Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

Mehrfamilienhaus mit Schwimmbad

Das Mehrfamilienhaus aus dem im Jahre 1984 errichteten Altbau und dem in den Jahren 1994 – 1997 errichteten Hallenschwimmbad
sowie dem Dachgeschossausbau.
Über den südseitigen Hauseingang erreicht man zuerst die Diele und führt links der Stiegenabgang in den Keller. Rechts geht eine Treppe in das Dachgeschoss. Geradeaus gelangt man in den Küchenbereich und links weiter gehend über einige Stufen in den großzügigen Wohnbereich. Richtung Westen führt eine Tür zum Vorraum, von dem einerseits ein Zimmer und andererseits 2 WC erschlossen werden. Wieder zurück in der Küche geht man Richtung Osten zuerst zu einem Essbereich, dann in das äußerst großzügig ausgestattete Bad/WC. Im Anschluss daran befindet sich ein Kinderzimmer und im Süden zwei weitere Zimmer.
Westlich davon liegt das Hallenschwimmbad, welches ebenfalls äußerst großzügig im Westen an das Wohnhaus angebaut worden ist.
Im Anschluss an das Hallenbad Richtung Westen ist ein sogenannter Umkleidebereich. Dort befinden sich eine Pumpenstation, eine Sauna und im nörd-
lichen Bereich ein Ruhe- bzw. Schlafraum und daneben eine Küche.
An diesen Gebäudeteil ist ebenfalls die Doppelgarage angebaut. Diese bietet für 3 PKW Platz und ist mit einem elektrischen Tor verschlossen.

Über die Stiege in das Kellergeschoss erreicht man rechterhand einen Schutzraum, linkerhand einen 2. Raum. Wenn man geradeaus nach vor geht, erreicht man jenen Raum, wo sich ein Feststoffbrennkessel befindet, aber auch ein alter Ölbrenner, die beide derzeit nicht verwendet werden.
Dies deshalb, weil zu ebener Erde hinter dem Schwimmbad angebaut ein Heiztechnikbereich er-richtet worden ist, sich in einem sogenannten Tankraum ein 15.000 l Öltank befindet und im anderen Raum der Ölheizkessel mit dem Brenner. Über diese 2. Anlage wird derzeit im Haus alles geheizt, zum größten Teil über Fußbodenheizungen wie im Schwimmbad, im Wohnbereich, im Erdgeschoss sowie im gesamten Wohnbereich des Dachgeschosses. Mit Radiatoren geheizt wird im Zimmerbereich des alten Gebäudeteiles und außerdem befinden sich Radiatoren im Schwimmbad zum Beheizen im Winter, damit es nicht zur Kondensatbildung kommt.
Von der Eingangsdiele im Mehrfamilienhaus geht man rechts hinauf über die Stiege in das Dachgeschoss. Dort erreicht man einen Vorraum, über den 2 Zimmer in den Ostteil erschlossen werden. Weiters führt der Weg in ein riesiges Wohnzimmer mit über 85 m² Fläche, von welchem sich der Zugang zum Bad/WC an der Ostseite finden lässt sowie zu einem Kinder- und Schlafzimmer über einen Vorraum in Richtung Norden des Dachgeschosses.
Die Ausstattung und Ausführung des Wohnhauses und auch des Hallenschwimmbades entsprechen dem im Errichtungszeitraum üblichen Standard und sind als zeitgemäß zu bezeichnen.
Der Zu- und Anbau, wo sich das Schwimmbad, der Wellnessbereich und die Garage befinden ist mit Vollwärmeschutz versehen. Die Fenster sind im alten
Bereich teilweise aus Holz und sonst wie im zuletzt gebauten Teil als Kunststofffenster ausgeführt. Jalousien sind keine vorhanden. Die Fassade be-
steht aus Grob- und Feinputz. Als Fußböden wer-den im Objekt teilweise Fliesenböden, teilweise Laminatböden verwendet. Im Badezimmer im Erd-sowie im Dachgeschoss sind an den Wänden und am Boden keramische Fliesen verlegt. Alle anderen Wand- und Deckenflächen sind verputzt und gemalt. Die Türen des Hauses sind als Vollbautüren ausgeführt und an Holzzargen angeschlagen.
Die Decken im Erdgeschoss sind ebenfalls verputzt und gemalt. Am Balkon im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses sind Fliesen verlegt, ebenso auf der Stiege in das
Dachgeschoss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt Newsletter Anmelden !