Menü Schließen

Haus in NÖ

Zuschlag ohne Überbot – Wohnhaus

Dienststelle:

BG Mistelbach (150)

Aktenzeichen:

23 E 4/13z

wegen:

Zwangsversteigerung einer Liegenschaft

Bekannt gemacht am:

29.04.2022


Die Liegenschaft(en) Grundbuch

15130 Walterskirchen EZ 1710
Grundstücksnr. 25/2; BLNr. 1

samt dem im Schätzungsprotokoll verzeichneten Zubehör wird/werden dem Meistbietenden auf Grund der Versteigerungsbedingungen um das Meistbot von 99.100,00 EUR zugeschlagen.

Der Zuschlag kann nicht durch ein Überbot unwirksam gemacht werden.


Sonstiges:

XXX

 

Die bewertungsgegenständliche Liegenschaft besteht aus einem Wohnhaus,
welches sich zum Teil im Rohzustand befindet. Die Liegenschaft ist mit
Kunststofffenstern und teilweise mit Außenjalousien ausgestattet. Anzumerken ist,
dass das Wohnhaus unterkellert ist. Das Dachgeschoss befindet sich im
Rohzustand. Eine zentrale Heizung ist nicht vorhanden. Laut Auskunft vonFrau
O. ist eine Wasserentnahmestelle nur im Keller vorhanden. Eine
Außenfassade an dem Wohnhaus ist nicht vorhanden. Anzumerken ist, dass kein
Badezimmer vorhanden ist.
Der Gesamtzustand der Liegenschaft ist als unterdurchschnittlich erhalten zu
bezeichnen. Ein Investitionsrückstau ist gegeben. Diverse Fertigstellungsarbeiten
müssen noch durchgeführt werden.
Das Dachgeschoss befindet sich im Rohzustand. Kunststofffenster mit
Außenjalousien sind vorhanden.
Die Kellerräumlichkeiten befinden sich zum Teil im Rohzustand. Teilweise wurden
die Wände verspachtelt. In einem Zimmer wurde ein Laminatboden verlegt und die
Wände bzw. die Decke gestrichen. Bei dem im Plan gekennzeichneten „Heizraum“
wurden die Wände verfliest. Laut Auskunft von Frau Anneliese Olf befindet sich in
diesem Raum auch die einzige Wasserentnahmestelle des gesamten Wohnhauses.
Ein Energieausweis ist für die Liegenschaft nicht vorhanden.
Anzumerken ist, dass das Wohnhaus nicht vermietet ist und derzeit von Frau
O., 1. Verpflichtete, bewohnt wird.
Laut Kontoblatt der Stadtgemeinde Poysdorf vom 12.03.2013 ist eine
Restschuld von € 1.173,98 betreffend der bewertungsgegenständlichen
Liegenschaft vorhanden.
Laut Auskunft des Finanzamtes Gänserndorf Mistelbach beträgt der erhöhte
Einheitswert per 1.1.1988 € 872,07 sowie der Grundsteuermessbetrag Schilling
6 für die bewertungsgegenständliche Liegenschaft.

Grundstücksgröße: 148 m²
Objektgröße: 147,00 m²

Schätzwert: 99.100,00 EUR
Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: nicht festgestellt
Vadium: 9.910,00 EUR
Geringstes Gebot: 99.100,00 EUR

Sonstige Hinweise:

Der gerundete Verkehrswert der Liegenschaft, B lfd. Nr. 1, laut Grundbuch 1/1 Anteil
an der Liegenschaft EZ 1710, Grundbuch 15130 Walterskirchen, mit
Berücksichtigung der Restschuld am Gemeindekonto zum Bewertungsstichtag
25.04.2013 beträgt gerundet:
EUR 99.100,-
(Euro neun-und-neunzig-tausend-ein-hundert)


Dienststelle:

BG Mistelbach (150)

Aktenzeichen:

23 E 4/13z

wegen:

Zwangsversteigerung einer Liegenschaft

Bekannt gemacht am:

15.03.2022

Versteigerungstermin:

am 29.4.2022 um 9:00 Uhr

Versteigerungsort:

Bezirkshauptmannschaft Mistelbach, Hauptpl. 4-5, Sitzungssaal im EG

Telefonkontakt:

02572/2719-50

Sonstiges:

Die Verpflichtete hat dem Gericht nicht mitgeteilt, dass sie auf die Steuerbefreiung gem. § 6 Abs 1 Z 9 lit UstG 1994 verzichtet (§ 170 Z 10 EO).
Als Sicherheitsleistung kommen nur Sparbücher in Betracht. Bieter haben sich durch Vorlage eines Staatsbürgerschaftsnachweises und Reisepass auszuweisen.


Grundbuch:

15130 Walterskirchen

EZ:

1710

Grundstücksnr.:

25/2

BLNr:

1

Liegenschaftsadresse:

Lindengasse 9

PLZ/Ort:

2170 Walterskirchen


Veröffentlicht unter bis 100.000 Euro, Einfamilienhaus, Niederösterreich, Österreich, Versteigerte Immobilien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Versteigerungs Katalog aus Österreich