Menü Schließen

Umzug: Das muss mit ins neue Eigenheim

Nach erfolgreichem Zuschlag bei der Zwangsversteigerung stehen in den meisten Fällen umfassende Modernisierungsmaßnahmen ins Haus. Insbesondere beim Umrüsten auf eine verlustarme Heizanlage lässt sich der Wert des Eigenkapitals durch diverse Fördermöglichkeiten anreichern. Wann eingezogen werden kann, hängt nicht zuletzt vom Zustand der Immobilie ab. Was genau mitgenommen werden soll ins erstandene Zuhause, wirkt sich direkt auf die Umzugskosten aus. Häufig wird beispielsweise in eine passgenaue Küche neu eingebaut, sodass der Transport der Altgeräte entbehrlich wird.

 

Küche: Umzug planen und Kosten senken

Dennoch werden für den Küchenumzug mehrere Umzugskartons benötigt. Elektrogeräte sollten dabei im Umzugskarton mit soliden Styroporelementen gegen Stöße und Stürze geschützt werden. Bei empfindlichem Porzellan empfiehlt es sich, mit leichter Luftpolsterfolie zu arbeiten, wie wenn Sie empfindliche Waren per Post verschicken. Luftpolsterfolie federt dabei wesentlich besser als etwa Zeitung, welche Glas und Porzellan bei einem Umzug nur unzureichend vor Brüchen bewahrt. Vieles lässt sich vor einem Umzug aussortieren, sodass im Umzugsauto Platz gespart werden kann. Am günstigsten gestaltet sich der Einzug ins Eigenheim, wenn möglichst wenig unnötiger Ballast transportiert wird.

 

Ab welchem Wert lohnt sich eine Mitnahme?

Preiswertes Mobiliar kann nach einem Neuaufbau nicht mehr so stabil sein. Der Kaufpreis der Einrichtung kann im Zweifelsfall den Transport- und Aufbaukosten gegenübergestellt werden. So finden sich leicht Platzkiller, die am neuen Wohnort günstig neu gekauft werden können. Kleine teure Dekoartikel lassen sich ökonomischer transportieren als das Discounter-Bücherregal, das auch am neuen Wohnort erst wieder aufgebaut werden muss. Beim Aussortieren und Organisieren des Umzugs bleibt in vielen Haushalten eine Menge Unrat zurück. Wer die Haushaltsentrümpelung professionell durchführen lässt, spart sich wertvolle Zeit und kann früher zum neuen Wohnort aufbrechen.

 

Elektrogeräte nach Energieeffizienz aussuchen

 

Viele große Elektrogeräte sind entweder so schwer, dass sie von mehr als einer erwachsenen Person getragen werden müssen oder aber überaus empfindlich im Transport. Verschlingt ein Stromverbraucher zu viel Energie, erzeugt er während des Gebrauchs dauerhaft unnötig hohe Kosten. Ein Umzug ist eine gute Gelegenheit, in die Jahre gekommene Großverbraucher zu ersetzen. Durch den Verkauf von Waschmaschine, TV oder Einbaukühlschrank lassen sich zudem Einnahmen generieren, welche die finanzielle Last eines Umzugs senken. Häufig lässt sich mit dem ehemaligen Vermieter eine Vereinbarung treffen, dass eine neuwertige Küche vom neuen Mieter gegen eine faire Ablösesumme übernommen werden kann. Vermieter sind dazu jedoch nicht verpflichtet. Über regionale Stellenanzeigen lassen sich nicht mehr benötigte Haushaltsgeräte lukrativ veräußern.

 

Nebenkosten beim Umzug: Muskelkraft verschlankt das Gesamtbudget

Je mehr Arbeiten bei einem Umzug selbst durchgeführt werden können, umso günstiger lässt sich schlussendlich ins neue Eigenheim einziehen. Am neuen Wohnort wird in der Küche eine neue Arbeitsplatte benötigt. Steht diese vor Ort bereit, ist es den Möbelpackern zum Küchenaufbau binnen kürzester Zeit möglich, diese passend zurecht zu sägen. In einigen Situationen kann es hilfreich sein, sich beim Ein- und Auspacken der Umzugskartons helfen zu lassen. Gemietete Umzugskartons bieten außerdem den Vorteil, dass sie noch am Umzugstag wieder mitgenommen werden können. Es fallen zusätzliche Kosten an, wenn Parkverbotszonen eingerichtet werden. Eine gute Umzugsfirma kümmert sich um alle Formalitäten rund um den Umzugstag. Die Größe des Umzugswagens hat ebenso Einfluss auf die Gesamtkosten wie die Anzahl der Umzugshelfer sowie die zurückgelegte Strecke.

 

Fazit: Gut organisiert ins neue Eigenheim ziehen

Schon während der Sanierungsarbeiten nach der Zwangsversteigerung kann in der alten Wohnung ordentlich aussortiert werden. Das Einpacken der Umzugskartons gelingt besonders stressfrei, wenn ausreichend Zeit zur Verfügung steht bis zum Umzugsdatum. Beim Transport lassen sich leicht zerbrechliche Gegenstände mit Polstermaterialien schützen, die auch für den Paketversand geeignet sind. Diese gibt es online günstig zu kaufen. Angebote regionaler und überregionaler Umzugsfirmen lassen sich ebenfalls online einholen. Sollen am neuen Wohnort Hilfen beim Auspacken der Kartons oder beim Küchenaufbau durchgeführt werden, müssen diese separat dazu gebucht werden.

 

rl0422

Veröffentlicht unter Ratgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Versteigerungs Katalog aus Österreich