Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Zweifamilienhaus Tulln

Auf der gegenständlichen Liegenschaft besteht ein in offener Bebauungsweise errichtetes Zweifamilienwohnhaus. Es wurde Wohnungseigentum begründet und zwei Wohnungseigentumsobjekte (Wohnung im Erdgeschoss und Wohnung im Obergeschoss) geschaffen.
Zur Versteigerung gelangt die gesamte Liegenschaft.
Das Wohnhaus ist zur Gänze unterkellert und zweigeschossig erbaut. Das Dachgeschoss ist (ohne baubehördliche Bewilligung) ausgebaut.
Erbaut wurde das Gebäude wahrscheinlich in den 1960-er Jahren. Die Baubewilligung wurde 1964 erteilt. Die Benützungsbewilligung wurde 1975 erteilt.
Die Fundamentierung erfolgte auf Streifenfundamenten. Die Umfassungswände im Kellergeschoss (KG) sind gemäß Baubeschreibung aus Stampfbeton-mauerwerk erstellt. Die tragenden Wände und die Zwischenwände im KG sind ebenfalls massiv errichtet. Die Decke über KG ist eine Massivdecke.
Im Erd- und Obergeschoss (EG, OG) sind die Umfassungswände aus 25 cm dickem Hohlblockziegelmauerwerk erstellt. Die tragenden Wände und die Zwischenwände im EG und OG sind ebenfalls massiv errichtet. Die Decken über EG und OG sind wiederum Massivdecken.
Bedeckt wird das Gebäude durch einen hölzernen Satteldachstuhl, der offensichtlich in jüngster Zeit neu mit einer Prefa-Dacheindeckung versehen wurde. Welcher Dachaufbau vorhanden ist, konnte im Zuge des Augenscheines nicht festgestellt werden. Es konnte lediglich ersehen werden, dass raumseitig Holzverkleidungen vorhanden sind.
Die Niederschlagswässer werden über Hängerinnen und in frei vor der Fassade geführten Abfallrohren abgeleitet.
Die Fassadenflächen sind verputzt. Teilweise sind sie mit Holz verkleidet.
Die Fenster sind Kunststoff-Fenster mit Isolierverglasung.
Die Beheizung erfolgt durch eine Warmwasserzentralheizung mit Wandradiatoren. Der Gasheizkessel ist im Kellergeschoss untergebracht.
Garage:
Die Garage ist im Bereich des südwestseitig gelegenen Bauwichs errichtet. Sie ist ebenerdig, massiv erstellt und wird durch einen hölzernen Satteldachstuhl, der mit Welleternitplatten eingedeckt ist, bedeckt.
Straßenseitig besteht ein Vordach (in Holzkonstruktion errichtetes Flachdach), das auch über den Bereich des Hauszuganges gezogen ist.
Das Garagentor ist ein altes einschaliges Kipptor.
Der Boden in der Garage ist verfliest. Die Wände sind verputzt. Die Deckenuntersicht ist mit Holz verkleidet.
Bruttogrundrissfläche – verbaute Fläche:
KG rd. 121 m²
EG rd. 147 m²
OG rd. 147 m²
Garage samt Anbauten rd. 51 m²
Grundstücksgröße:506 m²


Schätzwert: 293.100,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör

Vadium: 29.310,00 EUR

Geringstes Gebot: 235.000,00 EUR


Sonstige Hinweise:Eine detaillierte Beschreibung ist dem Langgutachten zu entnehmen.
Ob der gegenständlichen Liegenschaft wurde Wohnungseigentum begründet. Da der Wert der Gesamtliegenschaft höher ist als die Summation des Wertes der beiden Eigentumswohnungen, wurde nur der Gesamtwert ausgewiesen.
Das Vadium kann nur in Form von Sparbuchurkunden hinterlegt werden.

Gericht: BG Tulln
Aktenzeichen: 201 9 E 17/15m
wegen: Zwangsversteigerung von Wohnungseigentum
Letzte Änderung: 11.08.2016
Versteigerungstermin: am 20.09.2016 um 13:00 Uhr
Versteigerungsort: Bezirksgericht Tulln,Albrechtsg.10,3430 Tulln,Verhandlungssaal II, EG.
Besichtigungszeit: 7.9.2016 um 17:00 Uhr

Grundbuch: 20189 Tulln
EZ: 1643
Grundstücksnr.: 1671/43
BLNr: 7,8
Liegenschaftsadresse: Ottokargasse 14
PLZ/Ort: 3430 Tulln


Jetzt Newsletter Anmelden !