Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Haus St. Oswald bei Plankenwahrt

Den Bewertungsgegenstand bildet die EZ 39 bestehend aus den Gst-Nr. 9/1, 9/2, 9/3, 9/8, 9/10, 10 11, 13, 17/1, 19, 20, 21, 22/1, 26, 27/5, 27/11, und 901, mit einer Gesamtfläche von 83.694 m² und dem darauf situierten Einfamilienhaus, sowie den landwirtschaftlich genutzten Nebengebäuden.
Die Liegenschaft 9/3 ist mit einem Wohnhaus mit angeschlossener Garage bebaut. Nordwestlich vom Wohngebäude befindet sich auf der Liegenschaft 19 ein Stallgebäude. Auf dem Grundstück 9/2 befindet sich ein Flugdach.
Die Zufahrt und der Zugang zum Grundstück erfolgen über den Haselbacherweg (GST 891/2).
Die Liegenschaft weist einen unregelmäßigen Grundriss auf.
Die Grundstücke um die Gebäude sowie die Grundstücke nördliche der Gebäude sind als annähernd eben zu bezeichnen. Die Liegenschaften westlich des Wohngebäudes fallen nach Westen hin ab.

 

Die Liegenschaften südlich der Gebäude fallen ebenfalls stark Richtung Westen ab.
Gemäß Auskunft der Gemeinde liegen aufgrund des Baualters keine Bauakten zu den Gebäuden bei der Gemeinde auf.
Im Zug der Befundaufnahme wurden jedoch von Seiten des Verpflichteten ein Einreichplan von Juli 2018 übergeben. Die darin enthaltenen Zubauten (in rot dargestellt) wurden nicht umgesetzt. Der Bestand EG stimmt jedoch weitgehend überein. Im OG wurde der Bestand skizzenhaft dargestellt.
Das Gebäude wurde in Massivbauweise errichtet. Nordseite der Liegenschaft. Das Dach wurde als Satteldach ausgeführt. Die Dacheindeckung er-folgte mittels Eternitdeckung. Die Fassade wurde verputz. Ein Vollwärmeschutz gelangte nicht zur Ausführung. Die Vertikalerschließung des Dachgeschosses erfolgt über eine innenliegende Holzstiege. Der Keller ist als Gewölbekeller ausgeführt, welcher von außen über die Südseite erschlossen wird. Die innenliegende Kellertreppe ist baufällig und wird momentan nicht genutzt.
Westseitig wurde eine Garage an das Gebäude angebaut.
Der Keller der Liegenschaft ist als Gewölbekeller ausgeführt. Der Zugang er-folgt über einen innenliegende Stiege, welche momentan baufällig ist und nicht genutzt werden kann, sowie alternativ von der Südseite der Liegenschaft durch die Garage. Der Keller wird als Lager genutzt. Weiters befindet sich die Warmwasseraufbereitung im Keller.

 

Das Erdgeschoss ist in dem beiliegenden Plan dargestellt.
Der in rot in den Plänen dargestellte Zubau gelangte nicht zur Ausführung.
Die Erschließung des Erdgeschosses erfolgt von der Nordseite des Gebäudes.
Das Erdgeschoss umfasst einen Vorraum von welchem die Stiege in das Dachgeschoss führt, eine Wohnküche mit angeschlossener Speis, einen Flur von welchem ein WC, zwei Zimmer und ein Bad erschlossen werden, sowie eine Backstube.
Die Türen sind in den Wohnbereichen als Holztüren ausgeführt, welche teilweise an Holz- und teilweise an Metallzargen angeschlagen sind, ausgeführt. Die Fenster sind als Holzfenster ausgeführt. Als Sonnenschutz dienen teilweise Holzbalken, wobei diese nicht bei allen Fenstern ausgeführt sind.
Die Böden wurden in unterschiedlichen Qualitäten ausgeführt.
In den Nassräumen wurden die Bodenflächen und Wandflächen verfließt.
In den Sanitärbereichen sind die erforderlichen Sanitäreinrichtungsgegenstände vorhanden.
Das Dachgeschoss wir über eine Holzstiege erschlossen. Es umfasst einen Vorraum, ein Durchgangszimmer und zwei Schlafzimmer.
Der ostseitige Bereich wurde nicht ausgebaut, sondern als Rohdachboden ausgeführt welcher zu Lagerzwecken genutzt wird.
Die Türen sind in den Wohnbereichen als Holztüren ausgeführt, welche teilweise an Holz- und teilweise an Metallzargen angeschlagen sind, ausgeführt. Die Fenster sind als Holzfenster ausgeführt.

 

Die Böden wurden in unterschiedlichen Qualitäten ausgeführt.
An der Westseite des Gebäudes wurde eine Garage an das Gebäude angebaut.
Westlich des Wohngebäudes befindet sich ein Stallgebäude mit angeschlossenem Flugdach. Das Stallgebäude wurde in Massivbauweise errichtet. Das Dach wurde als Satteldach ausgeführt. Die Dachdeckung erfolgt mittels Welleternit.
Der Sachverständige weist darauf hin, dass das bestehenden Stallgebäude auf Grund des derzeitigen Erhaltungszustandes zwar noch benutzbar ist, aber eine Sanierung bzw. Adaptierung auf heutige Erfordernisse als nicht zweckmäßig anzusehen wäre.
Westlich des Stallgebäudes befindet sich ein Flugdach.
Das Flugdach wurde als Holzkonstruktion ausgeführt. Die Dacheindeckung erfolgte mittels Welleternit.
Der Sachverständige weist darauf hin, dass das Flugdach auf Grund des derzeitigen Erhaltungszustandes zwar noch benutzbar ist, aber eine Sanierung bzw. Adaptierung auf heutige Erfordernisse als nicht zweckmäßig anzusehen wäre.
Die Freiflächen sind zum überwiegenden Teil landwirtschaftlich genutzt. Die Grundstücke 9/8, 27/5 und 17/1 sind bewaldet.

 

Grundstücksgröße:83.694 m²

Objektgröße:217,00 m²


Schätzwert: 560.500,00 EUR

Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs:Im Eigentum des Verpflichteten steht eine Einbauküche im Erdgeschoss mit Ober- und Unterschränken sowie den dazugehörigen Elektrogeräten.

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: 500,00 EUR

Vadium: 56.050,00 EUR

Geringstes Gebot: 280.250,00 EUR


Sonstige Hinweise:Gemäß Auskunft der Gemeinde weist das Abgabenkonto zur Liegenschaft per Stand 31.07.2020 einen Rückstand von € 976,25 Brutto aus. Dies Belastung ist von einem allfälligen Erwerber zu übernehmen.
Ohne Anrechnung auf das Meistbot sind zu übernehmen:
C-LNr. 1a, 2a, 3a, 7a, 9a, 11a, 17 a
Es wird empfohlen, in das beim Bezirksgericht Graz-Ost erliegende Langgutachten samt Beilagen Einsicht zu nehmen !
Der/Die Verpflichtete hat dem Exekutionsgericht gegenüber keine Mitteilung nach § 6 Abs. 1 Z. 9 lit. a UStG 1994 abgegeben.
Das Vadium kann nur in Form einer Sparurkunde (ausschließlich Sparbuch) erlegt werden.

Gericht:BG Graz-Ost
Aktenzeichen:631 244 E 116/20w
wegen:Zwangsversteigerung eines Liegenschaftsanteils
Letzte Änderung:15.01.2021
Versteigerungstermin:am 8.3.2021 um 11:15 Uhr
Versteigerungsort:Bezirksgericht Graz-Ost,Radetzkystr. 27, 8010 Graz,Saal G/EG
Telefonkontakt:0316/8074 4206
Sonstiges:Langgutachten im Internet abrufbar.Weitere Auskünfte erteilt auch der Vertr.d.betreibenden Partei (Volksbank Stmk. AG ) Scherbaum-Seebacher RAe GmbH,Tel.: 0316/83 24 60
Es besteht die Möglichkeit, das gegenständliche Objekt zu besichtigen.
Für die Teilnahme am Besichtigungstermin ist keine Anmeldung erforderlich !
Die Besichtigung muss mindestens 3 Wochen vor dem Versteigerungstermin bei Gericht beantragt werden.
Dieses Schreiben muss enthalten,ob von Haus aus ein Schlosser beigezogen werden soll, falls die zu besichtigende Wohnung/Haus etc. am Besichtigungstermin versperrt vorgefunden wird. Wird dementsprechend bei der Besichtigung ein Schlosser beigezogen, auch wenn die Besichtigung ohne Schlosser stattfinden hätte können,so muss die antragstellende Partei die Kosten des Schlosserdienstes trotzdem bezahlen.
Wenn nur eine Besichtigung (ohne Schlosser) beantragt wird, geht der Gerichtsvollzieher , welcher die Besichtigung durchführt, nur vor Ort und besteht bei dem gegenständlichen
Objekt, welches nicht zugänglich ist, dann keine Möglichkeit der Besichtigung.
Wichtiger Hinweis :
Aufgrund der aktuellen Corona – Pandemie gelten im gesamten Gerichtsgebäude die von der Bundesregierung erlassenen Schutzvorschriften und Hygieneregeln . Zu anderen Personen ist daher ein Sicherheitsabstand von zumindest einem Meter ( empfohlen werden aber bis zu 2 Meter ) einzuhalten , und es ist auf die Handhygiene zu achten .
Im Gerichtsgebäude besteht die Pflicht , einen Mund-Nasen-Schutz ( kein Gesichtsvisier ! ) zu verwenden – Achtung : Es kann zum Termin der Versteigerung nach Lage der Pandemiesituation auch ein Standard FFP2 oder höher erforderlich sein – , wobei Sie ersucht werden , dann Ihre eigene dann jeweils erforderliche Schutzmaske selbst mitzubringen .
Das Abnehmen der Schutzmaske darf nur erfolgen , wenn der Richter , der die Verhandlung leitet , die Abnahme der Schutzmaske gestattet oder anordnet .
Bitte betreten Sie das Gerichtsgebäude frühestens 25 Minuten vor dem angegebenen Termin .
Den Anweisungen des Sicherheitspersonales bei den Zutrittskontrollen ist unbedingt Folge zu leisten.
Haben Sie Verständnis dafür , dass , abhängig von der Anzahl der bei der Tagsatzung dann tatsächlich anwesenden und erschienen Personen aus feuerpolizeilichen ( Fluchtweg ) aber auch aus den erwähnten gesundheitlichen Gründen heraus eine Beschränkung der Teilnehmeranzahl vor Ort erfolgen kann .
Diese genannten Maßnahmen dienen auch Ihrem eigenen Schutz . Danke für Ihr Verständnis !

Grundbuch:63272 Rohrbach
EZ:39
Grundstücksnr.:9/1, 9/2, 9/3, 9/8, 9/10, 10 11, 13, 17/1, 19, 20, 21, 22/1, 26, 27/5, 27/11, und 901
BLNr:5
Liegenschaftsadresse:Rohrbach 36
PLZ/Ort:8113 St. Oswald bei Plankenwahrt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 + 14 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt Newsletter Anmelden !