlass bei ausreichendem Platz gewährt werden.
Die Liegenschaft unterliegt dem Steiermärkischen Grundverkehrsgesetz.


Grundbuch:

65002 Allerheiligen

EZ:

4

Grundstücksnr.:

377

BLNr:

4,5

Liegenschaftsadresse:

Allerheiligengraben, Pöls

PLZ/Ort:

8761 Pöls-Oberkurzheim


Veröffentlicht unter bis 200.000 Euro, Land und Forstwirtschaft, Österreich, Steiermark, Versteigerte Immobilien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vier × 4 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Versteigerungs Katalog aus Österreich