Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Einfamilienhaus Gelsenkirchen

Laut Verkehrswertgutachten handelt es sich um eine als Einfamilienhaus genutzte eingeschossige Doppelhaushälfte mit ausgebautem Dachgeschoss und ausgebautem Spitzboden (soweit erkennbar) sowie einem eingeschossigen Anbau in der Brennackerstr. 8, 45896 Gelsenkirchen-Hassel sowie um 2 Miteigentumsanteile an Wegeflächen (Zweihäuserweg). Ursprungsbaujahr ca. 1910, fiktives Bewertungsbaujahr 1969, ca. 62 qm geschätzte Wohnfläche. Die Bewertung erfolgte nach äußerem Augenschein und den zur Verfügung gestellten Unterlagen, da eine Innenbesichtigung nicht ermöglicht wurde. Augenscheinlich werden das EG und das DG wohnlich genutzt. Der Spitzboden ist bedingt durch die Dachneigung bauordnungsrechtlich nicht wohnlich nutzbar, wird aber augenscheinlich genutzt. Es werden für die Erneuerung der Brennackerstraße voraussichtlich Beiträge nach § 8 KAG erhoben. Es wurde für die fehlende Innenbesichtigung ein Wertabschlag in Höhe von 23.000,00 € und für Abgaben nach dem KAG ein Wertabschlag in Höhe von 3.460,00 € vorgenommen. Von außen ist ein einfacher in Teilen schadhafter Zustand erkennbar gewesen. Die Einsichtnahme in das komplette Gutachten wird angeraten.
Betreibende Gläubigerin: Deutsche Bank AG, Sachsenstr. 11, 20097 Hamburg; Ansprechpartner: Frau Lüschen-Walter, Tel.-Nr.: 040/3701-2635; Zeichen: HH/3501526847/ Lüschen-Walter.

Einzelverkehrswerte: Flurstück 697 = 64.800,00 €; 1/3 Miteigentumsanteil Flurstück 391 = 800,00 €; 1/3 Miteigentumsanteil Flurstück 695 = 400,00 €

Wichtige Hinweise für den Versteigerungstermin im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie:
Der Versteigerungstermin wird nach Weisung des/der Vorsitzenden unter Beachtung der am Terminstag geltenden Empfehlungen und Verordnungen durchgeführt.
Aufgrund des dadurch erhöhten Aufwandes kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Bitte reisen Sie deshalb frühzeitig zum Termin an.
Alle Terminsteilnehmer haben grundsätzlich während des Termins einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Es wird gebeten, den Mund-Nasenschutz selbst mitzubringen, da dieser nicht zur Verfügung gestellt werden kann.
Wegen der Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 m ist das Platzangebot für den genutzten Sitzungssaal begrenzt.
Aufgrund dessen erhalten vorrangig Verfahrensbeteiligte und Bietinteressenten Einlass in den Sitzungssaal. Verfahrensbeteiligte müssen sich mit gültigem Ausweis und gegebenenfalls Vollmacht ausweisen. Bietinteressenten haben sich ebenfalls vorher auszuweisen und das Bietinteresse durch Vorlage der Bietsicherheit glaubhaft zu machen.
Personen, die lediglich aus allgemeinem Interesse, zu Informationszwecken oder als Begleiter von Bietinteressenten oder Verfahrensbeteiligten (z.B. Praktikanten) den Versteigerungssaal betreten wollen, werden daher gebeten, hiervon derzeit Abstand zu nehmen.
Terminsteilnehmer dürfen den Sitzungssaal nur nacheinander in gebotenem Abstand betreten und haben nach Registrierung die zugewiesenen Plätze einzunehmen. Ein Umherlaufen im Sitzungssaal ist strengstens untersagt. Den Anweisungen des/der Vorsitzenden ist Folge zu leisten.

Verkehrswert in €:insgesamt 66.000,00 Euro -Einzelverkehrswerte siehe Beschreibung

Termin:Freitag, 19. Februar 2021, 10:30 Uhr

Ort der Versteigerung:Amtsgericht Gelsenkirchen, Bochumer Str. 79, II. Etage, Saal 212

0005 K 0029/ 2019 (letzte Aktualisierung: 12-10-2020 09:46)
Art der Versteigerung: Versteigerung im Wege der Zwangsvollstreckung
Grundbuch: Buer Blatt 29932
Objekt/Lage: eine als Einfamilienhaus genutzte eingeschossige Doppelhaushälfte sowie 2 Miteigentumsanteile an Wegeflächen (Zweihäuserweg): Brennackerstraße 8 und Zweihäuserweg, 45896 Gelsenkirchen-Buer, Hassel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt Newsletter Anmelden !