Menü Schließen

LKW Halle

Dienststelle:

BG Korneuburg (110)

Aktenzeichen:

9 E 8/20b

wegen:

Zwangsversteigerung einer Liegenschaft

Bekannt gemacht am:

06.07.2022


Die Liegenschaft(en) Grundbuch

11026 Hagenbrunn EZ 1502
Grundstücksnr. 2893; BLNr. 3
2102 Hagenbrunn, Haidäckerstraße 5

samt dem im Schätzungsprotokoll verzeichneten Zubehör wird/werden dem Meistbietenden auf Grund der Versteigerungsbedingungen um das Meistbot von 196.550,00 EUR zugeschlagen.

Überbote können binnen 14 Tagen nach dieser Verlautbarung bei diesem Gericht angebracht werden.

Das Überbot muss sich mindestens auf einen Betrag von 245.687,50 EUR stellen.


Kurzgutachten:

Kurzgutachten Gewerblich genutzte Liegensch.

Langgutachten:

Langgutachten (454 KB)

Lageplan:

Orthofoto (142 KB)
Flächenwidungs-Bebauungsplan (137 KB)

Grundriss(e):

Grundriss Halle (144 KB)
Grundriss Wohnhaus (142 KB)

Foto(s):

          

 

 

L-förmiges Wohnhaus, bestehend aus einer Teilunterkellerung und einem Erdgeschoß sowie einem nicht ausgebauten Dachboden
Halle, bestehend aus einem Erdgeschoß und einer LKW-Halle. Kontaminierungen des Untergrundes gemäß Bau- und Betriebsanlagengenehmigungsakt am gesamten Areal vorhanden.

Grundstücksgröße: 2.352 m²

Schätzwert: 393.100,00 EUR
Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör
Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör
Vadium: 39.310,00 EUR
Geringstes Gebot: 196.550,00 EUR

Sonstige Hinweise:

Auf das beim Bezirksgericht vorliegende Gutachten, in welchem sämtliche erwähnte „Beilagen“ enthalten sind, ist zu verweisen.
Beim Punkt „Schätzwert“ wurde der Verkehrswert unter Berücksichtigung der im Gutachten erwähnten Abgabenrückstände mit angen. dinglicher Wirkung eingetragen. Der Verkehrswert ohne Berücksichtigung der Abgabenrückstände mit dinglicher Wirkung wurde mit € 405.000,– ermittelt.
Bei der Befundaufnahme wurde von Herrn K. mitgeteilt, dass das Areal (und ev. auch angrenzende Liegenschaften) stark kontaminiert sind; diverse Ablagerungen sollen bestehen. Es wurden bereits Fässer ausgegraben.
Gemäß den im Bau- und Betriebsanlagengenehmigungsakt enthaltenen Unterlagen bestehen umfassende Kontaminationen des Untergrundes, wobei die Erhebungen hinsichtlich des Umfanges, etc. noch nicht abgeschlossen sind. Die Rücksprache mit dem Bezirksgericht Korneuburg brachte das Ergebnis, dass die Bewertung unter nachfolgender Prämisse zu erstellen ist: Es ist fiktiv davon auszugehen, dass die Kosten für die Untersuchungen sowie Beseitigung der Verunreinigungen, etc. nicht vom Liegenschaftseigentümer bzw. von künftigen zu tragen sind. Alleine der Aufwand für die Feststellung vom Ausmaß der Belastungen erfordert bereits hohe Summen. Sollte eine Überprüfung notwendig sein, wäre dies ohnehin von einem speziellen Fachgutachter nach der Vornahme von entsprechenden umfangreichen Untersuchungen zu behandeln. Wenn dennoch die Kostentragung für Untersuchungen und Beseitigungen, etc. vom Liegenschaftseigentümer bzw. von Künftigen zu übernehmen ist, wären naturgemäß diese Wertminderungen zu berücksichtigen und eine Verkehrswertreduktion die Folge.
Nochmals wird daher deutlichst darauf verwiesen, dass die Bewertung auftragsgemäß unter der Annahme erstellt worden ist, dass dem Erwerber keine Kosten für die Beseitigung der Kontaminationen, die notwendigen Vorerhebungen, etc. entstehen. Es wird der vorhandene Gebäude- und Außenanlagenbestand berücksichtigt (etwaige Entfernungen und Wiederherstellungen um die Sanierungen des Untergrundes durchführen zu können sind somit nicht in Ansatz gebracht). Allfällige Entkontaminierungskosten in unbekannter Höhe sind allenfalls ohne Anrechnung auf das Meistbot zu übernehmen.


Dienststelle:

BG Korneuburg (110)

Aktenzeichen:

9 E 8/20b

wegen:

Zwangsversteigerung einer Liegenschaft

Bekannt gemacht am:

17.05.2022

Versteigerungstermin:

am 04.07.2022 um 10:00 Uhr

Versteigerungsort:

Bezirksgericht Korneuburg, 2100 Korneuburg, Landesgerichtsplatz 1, Verhandlungssaal 16, Erdgeschoß

Telefonkontakt:

02262/799-580

Ort und Zeit der Einsichtnahme:

Mo, Mi bis Fr 8:30 bis 12:00 Uhr Di 8:00 bis 12:00 Uhr 1. Stock, Zimmer 126, Die auf die Liegenschaft sich beziehenden Urkunden, Schätzungsprotokolle usw. können den Kauflustigen beim BG Korneuburg in der Abteilung 13, Zimmer 126, 1. Stock während der für den Parteienverkehr bestimmten Zeit eingesehen werden. Bei dem oben bezeichneten Gericht sind Ablichtungen des gesamten Schätzungsgutachtens gegen Kostenersatz erhältlich.

Sonstiges:

Als Sicherheitsleistung kommen nur Sparbücher in Betracht. Bieter haben sich durch Vorlage eines Reisepasses auszuweisen, gegebenenfalls ist ein Firmenbuchauszug bzw. eine beglaubigte Spezialvollmacht mitzubringen.


Grundbuch:

11026 Hagenbrunn

EZ:

1502

Grundstücksnr.:

2893

BLNr:

3

Liegenschaftsadresse:

Haidäckerstraße 5

PLZ/Ort:

2102 Hagenbrunn

 

Veröffentlicht unter bis 500.000 Euro, Gewerbliche Liegenschaft, Niederösterreich, Österreich, Versteigerte Immobilien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

6 − sechs =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Versteigerungs Katalog aus Österreich