Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Versteigerung Haus in Seitenstetten

Der heutige Bestand (Zubau zu Wohnhaus „Dachsbach 73/1“ – EZ 746) wurde aufgrund der Baubewilligung aus dem Jahr 1997 hergestellt, die Fertigstellungsmeldung und die Benützungsbewilligung erfolgten im Jahr 2009. Das Wohnhaus ist an das bestehende Gebäude am westseitigen Nachbargrundstück („Dachsbach 73/1“ – EZ 746) angebaut. Es bestehen in jedem Geschoss Verbindungen (Tür- und Fensteröffnungen) zur Nachbarliegenschaft EZ 746. Das Gebäude besteht aus einem Erdgeschoss und einem Obergeschoss und ist nicht unterkellert. Das Erdgeschoss besteht aus einem Windfang/Gang, einem Abstellraum, einer Waschküche, einem Waschraum, einem WC, einem Flur, einem Technikraum, einem Lagerraum und einer Garage. Die Raumhöhe beträgt im Erdgeschoss ca. 2,60m. Das Obergeschoss besteht aus einer Diele, einem Vorraum, einem WC, einem Bad, einer Wohnküche, einer Speis und drei Zimmern sowie einem Schrankraum. Die Raumhöhe beträgt im Obergeschoss ca. 2,60m. Die Türöffnung von der Wohnküche in den auf der Nachbarliegenschaft befindlichen Wintergarten ist provisorisch verschlossen. Das Wohnhaus ist in Massivbauweise errichtet, das Dach ist als Satteldach mit Ziegeleindeckung ausgebildet. Das Gebäude wird durch Kunststofffenster belichtet. Die Beheizung und Warmwasserversorgung erfolgt durch eine Erdwärmepumpenanlage mit Flächenkollektoren. Eine Wohnraumlüftung ist baulich vorgesehen, jedoch nicht fertiggestellt und somit nicht in Betrieb. Der Garten ist begrünt und mit Sträuchern und Bäumen bepflanzt (teilweise gärtnerisch nicht gepflegter Wildwuchs), im Garten befindet sich ein Zierteich.

Die Fassade des Gebäudes ist in unverputztem Zustand vorhanden, beim französischen Fenster in der Wohnküche ist keine fertige Absturzsicherung (kein fertiges Geländer) errichtet, das Bad im Obergeschoss befindet sich im Rohbauzustand (Anschlüsse für Sanitäreinrichtung sind vorhanden), die Wände und die Decke des WCs im Obergeschoss besteht ohne Oberflächenbeschichtung.

Das Haus in Seitenstetten ist an der westseitigen Grundgrenze errichtet (gemäß Baubewilligung als Zubau zum bestehenden Gebäude der Nachbarliegenschaft EZ 746), es bestehen Tür- und Fensteröffnungen an der Grundgrenze (keine brandschutztechnische Feuermauerausbildung), der Dachvorsprung befindet sich als Überbau auf EZ 746. Im Dachraum ist keine Feuermauer an der Grundgrenze ausgebildet. Im Zuge des Baubewilligungsverfahrens wurde kein Einwand des Anrainers zur Errichtung des Gebäudes erhoben (entsprechender Vermerk im Baubewilligungsbescheid vom 24.07.1997 vorhanden).

 

 

Ein Besichtigungstermin kann jederzeit direkt bei der betreibenden Partei (Herrn Markus SIEBENSTICH) unter der Nr. 06766388515 vereinbart werden.
Für einen Rückruf bitte eine Nachricht in der Mobilbox hinterlassen.

 

 

Grundstücksgröße: 1.273 m²

Objektgröße: 218,00 m²


Ausrufpreis: 172.000,00 EUR

Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs: Einbauküche, Zeitwert aufgrund des Alters NULL Euro.

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör

Vadium: 17.200,00 EUR

Geringstes Gebot: 86.000,00 EUR


Sonstige Hinweise: Nutzfläche EG: rund 93,00m²
Nutzfläche OG: rund 125,00m²
Gesamtnutzfläche EG und OG: rund 218,00m²
Nutzfläche Garage: rund 36,00m²
Zu LNr. A2 ist ein Realrecht des Wasserbezuges und der Wasserleitung hinsichtlich Grundstück 1177/1 für Grundstück 1177/6 eingetragen.

 

Langgutachten:

Langgutachten (pdf) (3703 KB)

 

Foto(s):EG-Lager (111 KB) OG-Bad (139 KB) OG-Wohnküche (148 KB) Dachboden (125 KB) EG-Waschküche (130 KB) Garten (136 KB) EG-Technik (119 KB) Ansicht (120 KB) OG-Zimmer (140 KB) Fassade West (141 KB) OG-WC (150 KB)

Allgemeine Aufforderung

Rechte, die diese Versteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens im Versteigerungstermin vor Beginn der Versteigerung bei Gericht anzumelden, widrigens sie zum Nachteil eines gutgläubigen Erstehers in Ansehung der Liegenschaft selbst nicht mehr geltend gemacht werden könnten.
Allgemeine Aufforderung an die Pfandgläubiger
Diejenigen Gläubiger, für die auf dieser Liegenschaft pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, mit Ausnahme der Simultanpfandgläubiger und der Gläubiger mit bedingten Forderungen, werden aufgefordert, vor dem Versteigerungstermin die Erklärung abzugeben, ob sie mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden sind.

Wird keine Erklärung abgegeben, so wird die Forderung durch Barzahlung berichtigt. Der Gläubiger kann sich aber noch in der Verteilungstagsatzung mit der Übernahme der Schuld in Anrechnung auf das Meistbot durch den Ersteher und der Befreiung des früheren Schuldner einverstanden erklären.
Allgemeine Aufforderung an die öffentlichen Organe bezüglich der Steuern und sonstigen öffentlichen Abgaben
Die öffentlichen Organe, die zur Vorschreibung und Eintreibung der von der Liegenschaft zu entrichtenden Steuern, Zuschläge, Gebühren und sonstigen öffentlichen Abgaben berufen sind, wrden aufgefordert, in Ansehung aller dieser öffentlichen Abgaben, die auf der oben bezeichneten Liegenschaft pfandrechtlich sichergestellt sind, die Erklärung abzugeben, ob der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners zugestimmt wird.
Wird keine Erklärung abgegeben, wird die Forderung durch Barzahlung berichtigt. Der Gläubiger kann sich aber noch in der Tagessatzung mit der Übernahme der Schuld in Anrechnung auf das Meistbot durch den Ersteher und der Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden erklären.
Die bis zum Versteigerungstermin rückständigen, von der Liegenschaft zu entrichtenden Steuern, Zuschläge, Gebühren und sonstige öffentliche Abgaben samt Zinsen und andere Nebengebühren, die noch nicht pfandrechtlich sichergestellt sind, müssen spätestens im Versteigerungstermin vor Beginn der Versteigerung angemeldet werden, widrigens diese Ansprüche erst nach voller Befriedigung des betreibenden Gläubigers aus der Versteigerung berichtigt werden würden.
Ungültige Vereinbarungen
Vereinbarungen, wonach jemand verspricht, bei einer Versteigerung als Mitbieter nicht zu erscheinen oder nur bis zu einem bestimmten Preis oder sonst nur nach einem gegebenen Maßstab oder gar nicht mitzubieten, sind ungültig. Die für die Erfüllung dieses Versprechens zugesicherten Beträge, Geschenke oder anderen Vorteile können nicht eingeklagt werden. Was dafür wirklich gezahlt wird oder übergeben worden ist, kann zurückgefordert werden.

 

Gericht:BG Waidhofen an der Ybbs
Aktenzeichen:084 25 E 6/20z
wegen:Versteigerung einer gemeinschaftlichen Liegenschaft
Letzte Änderung:15.01.2021
Versteigerungstermin:am 22.04.2021 um 09:00 Uhr
Versteigerungsort:Bezirksgericht Waidhofen an der Ybbs, Verhandlungssaal
Telefonkontakt:07442 52100 0
Sonstiges:Pandemiebedingt wird ersucht sich für die am 22.04.2021 stattfindende Verhandlung bis spätestens 16.04.2021 TELEFONISCH VORAB anzumelden.
Aus derzeitiger Sicht ist dies notwendig, um beurteilen zu können, ob auf Grund der Teilnehmeranzahl der erforderliche Sicherheitsabstand gewährleistet werden kann.
Das Originalgutachten kann bei diesem Gericht während der Parteienverkehrszeiten eingesehen werden.
Als Vadium werden nur legitimierte Sparbücher angenommen. Namenssparbücher müssen auf den Bieter lauten. Ab einer Einlage von 15.000,- Euro werden nur Namenssparbücher angenommen. Bargeld ist nicht zulässig.
Jeder Bieter muss einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis und Staatsbürgerschaftsnachweis vorweisen. Vertreter einer juristischen Person müssen zusätzlich einen aktuellen Firmenbuchauszug vorweisen.
Ein Vertreter eines Bieters muss eine öffentlich beglaubigte Spezialvollmacht vorlegen.
An ausländische Staatsangehörige wird der Zuschlag vorbehaltlich der Genehmigung durch die Grundverkehrsbehörde erteilt.
An die dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger einschließlich der Gläubiger, zu deren Gunsten eine Höchstbetragshypothek eingetragen ist, sowie bezüglich Steuern und Abgaben an die öffentlichen Organe ergehen die im Anhang zum Edikt (oben in der Mitte anzuklicken) enthaltenen Aufforderungen.

Grundbuch:03222 Seitenstetten Dorf
EZ:832
Grundstücksnr.:1177/6
BLNr:1 und 2
Liegenschaftsadresse:Dachsbach 73/2
PLZ/Ort:3353 Seitenstetten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 5 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt Newsletter Anmelden !