Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Wohnung Graz-Gösting

Die Bewertungsliegenschaft befindet sich im XIII. Grazer Stadtbezirk Gösting in der Josef-Pock-Straße im unmittelbaren Nahbereich der Kreuzung mit der Wiener Straße, von welcher gewisse Lärmimmissionen resultieren. Die Liegenschaft befindet sich in guter Verkehrslage und durchschnittlicher Wohnlage.

Die Liegenschaft ist der Lage entsprechend vollständig erschlossen und verfügt über Stromanschluss, Anschluss an die örtliche Wasserversorgung und an das örtliche Kanalnetz, die Müllabfuhr erfolgt über die Stadtgemeinde weiters ist im Wohnhaus ein Anschluss an das Fernwärmenetz der Stadt Graz vorhanden und ist die Bewertungswohnung daran angeschlossen.

Die Baubewilligung für die Errichtung des Wohnhauses wurde mit Bescheid vom 02.12.1953 bzw. 21.12.1956 erteilt, die Benützungsbewilligung datiert vom 19.09.1958, das Gebäude weist zum Bewertungsstichtag somit ein Baualter von rund 61 Jahren auf.
Die bewertungsgegenständliche Wohnung top Nr. 14 liegt im 4. Obergeschoss des Hauses mit der ON 11 und ist mit der Küche und einem Zimmer in Richtung Nordosten bzw. mit den restlichen Räumen in Richtung Südwesten orientiert.
Gemäß der seinerzeitigen Nutzwertfestsetzung umfasst die Bewertungswohnung den folgenden räumlichen Bestand: Vorzimmer, 3 Zimmer, Kabinett, Küche, Bad, WC, Abstellraum, Nutzfläche 89,11 m².
Weiters verfügt diese Wohnung über einen kleinen Balkon (südwestseitig) und ein Kellerabteil.
Der Grundriss wurde insofern abgeändert, als das Badezimmer nunmehr vom Vorzimmer aus über den Abstellraum, welcher in das Bad einbezogen wurde, zugänglich ist und statt des neben dem Abstellraum gelegenen WC ein kleiner Wirtschaftsraum errichtet wurde.
Die Wohnung kann im Inneren als normal ausgestattet und instandgehalten bezeichnet werden.

Der Bau- und Erhaltungszustand der allgemeinen Teile der Liegenschaft ist augenscheinlich ebenfalls als normal zu bezeichnen.
Gemäß Information anlässlich der Befundaufnahme wird die Wohnung von der verpflichteten Partei selbst zu Wohnzwecken genutzt, Mietverhältnisse sollen nicht bestehen, sodass für die Bewertung Bestandsfreiheit unterstellt wird.
Aufwandsvorschreibung monatlich laut Hausverwaltung:
Instandhaltung Gebäude € 31,09
Betriebskosten Wohnung € 130,38
Verwaltungsgebühr € 36,09
Umsatzsteuer € 16,65
Gesamt € 214,21

Gemäß Mitteilung der Hausverwaltung weist die Instandhaltungsrücklage derzeit einen Stand von rund € 26.000,00 auf und wird hinsichtlich der anstehenden Sanierungsarbeiten auf das dem Langgutachten beiliegende Protokoll der Eigentümerversamlung vom 15.05.2019 verwiesen.
Näheres siehe Langgutachten!

Grundbuch: 63112 Gösting
Einlagezahl: 654 hievon 42/392-Anteile B-LNR 14
Bezeichnung der Liegenschaft: GSt Nr .54/4 im Ausmaß von 769 m², davon 207 m² Bauf.(10) und 562 m² Gärten (10), hievon 42/392-Anteile B-LNR 14 mit der Wohnung top 14 in 8051 Graz, Josef-Pock-Straße 11.

 

Objektgröße: 89,11 m²


Schätzwert: 152.000,00 EUR

Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs:Zur Liegenschaft gehört kein bewertungsrelevantes Zubehör.

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör

Vadium: 15.200,00 EUR

Geringstes Gebot: 76.000,00 EUR


Sonstige Hinweise:Unter dem geringsten Gebot findet ein Verkauf nicht statt.
Das Vadium beträgt: EUR 15.200,- und ist ausschließlich in Form einer Sparurkunde zum Versteigerungstermin zu erlegen. Bargeld wird nicht akzeptiert!
Das Gericht beabsichtigt, dem gegenständlichen Verfahren die gesetzlichen Versteigerungsbedingungen zu Grunde zu legen.
Ohne Anrechnung auf das Meistbot ist zu übernehmen:
C-LNR 1 a 245/1920 DIENSTBARKEIT Belassung der beiden, seinerzeit vom Elektrizitäts­werk Gösting verlegten Kabeln, Instandhaltung derselben und bei Vernichtung Ersatz durch neue Kabeln für GB Lend EZ 1011 bzw E-Werk Gösting
b 7505/2009 EZ 3187 KG 63108 Andritz weiteres herrschendes Gut

Sie werden auch hiezu zur allfälligen Äußerung binnen 14 Tagen aufgefordert, widrigenfalls Zustimmung zu dieser beabsichtigten Vorgangsweise angenommen wird.
An die dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger einschließlich der Gläubiger, zu deren Gunsten eine Höchstbetragshypothek eingetragen ist, sowie bezüglich der Steuern und Abgaben an die öffentlichen Organe ergehen die in der folgenden Nachricht enthaltenen Aufforderungen.
Rechtsmittelbelehrung zum Beschluss

Rekurs Sie können diesen Beschluss mit Rekurs bekämpfen. Der Rekurs hat keine aufschiebende Wirkung; der Beschluss kann daher auch dann, wenn gegen ihn Rekurs erhoben wird, vollstreckt werden. Richtet sich der Rekurs gegen die Entscheidung über die Kosten, so ist er nur zulässig, wenn der Betrag, dessen Zuspruch oder Aberkennung beantragt wird, 50 EUR übersteigt.

Frist Der Rekurs ist binnen 14 Tagen nach Zustellung dieses Beschlusses bei dem Gericht einzubringen, das den Beschluss gefasst hat; erheben Sie jedoch einen Rekurs gegen einen Endbeschluss im Besitzstörungsverfahren, so beträgt die Frist vier Wochen.
Form Der Rekurs ist schriftlich einzubringen; er muss von einer Rechtsanwältin/einem Rechtsanwalt unterschrieben sein. Wenn Sie einen Beschluss über die Verfahrenshilfe bekämpfen wollen, müssen Sie nicht durch eine Rechtsanwältin/einen Rechtsanwalt vertreten sein. Sie können den Rekurs in diesem Fall schriftlich einbringen oder mündlich zu Protokoll erklären. Das gleiche gilt, wenn Sie als Zeugin/Zeuge oder Sachverständige/Sachverständiger einen Beschluss bekämpfen wollen.
Zur Nachricht:

Die Versteigerungsbedingungen, die auf die Liegenschaft sich beziehenden Urkunden, Schätzungsprotokolle usw. können von den Kauflustigen in der umstehend bezeichneten Gerichtsabteilung während der für den Parteienverkehr bestimmten Zeit eingesehen werden. Bei dem umstehend bezeichneten Exekutionsgericht sind Ablichtungen des gesamten Schätzungsgutachtens gegen Kostenersatz erhältlich.
Eine Kurzfassung und die Langfassung des Schätzgutachtens sind aus der Ediktsdatei (Abfragemöglichkeit unter: www.edikte.justiz.gv.at oder bei Gericht) zu ersehen.
Der Verpflichtete hat dem Gericht nicht mitgeteilt, dass er auf die Steuerbefreiung gemäß § 6 Abs 1 Z 9 lit a UStG 1994 verzichtet.
Allgemeine Aufforderung:
Rechte, die diese Versteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens im Versteigerungstermin vor Beginn der Versteigerung bei Gericht anzumelden, widrigens sie zum Nachteil eines gutgläubigen Erstehers in Ansehung der Liegenschaft selbst nicht mehr geltend gemacht werden könnten.
Allgemeine Aufforderung an die Pfandgläubiger:
Diejenigen Gläubiger, für die auf dieser Liegenschaft pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, mit Ausnahme der Simultanpfandgläubiger und der Gläubiger mit bedingten Forderungen, werden aufgefordert, vor dem Versteigerungstermin die Erklärung abzugeben, ob sie mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden sind.
Wird keine Erklärung abgegeben, so wird die Forderung durch Barzahlung berichtigt. Der Gläubiger kann sich aber noch in der Verteilungstagsatzung mit der Übernahme der Schuld in Anrechnung auf das Meistbot durch der Ersteher und der Befreiung des früheren Schuldners einverstanden erklären.
Aufforderung an die öffentlichen Organe bezüglich der Steuern und sonstigen öffentlichen Abgaben:
Die öffentlichen Organe, die zur Vorschreibung und Eintreibung der von der Liegenschaft zu entrichtenden Steuern, Zuschläge, Gebühren und sonstigen öffentlichen Abgaben berufen sind, werden aufgefordert, in Ansehung aller dieser öffentlichen Abgaben, die auf der oben bezeichneten Liegenschaft pfandrechtlich sichergestellt sind, die Erklärung abzugeben, ob der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners zugestimmt wird.
Wird keine Erklärung abgegeben, wird die Forderung durch Barzahlung berichtigt. Der Gläubiger kann sich aber noch in der Tagsatzung mit der Übernahme der Schuld in Anrechnung auf das Meistbot durch den Ersteher und der Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden erklären.
Die bis zum Versteigerungstermin rückständigen, von der Liegenschaft zu entrichtenden Steuern, Zuschläge, Gebühren und sonstigen öffentlichen Abgaben samt Zinsen und anderen Nebengebühren, die noch nicht pfandrechtlich sichergestellt sind, müssen spätestens im Versteigerungstermin vor Beginn der Versteigerung angemeldet werden, widrigens diese Ansprüche erst nach voller Befriedigung des betreibenden Gläubigers aus der Verteilungsmasse berichtigt werden würden.
Ungültige Vereinbarungen:
Vereinbarungen, wonach jemand verspricht, bei einer Versteigerung als Mitbieter nicht zu erscheinen oder nur bis zu einem bestimmten Preis oder sonst nur nach einem gegebenen Maßstab oder gar nicht mit­zu­bieten, sind ungültig. Die für die Erfüllung dieses Versprechens zugesicherten Beträge, Ge­schen­ke oder andere Vorteile können nicht eingeklagt werden. Was dafür wirklich gezahlt oder übergeben worden ist, kann zurückgefordert werden. Der Richter kann über eine Person, die während des Verstei­gerungs­verfahrens derartige Vereinbarungen schließt oder zu schließen versucht, eine Ordnungsstrafe bis zu 10 000 Euro verhängen. Der Richter kann eine Person vom Bieten ausschließen, die vor oder während des Versteigerungstermins derartige Vereinbarungen schließt oder zu schließen versucht.
Es wird empfohlen, in das beim BG Graz-West erliegende Langgutachten Einsicht zu nehmen und einen Besichtigungstermin wahrzunehmen!

Gericht: BG Graz-West
Aktenzeichen: 641 311 E 11/19z
wegen: Zwangsversteigerung von Wohnungseigentum
Letzte Änderung: 09.01.2020
Versteigerungstermin: am 5.3.2020 um 10:00 Uhr
Versteigerungsort: Bezirksgericht Graz-West, Grieskai 88, 8020 Graz, Saal D/EG
Telefonkontakt: 0316 8074 6117

Grundbuch: 63112 Gösting
EZ: 654
Grundstücksnr.: .45/4
BLNr: 14 (42/392-Anteile verbunden mit WE an top Nr. 14)
Liegenschaftsadresse: Josef-Pock-Straße 11
PLZ/Ort: 8051 Graz-Gösting


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt Newsletter Anmelden !