Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Aktueller ZVI: 30

Datenbasis 22.07.21
Zeitraum: seit Februar 2021
Anzahl Immobilien im Index: 30
Erklärung zum Index

Blogverzeichnis Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Geschäft

Das bewertungsgegenständliche Wohnungseigentumsobjekt Geschäft I befindet sich im Erdgeschoß eines in den Jahren um 1951 errichteten Gebäudes. Das Gebäude verfügt über ein Kellergeschoß, ein Erdgeschoß, 5 Obergeschoße und ein ausgebautes Dachgeschoß. Die Benützungsbewilligung stammt aus dem Jahr 1955.
Das Objekt wird direkt über einen straßenseitigen Zugang von der Ecke Erlachgasse/Waldgasse über zwei hintereinanderliegende Kunststofftüren mit Glaseinsatz betreten. Das Objekt gliedert sich in zwei Büroräume und ein Bad mit WC. Über den Büroraum 1 wird der allgemeine Gang der Liegenschaft mitsamt dem Stiegenhaus und Lift erreicht. Das Objekt verfügt über ausschließlich straßenseitig orientierte Fenster in Richtung Erlachgasse und Waldgasse, die als Kunststofffenster ausgeführt sind. Ein Querlüften ist aufgrund der Konfiguration nicht möglich. Das Objekt verfügt über Gas-, Strom-, Wasser- und Kanalanschluss. Die Beheizung erfolgt mittels einer im Objekt situierten Gastherme und Radiatoren.
Eine Überprüfung der technischen Einrichtungen wurde im Rahmen der Befundaufnahme nicht durchgeführt. Über die elektrische Anlage kann keine Aussage getroffen werden. Es erfolgte außerdem keine Überprüfung der Einhaltung diverser baurechtlicher Vorschriften (zB. WrBO, OIB- Richtlinien, ÖNormen, DINormen, Elektrotechnikverordnung) sowie der Bauphysik, Statik usw. Es kann weiters keine Aussage über die Qualität der Feuchtraumisolierungen getätigt werden.
Ein Kellerabteil ist dem bewertungsgegenständlichen Objekt zugeordnet und konnte besichtigt werden.

 

 

 

Grundstücksgröße: 455 m²

Objektgröße: 44,85 m²


Schätzwert: 92.000,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör

Vadium: 9.200,00 EUR

Geringstes Gebot: 46.000,00 EUR


 

Langgutachten (pdf) (7197 KB)
Anlagen (pdf) (9754 KB)

Gericht:BG Favoriten
Aktenzeichen:011 13 E 9/20p
wegen:Zwangsversteigerung eines Liegenschaftsanteils
Letzte Änderung:29.06.2021
Versteigerungstermin:am 19.08.2021 um 10:00 Uhr
Versteigerungsort:BG Favoriten, 4. Stock, Zimmer 408
Telefonkontakt:01/60148 307 620
Ort und Zeit der Einsichtnahme:Montag – Freitag 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr, 2. Stock, Zimmer 226 mit einem gültigen Lichtbildausweiß
Sonstiges:Ohne Anrechnung auf das Meistbot sind zu übernehmen:
1. die sich aus dem Wohnungseigentum ergebenden Beschränkungen (§ 11 Abs 3 WEG),
2. die in der Verteilungsmasse nicht Deckung findenden Forderungen der Wohnungseigentümergemeinschaft oder eines Miteigentümers soweit diese dem gesetzlichen Vorzugspfandrecht unterliegen (§ 27 Abs 3 WEG),
3. die in der Verteilungsmasse nicht Deckung findenden Forderungen eines Mieters soweit diese dem gesetzlichen Vorzugspfandrecht unterliegen (§ 42a MRG).
Unter dem geringsten Gebot findet ein Verkauf nicht statt.
Das Vadium beträgt EUR 9.200,-. Als Vadium kommen nur inländische Sparurkunden in Betracht.
Hingewiesen wird darauf, dass mit einer Forderungsanmeldung auch eine Bankverbindung samt Kontonummer für allfällige Zuweisungen aus dem Meistbot bekannt zu geben ist.
Bei dieser Versteigerung wird nicht von den gesetzlichen Versteigerungsbedingungen abgewichen.
Die verpflichtete Partei hat nicht mitgeteilt, dass sie auf die Steuerbefreiung gemäß § 6 Abs. 1 Z 9 lit. a UStG 1994 verzichtet.
Zum Bieten werden gemäß dem Wiener Ausländergrunderwerbsgesetz 1998, LGBl. 11/1998 idF 33/2013, nur Personen zugelassen, die insbesondere durch einen Staatsbürgerschaftsnachweis, bei juristischen Personen und rechtsfähigen Personengesellschaften mit dem satzungsgemäßen Sitz im Inland durch eine Erklärung im Sinne des § 5 Abs 3 dieses Gesetzes, nachweisen, dass sie nicht Ausländer nach § 2 dieses Gesetzes bzw. mit Inländern gleichgestellt sind oder die im § 1 Abs 2 dieses Gesetzes erwähnte Genehmigung oder Negativbestätigung vorlegen.
Anbote eines Vertreters dürfen nur zugelassen werden, wenn dessen Vertretungsbefugnis durch öffentliche Urkunde oder durch öffentlich beglaubigte Vollmacht nachgewiesen ist. Die Vollmacht muss eine besondere, zumindest auf die Gattung des Geschäftes lautende sein.
An die dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger einschließlich der Gläubiger, zu deren Gunsten eine Höchstbetragshypothek eingetragen ist, sowie bezüglich der Steuern und Abgaben an die öffentlichen Organe ergehen die in der folgenden Nachricht enthaltenen Aufforderungen.

Grundbuch:01101 Favoriten
EZ:307
Grundstücksnr.:452
BLNr:1
Liegenschaftsadresse:Waldgasse 10-12/ Erlachgasse 82
PLZ/Ort:1100 Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × drei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt Newsletter Anmelden !