Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Wohnhaus in Gänserndorf

Bezeichnung: Wohnhaus
Bauartklasse: Bauartklasse 1 (massive Bauweise)
Baujahr: Bescheid „Bewilligung“ zum Neubau eines Wohnhauses und
Schachtbrunnens vom 24.10.1977
Bescheid „Benützungsbewilligung“ eines Wohnhauses vom
30.10.1979
Bescheid „Bewilligung“ zum Zubau eines überdachten
Schwimmbeckens vom 22.05.1986
Bescheid „Bewilligung“ zum Zubau eines überdeckten
Sitzplatzes und eines Abstellraumes für ein Boot
Bescheid „baupolizeilicher Auftrag“ betreffend der Nutzung des
Dachgeschosses inklusive der in das Dachgeschoss führenden
Stiegenanlage vom 15.12.2016
Baubeschreibung vom 22.08.2017
Bescheid „baubehördliche Bewilligung“ betreffend der
Vergrößerung der Schwimmhalle sowie der Vergrößerung des
Bootshauses vom 19.10.2017
Gliederung: Kellergeschoss
Erdgeschoss
Dachgeschoss – zum Teil ausgebaut
Fenster: Kunststofffenster und zum Teil Holzfenster
Heizung: Laut Auskunft von Frau M.,
Verpflichtete, erfolgt die Beheizung mittels einer zentralen
Gasheizungsanlage. Hinzuweisen ist, dass eine
Funktionsüberprüfung der Heizung durch den Sachverständigen
nicht durchgeführt wurde.
Sonstiges: x) Schwimmhalle
Hinzuweisen ist, dass laut Auskunft von Frau M., Verpflichtete, das Schwimmbecken seit mehreren
Jahren außer Betrieb ist. Des Weiteren betragen die
Ausmaße des Schwimmbeckens (laut Mitteilung von Frau M.) 8 mal 4 Meter
x) Bootshaus bzw. Garage
x) Einfriedung
x) Garten – Gerätehaus
Laut Auswechslungsplan vom 22.08.2017 setzt sich die Wohnnutzfläche wie folgt
zusammen:
Erdgeschoss: 117,55 m²
Dachgeschoss: 91,96 m²
Zubau (Schwimmhalle) 82,61 m²
Wohnnutzfläche gesamt: 292,12 m²
Bootshaus bzw. Garage: 32,66 m²

Laut schriftlicher Mitteilung der Stadtgemeinde Gänserndorf vom 16.01.2020
liegt betreffend des bewertungsgegenständlichen Wohnhauses nur eine
Benützungsbewilligung vom Urbescheid vor. Aus diesem Grund wurde ein
Nutzungsverbot des Dachgeschosses ausgesprochen. Hierfür wurden
Auswechslungspläne bewilligt, diese jedoch noch nicht fertiggestellt. Nach
Fertigstellung wird noch die einmalige Zahlung der Kanaleinmündungsabgabe
vorgeschrieben.
Flächenwidmung: Bauland-Wohngebiet
Bau- und Erhaltungszustand: unterdurchschnittlich, IInvestitionsrückstau gegeben
Sonstiges: Es liegt nur eine Benützungsbewilligung vom Urbescheid vor. Aus diesem Grund wurde von der Baubehörde ein Nutzungsverbot des Dachgeschosses ausgesprochen.
Auswechslungspläne wurden zwar bewilligt, aber noch nicht fertiggestellt. Nach Fertigstellung wird die einmalige Zahlung der Kanaleinmündungsabgabe vorgeschrieben werden.

Anzumerken ist, dass laut Auskunft von Frau M.,
Verpflichtete, das bewertungsgegenständliche Wohnhaus nicht vermietet ist und von
ihr und ihren Söhnen bewohnt wird.
Die Bewertung erfolgt daher bestandsfrei.
Energieauseis
Ein Energieausweis ist für die Liegenschaft vorhanden.
Rückstände
Laut Kontoblatt der Stadtgemeinde Gänserndorf vom 16.01.2020 ist ein Rückstand
von gesamt € 1.145,31 betreffend der bewertungsgegenständlichen Liegenschaft
vorhanden.

 

Grundstücksgröße: 712 m²

Objektgröße: 292,12 m²


Schätzwert: 302.100,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: nicht festgestellt

Vadium: 30.210,00 EUR

Geringstes Gebot: 151.050,00 EUR


Sonstige Hinweise:Der gerundete Verkehrswert der Liegenschaft, B lfd. Nr. 5, laut Grundbuch 1/1
Anteil an der Liegenschaft EZ 3107, Grundbuch 06006 Gänserndorf, ohne
Berücksichtigung der Restschuld am Gemeindekonto, zum Bewertungsstichtag
17.01.2020 beträgt gerundet:
EUR 303.200,-
(Euro Dreihundertdreitausendzweihundert )
Der gerundete Verkehrswert der Liegenschaft, B lfd. Nr. 5, laut Grundbuch 1/1
Anteil an der Liegenschaft EZ 3107, Grundbuch 06006 Gänserndorf, mit
Berücksichtigung der Restschuld am Gemeindekonto, zum Bewertungsstichtag
17.01.2020 beträgt gerundet:
EUR 302.100,-
(Euro Dreihundertzweitausendeinhundert )
Die verpflichtete Partei hat nicht bekanntgegeben, ob sie auf die Steuerbefreiung gemäß § 6 Abs 1 Z 9 lit a UStG 1994 verzichtet.

Das Vadium ist in Form eines Sparbuches bei der Versteigerungstagsatzung zu erlegen.
Ebenso ist die Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises (Reisepass) erforderlich.
Ohne Anrechnung auf das Meistbot sind zu übernehmen: dingliche Lasten: EUR 1.132,98 Gemeinde (Grundsteuer, Wasserbezugs-, Bereitstellungs-, Abfallwirtschaftsgebühr, Abfallwirtschaftsabgabe, Kanalbenützungsgebühr, Seuchenvorsorgeabgabe)

Gericht: BG Gänserndorf
Aktenzeichen: 060 14 E 86/19m
wegen: Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Letzte Änderung: 02.03.2020
Versteigerungstermin: am 7.4.2020 um 09:30 Uhr
Versteigerungsort: Bezirksgericht Gänserndorf,Erdgeschoß,Saal II,Zimmer 4
Telefonkontakt: 02282/2625-2201
Besichtigungszeit: Vergabe eines Besichtigungstermines ist nur über schriftlichen Antrag (per Post mit Anschrift und Telefonnummer) unter Angabe der Geschäftszahl bis spätestens 3 Wochen vor dem Termin möglich.

Grundbuch: 06006 Gänserndorf
EZ: 3107
Grundstücksnr.: 1515/31
BLNr: 5
Liegenschaftsadresse: Jasmingasse 48
PLZ/Ort: 2230 Gänserndorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt Newsletter Anmelden !