Menü Schließen

BG Bruck an der Leitha

Zustand innen mehr oder weniger im Rohbau. Vorne an der Straße befinden sich vier Zimmer mit Boden Estrich neu, Wände und Decken sind verputzt. Beim hinteren Eingang bzw. im hinteren Bereich ist die Renovierung zum Teil noch nicht so weit fortgeschritten.
Beim WC wurde mit der Renovierung begonnen, es besteht im Rohbau und verschiedene Gipskartonarbeiten sind begonnen.
Die anderen Räume sind ebenfalls in Sanierung begriffen oder mit Baumaterial etc. angeräumt.
Rechts bzw. östlich vom Gebäude ist der mit einer Einfriedungsmauer bzw. Eigen- und Fremdbebauung umschlossene Hof situiert. Dieser ist mit Betonsteinpflaster ausgelegt und es existiert eine Mauer mit Eingangstür. Der Vorbau ist bereits desolat und von der ehemaligen Garage stehen nur mehr die Außenmauern.
Der Anbautrakt hat einen eigenen Zugang zum Hof, unter dem Anbautrakt gibt es einen Kellerraum.
Die Stiege in den Keller ist eine Stahlkonstruktion lediglich mit Trittstufen.
Der Keller besteht aus einem Raum an der von vorne gesehen hinteren rechten (nördlichen) Hausecke. In dem Raum ist auch der Wasserzähler situiert und vermutlich die Fernwärmeübergabestation. Es befindet sich daran ein Schild, dass diese von einer Heizkesselbehälterbaufirma produziert wurde.
Es gibt einen Warmwasservorlauf und einen Primärvorlauf (ohne Funktionsüberprüfung).
Laut Angabe der Gemeinde existiert ein Fernwärmeanschluß auf der Liegenschaft.
Dachboden mit Holzfaserplatten belegt, Bundträme und Sparrendach mit Walm und Kopfband.
Das teilunterkellerte Wohngebäude befindet sich in einem der Bauzeit und Bauweise entsprechenden unfertigen Instandsetzungs- und Ausbauzustand, im Wesentlichen entsprechend einem Rohbau.
Die Fassade weist Putzschäden und aufsteigender Feuchtigkeit auf sowie einem massiven Riss auf der linken (westlichen) Seitenfassade.
Die Haustechnik (Warmwasserbereitung, Heizung etc.) ist augenscheinlich unfertig, die Funktionstüchtigkeit der gesamten haustechnischen Anlagen wurde nicht geprüft. Das Nebengebäude Garage (ehem. Abstellraum/ Schuppen) ist im Wesentlichen abge-brochen (siehe Fotos).
Die Außenanlagen, hofseitige Veranda mit Überdachung, Einfriedungen und Befestigungen samt Begrünung und Bestockung befinden sich in desolatem und ungepflegtem Zustand mit Fertigstellungsrückstau.
Interessenten wird empfohlen, die Liegenschaft vor dem Erwerb zu besichtigen.

Grundstücksgröße: 366 m²
Objektgröße: 168,95 m²

Schätzwert: 117.000,00 EUR

Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs:

Die Bewertung der Liegenschaften beinhaltet grundsätzlich alle auf dem Grundstück errichteten Gebäude und das darin eingebaute und fix montierte Zubehör, insbesondere auch alle Gebäudeausstattungen wie z.B. Sanitär-, Heizungs- und Elektroinstallationen, samt deren Anlagen und Gerätschaften (ohne Funktionsüberprüfung).
Im Verkehrswert sind auch alle anderen Baulichkeiten und Sonderbauwerke, wie z.B. die vorhandenen Außenanlagen, Einfriedungen, sämtliche Ver- und Entsorgungseinrichtungen, bzw. entsprechende Anlagen enthalten. Bei nicht gesondert ausgewiesener Bewertung des o. a. Zubehörs ist dieses im Wertansatz des Gebäudewertes berücksichtigt.
Inventar, insbesondere Möbel, sind nicht Gegenstand dieser Wertermittlung.

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör
Vadium: 11.700,00 EUR
Geringstes Gebot: 117.000,00 EUR

Sonstige Hinweise:

Mit Verweis auf die Regelung des § 143 (2) EO, wonach bei Vorliegen von Lasten, die auf den Ersteher von Rechtswegen über gehen, der Wert zu ermitteln ist, den die Liegenschaft bei Aufrechterhaltung der Last hat, sind diese Lasten gegebenenfalls vom unbelasteten Verkehrswert in Abzug zu bringen, da sie den Wert der Liegenschaft mindern.
Wie unter Punkt 2.4. ausgeführt, sind per 11.04.2022 Vorschreibungen der Gemeinde in der Höhe von € 2.489,57 offen.
Laut Auskunft des Abfallverbandes Bruck an der Leitha (GABL) vom 07.04.2022 sind Abgabenrückstände in der Höhe von € 1.696,59 offen.
Falls die Gemeinde bzw. der Abfallverband ihre offenen Forderungen als dingliche Last einfordern, würde auf die gegenständliche unbelastet bewertete Liegenschaft mit der eventuellen dinglichen Forderung der Gemeinde bzw. der Abfallverbandes ein belasteter Verkehrswert der bewertungsgegenständlichen Liegenschaft betragen: rd.
EUR 113.000,00


Dienststelle:

BG Bruck an der Leitha (050)

Aktenzeichen:

3 E 1747/21v

wegen:

Zwangsversteigerung einer Liegenschaft

Bekannt gemacht am:

03.06.2022

Versteigerungstermin:

am 11.8.2022 um 09:30 Uhr

Versteigerungsort:

Bezirkgericht Bruck a.d.Leitha, Wienergasse 3, 2460 Bruck/L; Verhandlungssaal A; 1.Obergeschoss


Grundbuch:

05116 Wolfsthal

EZ:

97

Grundstücksnr.:

2458

BLNr:

3

Liegenschaftsadresse:

Haupstraße 25

PLZ/Ort:

2412 Wolfsthal


Veröffentlicht unter bis 200.000 Euro, Einfamilienhaus, Niederösterreich, Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Versteigerungs Katalog aus Österreich