Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Immobilienmarkt in Wien

Immobilien wechseln immer öfter den Besitzer

In Zeiten von niedrigen Habenzinsen und risikoreichen Finanzgeschäften legen viele Menschen, auch in Österreich, ihr Erspartes in Immobilien an. In Wien besitzen zum Beispiel mehr als 40 Prozent der Menschen eine Immobilie. Das Wissen, welche Rechte und vor allem Pflichten mit dem Kauf auf sie zukommen, haben jedoch die wenigsten. Nicht einmal zwei Drittel wissen, dass der neue Besitzer einer Wohnung, eines Hauses oder eines Grundstückes sich in das gerichtliche Grundbuch eintragen lassen muss.

 

Der Immobilienmarkt in Wien ist österreichweit am immobilienmarktstärksten

Der Immobilienmarkt in Wien ist zweifellos der umsatzstärkste in ganz Österreich. 4,6 Milliarden Euro werden pro Jahr in Häuser oder Wohnungen investiert. In Salzburg hat statistisch gesehen jeder Zweite eine Immobilie, der Umsatz ist jedoch wesentlich geringer als in Wien. Die Käufe werden zu 18 Prozent alleine durchgeführt, die restlichen 82 Prozent wickeln das Geschäft mit einem oder mehreren Partnern ab oder haben die Immobilie geerbt. 16 Prozent der neuen Hausbesitzer bekommen das Objekt geschenkt, in Niederösterreich sind es sogar 17 Prozent.

 

 

Kaufvertrag vor Unterzeichnung unbedingt prüfen lassen

Um beim Kauf einer Immobilie keinen Fehler zu machen, sollte man sich im Vorfeld gründlich informieren und den Kaufvertrag einer Prüfung unterziehen. Im Internet kann man sich über www.recht24-7.de umfassend informieren und die wichtigsten Punkte von Fachleuten überprüfen lassen. Das wären unter anderem die Gewährleistung, die Löschung aller Belastungen, Absicherung der Zahlung, die Eintragungen von Vormerkungen oder die Finanzierung der neuen Wohnung oder des Hauses. Das gilt natürlich auch bei einer gerichtlichen Zwangsversteigerung.

 

Der Grund für den Immobilienkauf ist unterschiedlich

Mehr als 60 Prozent der Immobilienkäufer tun dies, um Wohnraum für sich und die Familie zu schaffen. Natürlich ist auch die Vermögensanlage ein guter Grund um eine Immobilie zu erwerben. Mehr als ein Drittel erwartet zusätzlich eine Wertsteigerung. Ein weiterer Grund für den Immobilienkauf sind die Altersvorsorge und Einnahmen durch Miete oder Pacht. Auch der Ankauf von Ferienimmobilien wird immer beliebter. Der Gedanke an ein eigenes Feriendomizil im Grünen, am See, im Gebirge oder am Meer lockt auch in Österreich immer mehr Menschen an.

sf0513

Jetzt Newsletter Anmelden !