Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Wien Kalvarienberg

Die mit einem Zweifamilienhaus bebaute Liegenschaft EZ 2148 befindet sich in der Stadtgemeinde Baden, im Bezirk Baden, in Niederösterreich.
Auf dem bewertungsgegenständlichen Grundstück Nr. 658/24 bestehen
– ein Wohnhaus
– eine im seitlichen Bauwich errichtete Garage mit einem konsenswidrig als Terrasse ausgebautem Flachdach
– eine Holzgartenhütte (nicht konsensgemäß und nicht konsensfähig)
– ein Schwimmbecken im hinteren Gartenteil (nicht konsensgemäß und voraussichtlich nicht konsensfähig)

Für das Wohnhaus liegt im Bauakt der Gemeinde ein Auswechslungsplan, der der Benützungsbewilligung zugrunde lag, auf. Das Zweifamilienhaus besteht aus einem Kellergeschoss(Untergeschoss), einem Erdgeschoss und einem für Wohnzwecke ausgebauten Dachgeschoss. Das Wohnhaus wird in jeder Ebene als eigene Wohneinheit genutzt. Dabei handelt es sich um eine Nutzung durch Mitglieder der Familie. Per Bewertungsstichtag sind die Räume im Untergeschoss durch die Eigentümerin und ihren Lebensgefährten und Kindern genutzt. Die Räume im Erdgeschoss und die Räume im Dachgeschoss sind jeweils durch andere Familienmitglieder bewohnt.
Das Zweifamilienhausist im aktuellen Zustand ein Ein- bzw. Zweifamilienhaus. Die Wohneinheit im Untergeschoss ist durch den Ausgang zur gartenseitigen Terrasse (mit Pool und Gartenhütte) auch als getrennt begehbare Wohneinheit nutzbar. Der Wohnbereich in den beiden anderen Geschossen ist durch die Eingangsstiege über den Vorraum erschlossen. Eine jeweils getrennte Nutzung von Erd- und Dachgeschoss ist mangels eigenen Zugang und in Ermangelung eines ausreichenden Sanitärraums im Dachgeschoss per Bewertungsstichtag nicht möglich.

Grundstücksgröße: 722 m²

Objektgröße :413,28 m²


Schätzwert: 706.000,00 EUR

Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs: Zum Bewertungsstichtag befanden sich in der bewertungsgegenständlichen Liegenschaft Einbauten in den Sanitärräumen und in den Küchen gemäß den Darstellungen in der Fotodokumentation im Anhang des Gutachtens. Diese Sanitäreinrichtungsgegenstände sowie die Einbauküchen haben altersbedingt keinen gesonderten Verkehrswert.

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: 0,00 EUR

Vadium: 70.600,00 EUR

Geringstes Gebot: 706.000,00 EUR


Sonstige Hinweise:
Dieses Gutachten basiert auf den erhaltenen Unterlagen, erteilten Informationen und den getroffenen Annahmen.
Der vorstehende Verkehrswert wurde unter der Voraussetzung ermittelt, dass mir alle für die Bewertung maßgeblichen Umstände wahrheitsgemäß offen gelegt wurden. Sollten nachträglich Umstände bekannt werden, von denen ich im Rahmen der gegenständlichen Gutachtertätigkeit keine Kenntnis erlangt habe, behalte ich mir vor, das gegenständliche Gutachten zu widerrufen bzw. abzuändern.
Das vorliegende Verkehrswertgutachten ist nicht für steuerliche Zwecke zu verwenden, sondern ist nur für den gegenständlichen Auftrag vorgesehen. Ich empfehle jedem potenziellem Erwerber, über die steuerlichen Aspekte eines Immobilienerwerbes fachlichen Rat einzuholen, da die diesbezüglichen Auswirkungen von der individuellen Steuersituation des Erwerbers abhängen.
Weiters wird jedem Interessenten geraten, vor einem eventuellen Erwerb von der allenfalls durch das Gericht gebotenen Möglichkeit Gebrauch zu machen, das Objekt selbst zu besichtigen, um sich ein eigenes Bild von der Immobilie zu machen.
Auf den Inhalt des Langgutachtens wird ausdrücklich verwiesen.

Gericht: BG Baden
Aktenzeichen: 040 5 E 42/17p
wegen: Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Letzte Änderung: 12.09.2019
Versteigerungstermin: am 28.10.2019 um 09:00 Uhr
Versteigerungsort: Bezirksgericht Baden, 1. Stk., VS 3
Sonstiges: KG Rauhenstein EZ 2148 = 1/1-tel Ant.
Ohne Anrechnung auf das Meistbot sind zu übernehmen:
keine Lasten
Allenfalls nicht in der Verteilungsmasse Deckung findende und durch ein Vorzugspfandrecht nach § 13c WEG 1975 bzw. § 27 WEG 2002 besicherte Forderungen.
Unter dem geringsten Gebot findet ein Verkauf nicht statt.
Gemäß § 147 EO kann das Vadium ausschließlich in Form von Sparbüchern erlegt werden.
Die verpflichtete(n) Partei(en) hat(haben) nicht bis spätestens 14 Tage nach Bekanntgabe des Schätzwertes dem Exekutionsgericht mitgeteilt, dass sie auf die Steuerbefreiung des § 6 Abs. 1 Z 9 lit. a UStG 1994 verzichtet(n).
An die dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger einschließlich der Gläubiger, zu deren Gunsten eine Höchstbetragshypothek eingetragen ist, sowie bezüglich der Steuern und Abgaben an die öffentlichen Organe ergehen die in der folgenden Nachricht enthaltenen Aufforderungen.
Die verpflichtete(n) Partei(en) haben die Besichtigung der Liegenschaft samt Zubehör durch Kaufinteressenten zu gestatten. Auch Dritte haben die Besichtigung zu dulden.

Grundbuch: 04025 Rauhenstein
EZ: 2148
Grundstücksnr.: 658/24
BLNr: 1
Liegenschaftsadresse: Josef Klieber-Straße 8
PLZ/Ort: 2500 Baden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt Newsletter Anmelden !