Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Aktueller ZVI: 30

Datenbasis 22.07.21
Zeitraum: seit Februar 2021
Anzahl Immobilien im Index: 30
Erklärung zum Index

Blogverzeichnis Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Pizzeria mit Gastroküche

Das Wohn- und Geschäftsgebäude befindet sich im westlichen Bereich des Hauptplatzes von Mureck und erstreckt sich von der durch das Stadtgebiet führenden B 69 nach Norden bis zum Kirchgrabenbach und liegt im Ortsbildschutzgebiet. Die Bezirkshauptstadt Feldbach ist 30 km entfernt; in die ehemalige Bezirksstadt Bad Radkersburg beträgt die Entfernung 20 km. Die ebene Grundstücksfläche ist straßenseitig mit dem 40 Jahre alten Hauptgebäude bebaut. Im Erdgeschoß ist eine Pizzeria untergebracht, die beiden darüber liegenden Geschoße dienen der Wohnnutzung. Der überwiegende Teil des Erdgeschoßes im Hofgebäude wird vom Pächter der Pizzeria genutzt, die darüber liegenden fünf Dachgeschoßwohnungen (24,8 m² bis 50,2 m²) werden vermietet. An der ostseitigen Grundstücksgrenze befindet sich im Erdgeschoß des Hauptgebäudes eine abschließbare Durchfahrt in den Hofbereich, der von verputzten Mauern umschlossen ist. Das Objekt ist an die örtliche Fernwärme angeschlossen.

Grundstücksgröße: 1.943 m²
Objektgröße: 575,81 m²

Schätzwert: 441.000,00 EUR
Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs: Gastrokücheneinrichtung
Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: 13.600,00 EUR
Vadium: 44.100,00 EUR
Geringstes Gebot: 220.500,00 EUR

Sonstige Hinweise:

Das in C-LNR 9 a einverleibte WOHNUNGSRECHT gem Pkt. „Achtens“ Schenkungs- und Übergabsvertrag 2003-10-14 für S. geb 194x-xx-xx wurde mit € 64.500,– bewertet.
Das Wohnungrecht ist in Anrechung auf das Meistbot zu übernehmen, weil dieses dem in C-LNr 18 a und 20 a eingetragenen Pfandrechten zufolge Vorrangeinräumung rangmäßig nachgeht. Aus diesem Grund wurde kein Abzug vom Schätzwert vorgenommen.
Sonstige Hinweise: Der Ersteher erwirbt im Zwangsversteigerungsverfahren – sofern nichts anderes angekündigt wird – grundsätzlich lastenfrei. Ausgenommen davon sind stets Lasten aus (Abgaben)bescheiden mit dinglicher Wirkung, weil solche Lasten auf den Ersteher übergehen.
Das im Grundbuch eingetragene Wohnungsgebrauchsrecht ist in Anrechnung auf das Meistbot zu übernehmen: Das heißt, dass es zu löschen ist, wenn es im Meistbot nicht volle Deckung findet. Anderenfalls ist es vom Ersteher zu übernehmen und der Ersteher hat die Last des Wohnungsgebrauchsrechts nach dem Inhalt der bezughabenden Vereinbarung ab dem Zuschlagstag voll zu tragen. Die Last bleibt im Falle der vollen Deckung längstens aufrecht, bis sie infolge Todes des Berechtigten oder aus anderen Gründen erlöschen. Der Ersteher erhält als Gegenleistung für die von ihm zu erbringenden Leistungen nur die durch die Anlegung des Deckungskapitals erzielten Zinsen, er hat aber keinen Anspruch auf Ausfolgung des Deckungskapitals.
Nähere Belehrungen zu diesem Thema erfolgen ausschließlich in der Versteigerungstagsatzung!
Unter dem geringsten Gebot findet ein Verkauf nicht statt.
Das Vadium beträgt: EUR 44.100,–und kann nur in Form einer Sparurkunde (ausschließlich Sparbuch) erlegt werden. Weiters ist ein amtlicher Lichtbildausweis (Reisepass oder Personalausweis) zum Termin mitzubringen.
In Abänderung der Versteigerungsbedingungen (zum letzten Edikt) beträgt das geringste Gebot nunmehr EUR 220.500,–
Eine Verzichtserklärung betreffend der Steuerfreiheit gemäß § 6 Abs 1 Z 9 lit. a UStG wurde von der verpflichteten Partei nicht abgegeben.
An die dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger einschließlich der Gläubiger, zu deren Gunsten eine Höchstbetragshypothek eingetragen ist, sowie bezüglich der Steuern und Abgaben an die öffentlichen Organe ergehen die in der folgenden Nachricht enthaltenen Aufforderungen.

 

 

Foto(s):

Gastro Küche (452 KB) Wohnung OG Hauptgebäude 2 (2396 KB) Wohnungen DG Hofgebäude 1 (2390 KB) Wohnungen DG Hofgebäude 2 (2466 KB) Ansichten EG 1 (2320 KB) Wohnung DG Hauptgebäude 1 (2868 KB) Außenansichten 2 (2177 KB) Außenansichten 3 (3245 KB) Wohnung OG Hauptgebäude 1 (2248 KB) Lagergebäude - nördl. von Hofg (2075 KB) Wohnung DG Hauptgebäude 2 (2958 KB) baul. Außenanlagen (2561 KB) Foto Keller (2515 KB) Außenansicht 1 (2287 KB) Ansichten EG 2 (2229 KB)

Dienststelle:

BG Feldbach (620)

Aktenzeichen:

15 E 23/21d

wegen:

Zwangsversteigerung einer Liegenschaft

Bekannt gemacht am:

28.04.2022

Versteigerungstermin:

am 1.6.2022 um 11:00 Uhr

Versteigerungsort:

Bezirksgericht Feldbach, Verhandlungssaal A/Parterre

Telefonkontakt:

03152/3055-52

Ort und Zeit der Einsichtnahme:

Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr
Bezirksgericht Feldbach, Servicecenter-Parterre


Grundbuch:

66218 Mureck

EZ:

23

Grundstücksnr.:

23/1 Gärten(10) 1088
23/2 GST-Fläche 368
Bauf.(10) 240
Bauf.(20) 128
.27/1 GST-Fläche 407
Bauf.(10) 309
Bauf.(20) 98 Hauptplatz 5
.27/2 Bauf.(10) 80
GESAMTFLÄCHE 1943
mit Wohn- und Geschäftshaus Hauptplatz 5

BLNr:

4

Liegenschaftsadresse:

Hauptplatz 5

PLZ/Ort:

8480 Mureck


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünfzehn − 4 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt Newsletter Anmelden !