Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Aktueller ZVI: 30

Datenbasis 22.07.21
Zeitraum: seit Februar 2021
Anzahl Immobilien im Index: 30
Erklärung zum Index

Blogverzeichnis Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Marktstand am Naschmarkt

Im ggst. Fall handelt es sich um einen Marktstand (Superädifikat). Das ggst. Superädifikat „Marktstand 184“ besteht aus den Marktplätzen/Nummern 184-187+194-198 und 191-193.
Gem. Grundrissplan weist der ggst. Marktstand eine Nettofläche von gesamt 113,34m² auf. Davon entfallen 33,37m² auf den Stand 191-193 und 79,97m² auf den Stand 184-187+194-198.
Gem. den vorliegenden Zuweisungsbescheiden weisen diese Marktflächen abweichend vom Grundrissplan eine Gesamtfläche iHv. 122m² auf. 31m² zur „Verabreichung von Speisen und zum Ausschank von Getränken“ bzw. 91m² für den Verkauf von „Lebensmitteln aller Art – unter Ausschluss der gewerblichen Nebenrechte“.
Der gastronomisch nutzbare Bereich (Anmerkung: gem. Zuweisungsbescheid) besteht aus einem Gastraum, 2 Gäste-WCs mit Waschraum und einem kleinen Bereich der bestehenden Küche NEU (siehe auch Einreichplan – gelber Bereich).
Der übrige Bereich der Küche NEU befindet sich nicht im gastronomisch nutzbaren Bereich und darf dieser Küchenbereich – lt. Angaben des Marktamtes – auch nicht als Küche für die Gastro bzw. für die Zubereitung von Speisen im Lebensmittelbereich verwendet werden, da die Zuweisung für den Bereich 184-187+194-198 für „Lebensmittel aller Art – unter Ausschluss der gewerblichen Nebenrechte“ erfolgt ist. Ein Rückbau ist, solange die Küche nicht genutzt wird, jedoch nicht unmittelbar notwendig. Gem. Einreichplan gehören die 4 Tische im linken Bereich des bestehenden Gastraums ebenfalls nicht zum gastronomisch nutzbaren Bereich & dürfen diese sohin auch nicht für Gastrozwecke verwendet werden. Es gibt zudem auch noch einen zweiten (alten) Küchenbereich.
Nach nochmaliger Rücksprache mit dem Marktamt ist diesem die Situation vor Ort bekannt und wird auch schon länger versucht/urgiert, dass die zum Stichtag vorhandene bauliche Situation (und die damit einhergehende zuweisungswidrige Nutzung) in natura bereinigt wird.
Der Gastrobereich wurde neu saniert, jedoch lt. Angaben nur oberflächlich und wurde die alte, darunter liegende Substanz nicht er-neuert/saniert. Die Küche wurde gleichfalls erneuert. Der Erhaltungszustand ist gut-sehr gut, jedoch ist die Ausstattung, da der überwiegende Küchenbereich lt. Zuweisung nicht als Küche für den Gastrobereich genutzt werden darf, als schlecht zu bezeichnen.
Der Lebensmittelbereich verfügt über eine durchschnittliche Ausstattung. Zum Zeitpunkt der Befundaufnahme war dieser Bereich, bis auf die Küche, noch nicht saniert/umgebaut. Lt. Haustechniker veraltete techn. Ausstattung. Der Erhaltungszustand ist als durch-schnittlich-ordentlich anzusehen.

Grundstücksgröße: 4.477 m²
Objektgröße: 113,34 m²

Schätzwert: 512.000,00 EUR
Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: nicht festgestellt
Vadium: 51.200,00 EUR
Geringstes Gebot: 256.000,00 EUR

Sonstige Hinweise:

Zuweisung / Nutzung Marktplatz 184
Gem. Schreiben der MA 59 – Marktamt vom 18.01.2021 (siehe Anhang) wird darauf hin-gewiesen, dass es sich bei der Marktplatzzuweisung um ein Gebäude (Superädifikat) handelt und wurde dieses der xxxx GmbH (Anm. zu diesem Zeitpunkt war das Eigentum jedoch noch nicht verbüchert) im Jahr 2021 bescheidmäßig zugewiesen und ist der Marktgegen-stand der Warengruppe „Lebensmittel aller Art – unter Ausschluss der gewerblichen Nebenrechte“ zugelassen. Sohin sind gemäß Bescheid in dem ggst. Marktstand „3.) die Ausübung der gewerblichen Nebenrechte im Rahmen des für diese Warengruppe entsprechenden Gewerbes – speziell das Anbieten von Verabreichungsplätzen, der Ausschank von Bier bzw. nichtalkoholischen Getränken und die Verabreichung von Speisen einfacher Art“ untersagt.
Weiters sind „4.) alle diesbezüglichen Einrichtungen (Schankanlage, Sitzecke, Kochnische, …) zu entfernen bzw. entsprechend anzupassen.“
Zuweisung / Nutzung Marktplatz 191
Gem. Schreiben der MA 59 – Marktamt vom 18.01.2021 (siehe Anhang) wird darauf hin-gewiesen, dass es sich bei der Marktplatzzuweisung um ein Gebäude (Superädifikat) handelt und wurde dieses der Helom GmbH im Jahr 2021 bescheidmäßig zugewiesen und ist der Marktgegenstand der Warengruppe „Verabreichung von Speisen und der Ausschank von Getränken“ zugelassen.
Zuweisung Ersteher:
Wer immer den ggst. Marktstand erwirbt, muss bei der MA 59 um neuerliche Marktplatzzuweisung ansuchen (zuvor muss die Helom GmbH zugunsten des Nachfolgers auf die Marktplatzzuweisung verzichten UND der Antragsteller muss lt. Bestimmungen der Marktordnung als „zuverlässig“ gelten – Zuverlässigkeitsprüfung notwendig!!!). Der Betrieb eines gastronomischen Betriebes (Warengruppe: „Verabreichung von Speisen und Ausschank von Getränken“) im Bereich des Standes 185 ist auf KEINEN Fall möglich! Weiters wird darauf hingewiesen, dass die Bestimmungen der Marktordnung grundsätzlich einzuhalten sind, insbesondere die Umstände, dass eine Weiter- oder Untervermietung nicht zulässig ist und der Eigentümer des Marktstandes den Lebensmittelhandel selbst betreiben muss.

Grundriss(e):

Grundriss (153 KB)

Foto(s):

Foto (201 KB) Foto (168 KB) Foto (176 KB) Foto (143 KB) Foto (135 KB)

Dienststelle:

BG Innere Stadt Wien (001)

Aktenzeichen:

74 E 36/21d

wegen:

Zwangsversteigerung einer Liegenschaft

Bekannt gemacht am:

25.04.2022

Versteigerungstermin:

am 7.7.2022 um 9:00 Uhr

Versteigerungsort:

Justizpalast, 1011 Wien, Schmerlingplatz 11 im Festsaal (2. Stock, Zimmer 2056)

Telefonkontakt:

01/51528-308978

Besichtigungszeit:

1060 Wien, Naschmarkt 11
5. Juli 2022, 15:30 Uhr

Ort und Zeit der Einsichtnahme:

1030 Wien, Marxergasse 1a, 4. OG, Zimmer 424
Mo.,Mi. bis Fr. von 08:30 bis 12:30 Uhr
Di. von 08:00 bis 13:00 Uhr

Sonstiges:

Gemäß § 147 EO ist das Vadium ausschließlich in Form von Sparbüchern mitzubringen.
Als Nachweis für die Staatsbürgerschaft des Bieters/der Bieterin sind ein gültiger Staatsbürgerschaftsnachweis, Reisepass und Personalausweis geeignet (nicht: Führerschein, Berufsausweise etc.).
Bietinteressenten können sich schon vorab das für die Versteigerung erforderliche Formular von der Homepage des Bezirksgerichts Innere Stadt Wien ausdrucken und ausgefüllt mitbringen:
https://www.justiz.gv.at/bg-innere-stadt-wien/bezirksgericht-innere-stadt-wien/zwangsversteigerungen-von-liegenschaften-waehrend-der-covid-19-massnahmen~8f1.de.html


Grundbuch:

01009 Mariahilf

EZ:

1434

Grundstücksnr.:

1653/15

BLNr:

1

Liegenschaftsadresse:

Naschmarkt 11, Marktstand 184

PLZ/Ort:

1060 Wien


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 + 4 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt Newsletter Anmelden !