Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

Zweifamilienhaus Mühldorf

Die bewertungsgegenständlichen Grundstücke liegen innerhalb der Streusiedlung Schoberhof, ca. 1,2 km südlich der Landesstraße, von der auch die verkehrsmäßige Erschließung über eine asphaltierte Gemeindestraße erfolgt. Die angrenzenden sowie die in der näheren Umgebung gelegenen Grundstücke sind jeweils als Grünland gewidmet. Die bewertungsgegenständlichen Grundstücke .4, 186/1, 186/2 und 192 bilden eine zusammenhängende Grundstücksfläche mit einer unregelmäßigen Grundrissform. Die Grundstücksfläche weist ein Gefälle von Norden nach Süden hin auf. Auf dem Grundstück .4 bestand ursprünglich ein altes Wohnhaus, welches ungefähr im Jahr 1950 errichtet wurde. Ca. im Jahr 1975 wurde das bestehende Wohnhaus komplett umgebaut und erweitert. Das sanierte und erweiterte Wohnhaus ist in offener Bauweise errichtet. Im Kellergeschoß sind ein Heizraum, diverse Keller- und Lagerräume und eine Durchfahrt mit einer Gesamtnutzfläche von ca. 190 m² situiert. Im Erdgeschoß sind eine Wohneinheit mit ca. 87 m², ein Wintergarten mit ca. 35 m² und eine Werkstatt mit ca. 125 m² eingebaut. Im Dachgeschoß wurde ebenfalls eine Wohneinheit mit vier Zimmern mit einer Wohnnutzfläche von ca. 200 m² errichtet. Zu den an diesem ursprünglichen Baubestand getätigten Um- und Zubauten sind aus den im Bauakt bei der Marktgemeinde Kottes-Purk erhobenen Unterlagen keine Pläne bzw. Benützungsbewilligungsbescheide und Baufertigstellungsmeldungen ersichtlich. Bauweise: Mauerwerk: zweischaliges Ziegelmauerwerk bzw. Stein- und Mischmauerwerk (EG), Betonhohlblockmauerwerk (OG); Fassaden: Mineralputz mit Vollwärmeschutz bzw. teilweise Profilholzverkleidung im OG, im Bereich des Wintergartens mit Aluminiumvorsatzschale; Decke über Kellergeschoß: Holzdecke mit verputzter Untersicht, Massivdecke; Decke über Erdgeschoß: Massivdecke; Dachstuhl: Satteldachstuhl mit Vollschalung und Holzsparren; Isolierung: 32 cm Steinwolle; Dacheindeckung: Strangfalzziegel; Fenster: Holzfenster mit 2-Scheiben-Isolierverglasung (Einbau Fenster OG 08.06.1999) bzw. Holzdachflächenfenster mit 2-Scheiben-Isolierverglasgung, Kunststofffenster mit 2-Scheiben-Isolierverglasung im Bereich der Durchfahrt im KG; Hauseingangstür: Massivholztür mit 2-Scheiben-Isolierverglasung; Innentüren: Umfassungszargen mit furnierten Türblättern bzw. Massivholzfüllungstürblättern lackiert, teilweise rahmenlose Glastüren; Heizung: Warmwasserzentralheizung; Wärmeerzeugung: Heizkessel für Hackschnitzel, In-Dach-Solaranlage (20 m²); Wärmeabgabesystem: Rippenheizkörper (EG), Plattenheizkörper (OG). Die Wohnräume verfügen über einen einfachen bis mittleren Ausstattungsstandard. Die Nebenräume (ehemaliger Stall, Keller, Werkstatt) verfügen jeweils über einen sehr einfachen Ausstattungsstandard. Zum Bewertungsstichtag befindet sich auf dem Grundstück 186/1 ein Hackgutlagerraum, welcher im Jahr 2006 neu errichtet wurde. Dieser Hackgutlagerraum wird zum Zeitpunkt des Bewertungsstichtages als Lagerraum genutzt. Benützungsbewilligungsbescheide bzw. Baufertigstellungsmeldungen über die vorstehend angeführten Baumaßnahmen liegen im Bauakt nicht auf. Mauerwerk: Stahlbeton bzw. Holzständerkonstruktion mit Holzverkleidung; Fassaden: Mineralputz bzw. Holzverschalung; Dachstuhl: Pultdach; Holzsparren, Vollschalung; Dacheindeckung: Bramac-Ziegel; Tore: 2 Massivholzschiebetore; Elektroinstallation: Aufputz. Der Hackgutlagerraum verfügt über einen sehr einfachen Ausstattungsstandard. Auf dem Grundstück 186/2 besteht ein alter Schuppen und ein überdachter Abstellplatz. Der Schuppen wurde vermutlich im selben Jahr wie das ursprüngliche Wohnhaus errichtet, also ca. 1950. Der überdachte Abstellplatz wurde ca. im Jahr 2006 neu errichtet. Zum Bewertungsstichtag befindet sich in dem alten Schuppen im Kellergeschoß eine Garage. Im Obergeschoß ist ein Geflügelstall untergebracht. Im Bauakt bei der zuständigen Marktgemeinde Kottes-Purk liegen über den ursprünglich bestehenden Schuppen und den neu errichteten überdachten Abstellplatz keine Bescheide über die Baubewilligung bzw. Benützungsbewilligung auf. Schuppen: Mauerwerk: Massivbauweise KG, Holzständerkonstruktion mit einfachen Holzbeplankung EG; Dachstuhl: Satteldachstuhl; Dacheindeckung: Welleterniteindeckung; Fenster: Holzverbundfenster; Tore: 2 Stahlblechkipptore; Eingangstür: Massivholztür. Überdachter Abstellplatz: Mauerwerk: Natursteinmauer, Holzständerkonstruktion; Dachstuhl: Pultdach mit Kunststoffprofilplatten. Der Schuppen und der überdachte Abstellplatz verfügen über einen sehr einfachen Ausstattungsstandard. Auf dem Grundstück 192 besteht ein Heizhaus, welches im Jahr 2006 neu errichtet wurde. Zum Bewertungsstichtag sind im Heizhaus im Kellergeschoß die Heizung und das Hackgutlager untergebracht. Im Obergeschoß ist ein Lagerraum mit einer Befüllungsöffnung in das Hackgutlager im EG situiert. Im Bauakt bei der zuständigen Marktgemeinde Kottes-Purk liegen über das neu errichtete Heizhaus zwar Pläne auf, aber keine Bescheide über die Baubewilligung bzw. Benützungsbewilligung. Mauerwerk: Stahlbetonmauerwerk (EG) bzw. Holzständerkonstruktion mit einfacher Bretterbeplankung (OG); Fassaden: Mineralputz bzw. Holzverkleidung; Decke: Betonfertigteildecke; Dachstuhl: Satteldachstuhl mit Holzsparren und Vollschalung; Dacheindeckung: Bramac-Ziegel; Fenster: Metallrahmen mit Einfachgussverglasung und Lüftungsgitter; Tor: 2-flügeliges Massivholztor. Das Heizhaus verfügt über einen einfachen Ausstattungsstandard. Grundstück 186/1: Dieses Grundstück weist ein Gefälle von Osten nach Westen auf, die Niveauunterschiede sind mit Natursteinmauern abgesichert. Die Erschließung des Grundstückes erfolgt über einen asphaltierten Weg. Der südwestliche Teil des Grundstückes ist mit Schotter befestigt und wird als Abstellfläche genutzt. Grundstück 186/2 : Die Hauszufahrt ist mit Beton befestigt. Der Niveauunterschied zu dem bis zu ca. 1,5 m höher liegenden, asphaltierten Weg ist mit einer Betonstützwand mit Holzlattenzaun abgesichert. Der südlich des Wohnhauses angelegte Hausgarten ist mit einem Holzlattenzaun eingefriedet. Die Stützwände sind als Natursteinmauerwerk ausgeführt. Die restlichen, nicht verbauten bzw. nicht befestigten Flächen sind als Wiese mit Baumbestand (Obstbäume) terrassenartig Richtung Süden abfallend angelegt. Grundstück 192: Im Bereich zwischen dem Heizhaus und dem Wohnhaus ist die Freifläche mit Schotter befestigt und eine Natursteinwand zur Absicherung des Niveauunterschiedes hergestellt. Die restlichen Flächen weisen Teilanschüttungen als Lagerplatz auf. Der Hang mit starker Neigung nach Süden ist teilweise begrünt. Die restlichen Flächen bestehen als Wiese mit geringem Baumbestand.

Grundstücksgröße:7.787 m²

Objektgröße:723,00 m²


Schätzwert:106.613,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs:kein Zubehör

Vadium:10.661,30 EUR

Geringstes Gebot:53.306,50 EUR


Sonstige Hinweise:Interessenten wird empfohlen , in das Langgutachen Einsicht zu nehmen.

Gericht:BG Zwettl
Aktenzeichen:243 7 E 1002/14x
wegen:Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Letzte Änderung:21.02.2017
Versteigerungstermin:am 31.03.2017 um 11:00 Uhr
Versteigerungsort:Bezirksgericht Zwettl
Telefonkontakt:02822/52863 38
Ort und Zeit der Einsichtnahme:MO – FR in der Zeit von 08:00 – 11:30
Sonstiges:Bei diesem Schätzwert sind laut Abgabenbescheiden mit dinglicher Wirkung auf der Liegenschaft lastende Abgaben- und Gebührenrückstände im Betrag von EUR 1.001,36 ( Stand 1.10.2014) berücksichtigt.
Ohne Anrechnung auf das Meistbot ist die ob der Liegenschaft EZ. 4 zu CLNr. 2a einverleibte Dienstbarkeit des Wohn- und Gebrauchsrechtes zu übernehmen.
Ausdrücklich wird auf die über die Grundstücke Nr. 186/1, 186/2 und 192 führende asphaltierte Wegtrasse hingewiesen, welche möglicherweise als offenkundige Dienstbarkeit zu werten ist und welche jedenfalls wertmindernd berücksichtigt wurde.
Unter dem geringsten Gebot findet kein Verkauf statt.
Das Vadium kann nur in Form von Sparurkunden erlegt werden. Ein amtlicher Lichtbildausweis und ein Staatsbürgerschaftsnachweis, gegebenenfalls ein Firmenbuchauszug bzw.eine Spezialvollmacht sind mitzubringen.
Hinsichtlich der landw.genutzten Flächen und sonstigen wird auf das Schätzungsgutachten des SV DI Dr. Ernst Moldaschl verwiesen.
Das Gesamtausmaß der EZ.4 beträgt 41.648m2.

Grundbuch:24299 Schoberhof
EZ:4
Grundstücksnr.:.4, 186/1, 186/2 und 192
179, 181, 183, 184,185/3, 185/4, 185/5, 189/2,189/3, 189/5, 196/1
BLNr:3
Liegenschaftsadresse:Schoberhof 17
PLZ/Ort:3622 Mühldorf


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt Newsletter Anmelden !