Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Haus in Heiligenkreuz

Die Grundstücke 2341/2, 2342/2 und 2343/2 bilden in der Natur eine wirtschaftliche Einheit und liegen außerhalb von Heiligenkreuz/L., direkt an die Bundesstraße / B57 – Güs-singer Straße anschließend und über den Tanglgraben und Kohbergweg erreichbar. Diese asphaltierte Straße mündet in unmittelbarer Nähe in die B57. Die Lage der Grundstücke ist eben, die Figuration rechteckig. Die umliegenden Grundstücke sind großteils unbebaut bzw. nur aufgelockert mit diversen Wohn- und Nebengebäude bebaut.

 

Infrastruktur:
Öffentliche Haltestellen, Gaststätte, Kindergarten, Volksschule, Bankstellen und Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Gebrauch sind in Heiligenkreuz/L. vorhanden. Die größeren infrastrukturellen Gegebenheiten befinden sich in der Bezirksvorstadt Jennersdorf.

 

Gebäudebeschreibung:

Wohngebäude:
Dieses Wohngebäude wurde, wie dem Baubescheid zu entnehmen, 2000 errichtet und liegt eine Benützungsfreigabe von 2006 vor. Zur Baubewilligung liegen gleichfalls die Einreichpläne vor, welche durch Austauschpläne ersetzt wurden, nachdem die Ausführung des Hauses nicht den genehmigten Zustand aufweist. Bei diesem Wohnhaus handelt es sich um einen Holzblockbau, bestehend aus Erdgeschoss und Dachgeschoss.
Im Erdgeschoss befindet sich ein großflächiges Wohn-/Esszimmer mit Küche, Abstellraum, WC, Vorraum, Badezimmer und Windfang. Diesem Erdgeschoss ist an der Rückseite und Straßenseite eine Terrasse über die gesamte Gebäudebreite angeschlossen mit einer montierten Markise an der Rückseite. Im Dachgeschoss des Hauses bestehen zwei Zimmer, Kinderzimmer, Abstellraum, WC und Galerie sowie zur Straßenseite ein Holzbalkon, durch den auskragenden Dachstuhl überdacht, angeschlossen.
Die Aufschließung und Erreichung erfolgt über den Kohbergweg, sodass Zufahrt und Zugang von diesem Kohbergweg gegeben sind. Die Geschosse (EG, DG) sind über eine gewendelte Stiege verbunden. Der Aufstieg zum Dachraum erfolgt über eine ausziehbare Treppe. Eine Nutzung des Dachsraumes – Spitzbodens – ist nicht gegeben.

 

Carport:
Südseitig an das Haus angebaut ist ein Carport mit einem überdachten Zugang zum Erdgeschoss. Die Konstruktion des Carportes besteht zur Gänze aus Holz, teilweise auf ei-nem Betonsockel montiert. Das Carport bzw. die Überdachung des Zuganges ist zur Gänze offen, die Eindeckung besteht aus Trapezblech. Als Fußboden ist Verbundsteinplattenbelag vorhanden. In diesem Bereich vom Carport besteht der Zugang zum Gebäude, wie bereits erwähnt überdacht mit einer Vorlegstufe und verfliest.

 

Nebengebäude mit Hühnerstall und Griller:
Im Nahbereich der Bundesstraße befinden sich ein Nebengebäude und ein Hühnerstall. Diese Gebäude sind in Holzriegelbauweise errichtet, mit flachen Pult- und Satteldächern versehen und mit Wellplatten gedeckt. Der Zugang erfolgt über Holztüren, einfache Holzfenster sind zur Belichtung eingebaut. Öffentliche Anschlüsse bestehen keine. Verwendet wird das Gebäude für die Hühner- und Hundehaltung. Vor dem Gebäude ist ein Fertiggriller aufgestellt.

 

Außenanlagen und Einfriedungen:
Das Grundstück ist mit Maschenzaun eingefriedet und bestehen straßenseitig zwei Metallschiebetor, wovon ein Tor elektrisch gesteuert ist. An der Rückseite schließt an das Haus eine Terrasse an mit Holzbohlenbelag und einer Markise, ca. 4 m lang, elektrisch bedienbar. An diese Terrasse südseitig anschließend eine Verbundsteinfläche mit einer Sockelmauer.

 

Der nicht bebaute und befestigte Bereich ist begrünt, mit diversen Obst- und Nadelbäumen bepflanzt und befindet sich in einem guten Zustand.
Die Grundstücke 2341/1, 2342/1 und 2343/1 sind land- und forstwirtschaftlich genutzte Liegenschaften. Diese Grundstücke sind durch die B57 von den Hausgrundstücken getrennt und reichen von der B57 zum Lahnbach. Es handelt sich um eine Art Böschung von der Bundesstraße zum Bach hin, teilweise begrünt, teilweise mit Laubbäumen (überwiegend Erlen) bepflanzt. Soweit ersichtlich handelt es sich hier um natürlichen Anflug mit einem geschätzten Alter von etwa 50 bis 60 Jahren und einem Stammdurchmesser bis zu 30 cm. Die Bestockung erscheint gut, er Wald ist durchaus als gepflegt zu bezeichnen. Die Bringungsmöglichkeit aufgrund der Lage ist gut, jedoch als erschwert anzusehen, nachdem sich die B57 und der Bach im Anschluss an die Grundstücke befinden.

 

Grundstücksgröße: 604 m²
Gesamtgrundstücksgröße: 2039 m²

Grundstücksgröße: 1.435 m²

Objektgröße: 64,00 m²


Schätzwert: 149.363,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör

Vadium: 14.936,30 EUR

Geringstes Gebot: 119.490,00 EUR

Gericht: BG Güssing
Aktenzeichen: 310 6 E 55/19d
wegen: Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Letzte Änderung: 24.09.2020
Versteigerungstermin: am 9.11.2020 um 11:00 Uhr
Versteigerungsort: Bezirksgericht Güssing, Verhandlungssaal A, 1. Stock
Telefonkontakt: 03322/42285 23
Ort und Zeit der Einsichtnahme: Bezirksgericht Güssing, 1. Stock, Zi.Nr. 1.08 von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Sonstiges: ACHTUNG!
Aufgrund der COVID-19-Beschränkungen (Abstandsregel bei Verhandlungen) kann die Teilnehmerzahl beschränkt werden. Damit alle Kaufinteressenten Einlass finden können, werden vorerst jene Personen in den Verhandlungsraum gelassen, die sich für eine Zwangsversteigerung ausweisen können und die auch das entsprechende Vadium bei sich haben.
Während der Verhandlung ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und von anderen Personen ein Abstand von zumindest ein Meter einzuhalten.
Personen mit Krankheitssymptomen, wie insbesondere Fieber, kann der Zutritt verweigert werden.
Eine Verzichtserklärung betreffend der Steuerfreiheit gemäß § 6 Abs 1 Z 9 lit. a UStG wurde von der verpflichteten Partei nicht abgegeben.Interessierte Bieter und Bieterinnen haben mitzubringen: einen amtlicher Lichtbildausweis [und allenfalls einen Staatsbürgerschaftsnachweis], gegebenenfalls einen Firmenbuchauszug bzw. eine Spezialvollmacht.
Als Sicherheitsleistung kommen nur Sparurkunden in Betracht (§ 147 Abs 1 2. Satz EO). Diese Sicherheitsleistung (=Vadium) hat zumindest 10 % des Schätzwertes zu betragen (siehe unten). Das Sparbuch kann somit auch einen höheren Betrag aufweisen. Dies kann – im Hinblick auf die weitere Zinsbelastung – einen Vorteil darstellen.
Bei dieser Versteigerung sind auch die Bestimmungen des Burgenländischen Grundverkehrsgesetz anzuwenden (Burgenländisches Grundverkehrsgesetz 2007 – Bgld. GVG 2007; LGBl.Nr. 25/2007 in der aktuellen Fassung)
Bitte beachten Sie die allgemeinen Hinweise [Anhang zum Edikt]

Grundbuch: 31109 Heiligenkreuz im Lafnitztal
EZ: 1214
Grundstücksnr.: 2341/2, 2342/2 und 2343/2 bzw.
2341/1, 2342/1 und 2343/1
BLNr: 5
Liegenschaftsadresse: Kohbergweg 3
PLZ/Ort: 7561 Heiligenkreuz im Lafnitztal


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt Newsletter Anmelden !