Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Wochenendhaus

Das Badehaus bzw. Wochenendhaus befindet sich im Ferienwohngebiet im westlichen Bereich des Waldschacher Teichs und liegt direkt am verbauten Teichufer.
Auf der Parzelle H1454 befindet sich Wochenendhaus/Badehaus mit angebautem Vorplatz und einem teichseitigen Steg. Das Gebäude wurde im Jahr 1995 in Holzbauweise (nicht wintertauglich) errichtet. Es besteht aus einem Erd- und Dachgeschoss mit den Außenabmessungen 10,05 x 7,10 m. An der Nordseite des Wochenendhauses befindet sich ein überdachter Vorplatz. An der Südseite besteht ein Holzsteg im Ausmaß von 50 m².
Es bestehen Abweichungen zur Baugenehmigung, die nachträglich bewilligungsfähig sind.
Grundfläche gemietet um dzt. EUR 100 pro Jahr, wertgesichert.
Es bestehen per 3.01.2011 offene Forderungen der Gemeinde St. Nikolai i.S. an Gemeindeabgaben.

Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs:
Zubehör:
– Küche: bestehend aus Unter- und Oberschränken, E-Herd, Dunstabzug, Mikrowelle, Kühlschrank, Spüle und Geschirrspüler.
Der Zeitwert der Küche wird mit € 400,– geschätzt.
– Pavillion: Größe 3,0 x 3,0 m aus einer Metallkonstruktion. Der Zeitwert wird mit € 300,– geschätzt.
– Klimasplitanlage: 2 Klimageräte (jeweils eines im Erd- und eines im Dachgeschoss)
Für die Klimasplitanlage wird ein Zeitwert mit € 900,– angesetzt.

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs:

 


Sonstige Hinweise:
Für die Grundstücksnutzung liegt ein Mietvertrag vor. Der derzeitige Mietzins beträgt € 1.521/ Jahr.
Ein Baurechtsvertrag besteht nicht.
Abweichungen gegenüber dem genehmigten Bestand:
– Verbreiterung des Gebäudes von 4 m auf 5,10 m, – Gesamtlänge von 6,50 auf 7,00 m
– Ausbildung eines Kniestockes
– Ausbau des Dachgeschosses
– Anbau einer Vorplatzüberdachung
Für diesen baulichen Änderungen ist um die nachträgliche Baubewilligung anzusuchen.
Das Superädifikat unterliegt dem Steiermärkischen Grundverkehrsgesetz.
Die verpflichtete Partei hat fristgerecht nicht erklärt, auf die Steuerbefreiung gemäß § 6 Abs. 1 Z 9 lit. a) UStG 1994 zu verzichten.


Gericht:
BG Leibnitz


 


Jetzt Newsletter Anmelden !