Menü Schließen

Baurechtsliegenschaft in NÖ

Dieses Anwesen, gelegen in der Liesinger Straße 2b, verfügt über eine Grundstücksgröße von 671 m² und beinhaltet ein einladendes Wohngebäude sowie eine Garage und ansprechende Außenanlagen. Genießen Sie die Vorzüge eines eigenen Carports, einer Gartenhütte und sogar eines Schwimmbeckens – alles in Ihrem eigenen Garten.

Die Innenausstattung des Hauses ist ebenso beeindruckend. Neben den hochwertigen Sanitäreinrichtungen ist auch eine Einbauküche enthalten. Weitere Details finden Sie in der Fotodokumentation im Anhang des Gutachtens. Der Wert dieser Ausstattung ist bereits im Gesamtschätzwert von 504.000,00 EUR enthalten.

Eine Baurechtsliegenschaft ist eine besondere Form von Immobilieneigentum, die in vielen Rechtsordnungen, einschließlich der österreichischen, existiert. Bei einer Baurechtsliegenschaft erhält der Baurechtsnehmer von dem Eigentümer eines Grundstücks (dem Baurechtsgeber) das Recht, auf oder unter der Oberfläche des Grundstücks ein Gebäude zu errichten und zu nutzen. Dieses Recht wird normalerweise für einen festgelegten Zeitraum, oft mehrere Jahrzehnte, gewährt.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Baurechtsnehmer nicht der Eigentümer des Grundstücks wird. Stattdessen hat er das Recht, das Grundstück in einer bestimmten Weise zu nutzen, normalerweise gegen Zahlung eines jährlichen Baurechtszinses an den Grundstückseigentümer. Nach Ablauf der vereinbarten Baurechtsdauer fällt das Gebäude in der Regel an den Grundstückseigentümer zurück, sofern nicht eine Verlängerung des Baurechts vereinbart wurde.

Ein Baurecht kann als eigenständiges Grundstück im Grundbuch eingetragen und daher unabhängig vom Grundstück selbst verkauft, vererbt oder belastet werden.

Diese Art von Arrangement kann vorteilhaft sein, wenn zum Beispiel ein Grundstückseigentümer sein Land nicht verkaufen möchte, aber bereit ist, es für eine bestimmte Nutzung und für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung zu stellen. Es ermöglicht auch den Erwerb von Baurechten in Gebieten, in denen der direkte Grundstückserwerb sehr teuer oder aus rechtlichen Gründen (zum Beispiel in Schutzgebieten) nicht möglich ist.

 

Grundstücksgröße: 671 m²

Schätzwert: 504.000,00 EUR

Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs:

ZUBEHÖR:
Zum Bewertungsstichtag war das Gebäude mit Sanitäreinrichtungsgegenständen sowie einer Einbauküche ausgestattet. Siehe die diesbezügliche Fotodokumentation im Anhang des Gutachtens.
Der Wert des Zubehörs ist im angegebenen Schätzwert enthalten.

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: 15.000,00 EUR
Vadium: 50.400,00 EUR
Geringstes Gebot: 252.000,00 EUR

Sonstige Hinweise:

Anmerkung zum Schätzwert/Verkehrswert:
Der Verkehrswert der 1/1 Liegenschaftsanteile B-LNR 1 an der Baurechtsliegenschaft EZ 1104 GB 01909
beträgt unter der Annahme, die unter C-LNR 6 eingetragene Last (Wohnungsgebrauchsrecht) wäre nicht aufrecht, zum Stichtag 30.11.2022 gerundet €504.000,00. Die Reallast C-LNR1 wurde mit Euro 473.000,00 bewertet.
Die Verkehrswertermittlung versteht sich unter den Prämissen
o der Bestandsfreiheit,
o der Kontaminationsfreiheit und
o der Geldlastenfreiheit und unter Berücksichtigung von C-LNR 1 (Reallast Bauzins),
o per Stichtag der Befundaufnahme somit per 30.11.2022.
Der Verkehrswert der 1/1 Liegenschaftsanteile B-LNR 1 an der Baurechtsliegenschaft EZ 1104 GB 01909
beträgt unter der Annahme, die unter C-LNR 6 eingetragene Last (Wohnungsgebrauchsrecht) ist aufrecht, zum Stichtag 30.11.2022 gerundet €30.000,00.
Verkehrswertermittlung der wohnrechtsbelasteten Liegenschaft unter den Prämissen
o der Bestandsfreiheit,
o der Kontaminationsfreiheit und
o der Geldlastenfreiheit und unter Berücksichtigung von C-LNR 1 (Reallast Bauzins) sowie C-LNR 6 (Wohnungsgebrauchsrecht),
• per Stichtag der Befundaufnahme somit per 30.11.2022.
Dieses Gutachten basiert auf den erhaltenen Unterlagen, erteilten Informationen und den getroffenen Annahmen.
Die vorstehenden Verkehrswerte wurden unter der Voraussetzung ermittelt, dass mir alle für die Bewertung maßgeblichen Umstände wahrheitsgemäß offengelegt wurden. Sollten nachträglich Umstände bekannt werden, von denen ich im Rahmen der gegenständlichen Gutachtertätigkeit keine Kenntnis erlangt habe, behalte ich mir vor, das gegenständliche Gutachten zu widerrufen bzw. abzuändern.
Das vorliegende Verkehrswertgutachten ist nicht für steuerliche Zwecke zu verwenden, sondern ist nur für den gegenständlichen Auftrag vorgesehen. Ich empfehle jedem potenziellem Erwerber, über die steuerlichen Aspekte eines Immobilienerwerbes fachlichen Rat einzuholen, da die diesbezüglichen Auswirkungen von der individuellen Steuersituation des Erwerbers abhängen. Weiters wird jedem Interessenten geraten, vor einem eventuellen Erwerb von der allenfalls durch das Gericht gebotenen Möglichkeit Gebrauch zu machen, das Objekt selbst zu besichtigen, um sich ein eigenes Bild von der Immobilie zu machen.
Auf den Inhalt des Langgutachtens wird ausdrücklich verwiesen.


Langgutachten:

Langgutachten (pdf) (17833 KB)

Lageplan:

Lageplan (849 KB)
Ortsplan (1502 KB)
Lageplan (102 KB)

Grundriss(e):

Grundriss EG (789 KB)
Grundriss OG (455 KB)

Foto(s):

 

Dienststelle:

BG Purkersdorf (019)

Aktenzeichen:

5 E 19/22a

wegen:

Zwangsversteigerung einer Liegenschaft

Letzte Änderung am:

20.06.2023

Versteigerungstermin:

am 10.08.2023 um 10:00 Uhr

Versteigerungsort:

Bezirksgericht Purkersdorf, 1. Stock, Zimmer 5

Besichtigungszeit:

08.08.2023, 16.00 Uhr


Grundbuch:

01909 Wolfsgraben

EZ:

1104

Grundstücksnr.:

61/479

BLNr:

1

Liegenschaftsadresse:

Liesinger Straße 2b

PLZ/Ort:

3012 Wolfsgraben


Veröffentlicht unter bis 500.000 Euro, Einfamilienhaus, Niederösterreich, Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Versteigerungs Katalog aus Österreich