Menü Schließen

Drei Grundstücke in Lafnitz!

Lage:
Diese drei Grundstücke bilden in der Natur eine wirtschaftliche Einheit und liegen am Ortsrand von Lafnitz über eine asphaltierte Ortsstraße, welche nordostseitig am Grundstück 1065/4 vorbeiführt, erreichbar. Die Lage der Grundstücke ist zur Nordostseite geneigt, die Figuration aller aneinandergereihten Grundstücke ist schmal und langgestreckt. Die Liegenschaft befindet sich auf einer Anhöhe gelegen mit schönem Fernblick und ruhiger Lage. Die umliegenden Grundstücke sind, soweit ersichtlich, mit Wohnhäusern aufgelockert bebaut.
Infrastruktur:
Öffentliche Haltestellen, Gasthaus, Kinderbetreuungsein-richtung, Volksschule und Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Gebrauch sind in Lafnitz vorhanden. Die größeren infrastrukturellen Gegebenheiten befinden sich in der Bezirksvorstadt Hartberg bzw. in Pinkafeld.
Gebäudebeschreibung:
Wohngebäude:
Wie dem Baubescheid und dem Einreichplan zu entnehmen wurde dieses Wohnhaus 2019 errichtet und ist bis zum Zeitpunkt der Befundaufnahme noch nicht zur Gänze fertiggestellt. Vorliegend ist mir ein Energieausweis sowie eine Bauplatzeignung. Eine Fertigstellunganzeige liegt mir nicht vor und dürfte, soweit vom Verpflichteten angegeben, auch nicht vorhanden sein.
Das Wohnhaus hat rechteckige Grundrissform, ist in Massivbauweise hergestellt und zweigeschossig ausgeführt (Keller- und Erdgeschoss). Festgehalten wird, dass der Keller nicht über die gesamte erdgeschossige Grundrissfläche besteht.
Im Erdgeschoss des Hauses sind vorhanden Wohnzimmer, Küche, Vorraum und Gangfläche, Schlafzimmer, Badezimmer und WC. Dem Haus angeschlossen ist zur Südostseite eine großflächige Terrasse.
Im Keller des Hauses bestehen Garage, Vorraum bei der Stiege und Heizraum.
Die Aufschließung und Erreichung erfolgt von der asphaltierten Ortsstraße aus, sodass Zugang und Zufahrt von dieser Straße aus bestehen. Der Eingang in das Wohnhaus erfolgt über eine Vorlegstufe, nordseitig beim Gebäude angeordnet. Keller- und Erdgeschoss sind über eine zweiläufige Betonstiege verbunden. Der Aufstieg zum Dachboden – Spitzboden erfolgt über eine ausziehbare Treppe.
2.9.2 Pferdeunterstand:
Dieser Pferdeunterstand befindet sich am Gst. Nr. 1065/1. Pläne und Bescheide sind nicht vorhanden. Das genaue Baujahr konnte nicht angegeben werden.
Dieser Pferdeunterstand ist in Holzriegelbauweise errichtet, wobei der ostseitige Bereich allseitig geschlossen ist, der westseitige Bereich – Unterstand mit Heulager – ist zur Südseite zur Gänze offen. Über diesem Pferdeunterstand besteht ein Pultdach, die Eindeckung besteht aus Trapezblech. Er ist in einer sehr kostengünstigen Bauweise errichtet und zeigt auch Abnützungs- und Zeitschäden.
Außenanlagen und Einfriedungen:
Der Zugang zum Haus erfolgt über eine Vorlegstufe in Beton ausgeführt und im Rohzustand. Dieser Bereich zeigt massive Setzungsschäden. Die Zufahrt zum Haus ist ge-schottert. Südseitig an das Haus angeschlossen ist eine Terrasse mit einer Flügelmauer aus Beton aufgrund der Geländesituation. Ein Geländer als Absturzsicherung ist nicht vorhanden.
Die Zufahrts- und Zugangsflächen zum Haus sind geschottert. Einfriedungen, welche dem Grundstück zugehörig sind, bestehen nicht.
Im Anschluss an die Hausliegenschaft 1065/4 ist eine Wiesen-/Gartenfläche angeschlossen, auf welcher sich der Pferdestall befindet mit Strauch- und Baumbewuchs an der Randzone.
An dieses Grundstück 1065/1 schließt nach Westen hin das Grundstück 1066 an. Dieses ist bewaldet. Vorhanden ist ein Mischwaldbestand mit ausschließlich Brennholz.

Grundstücksgröße: 6.408 m²
Objektgröße: 90,00 m²

Schätzwert: 202.000,00 EUR
Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: nicht festgestellt
Vadium: 29.902,90 EUR
Geringstes Gebot: 149.514,50 EUR

Sonstige Hinweise:

Gesamtschätzwert Euro 299.029,–
1.) Die Liegenschaft wird nur im Gesamten versteigert.
2.) Unter dem geringsten Gebot findet ein Verkauf nicht statt. Das Vadium ist in Form eines Sparbuches zu erlegen.
3. Ohne Anrechnung auf das Meistbot zu übernehmen sind:
C-LNr. 1 a DIENSTBARKEIT der Holzlagerung gem Par 11 Kaufvertrag
1941-04-04 für EZ 242 KG 64303 Eichberg und Gst 513 514/1 KG 64303
Eichberg
C-LNr. 2 a DIENSTBARKEIT des Geh- und Fahrrechtes über Gst 894/1 für
Gst 894/7


Langgutachten:

Gutachten Gebäude (756 KB)
Gutachten Wälder und LN (1503 KB)

Lageplan:

Lageplan (116 KB)
Mappenblatt Hausliegenschaft (91 KB)
Gst.Nr. 892 (45 KB)
GSt.Nr. 894/1 (49 KB)
Gst.Nr. 1307/1, 1307/2, etc. (58 KB)

Grundriss(e):

Erdgeschoss (132 KB)
Kellergeschoss (144 KB)

Foto(s):

        

Dienststelle:

BG Fürstenfeld (622)

Aktenzeichen:

21 E 12/23i

wegen:

Zwangsversteigerung einer Liegenschaft

Letzte Änderung am:

29.01.2024

Versteigerungstermin:

am 29.02.2024 um 10:00 Uhr

Versteigerungsort:

Bezirksgericht Fürstenfeld, Schillerstr. 9, 8280 Fürstenfeld, VHS 2

Telefonkontakt:

03382/52443-23

Ort und Zeit der Einsichtnahme:

www.justiz.gv.at


Grundbuch:

64122 Lafnitz

EZ:

6

Grundstücksnr.:

1065/1, 1065/4 und 1066

BLNr:

2

Liegenschaftsadresse:

Lafnitz 344

PLZ/Ort:

8233 Lafnitz


Veröffentlicht unter Österreich, bis 500.000 Euro, Einfamilienhaus, Steiermark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Versteigerungs Katalog aus Österreich