Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

Wohnungen 1210 Wien

Das Wohnhaus mit den Wohnungen in 1210 Wien wurde im Jahr 2009 fertiggestellt und besteht aus einem Kellergeschoss, einem Erdgeschoss, fünf Obergeschossen und einem Dachgeschoss.
Im Kellergeschoss sind die Tiefgarage mit 27 PKW-Stellplätzen und einem Motorradstellplatz, Parteienkeller und Technikräume untergebracht. Im Erdgeschoss befinden sich hofseitig Wohnungen, straßenseitig weitere Parteienkeller, der Müllraum, ein Kinderwagen-/ und Fahrradabstellraum sowie eine Garage mit 3 PKW-Stellplätzen und einem Motorradstellplatz. In den Obergeschossen und dem Dachgeschoss sind Wohnungen situiert.
Das Wohnhaus ist in Massivbauweise errichtet und hat eine einfach gegliederte Fassade. Das Dach ist als Mansarddach ausgebildet.
Das Stiegenhaus ist mit einem Aufzug ausgestattet, der das Kellergeschoss und das Erdgeschoss mit den Wohngeschossen verbindet. Der Eingangsbereich ist mit einer Gegensprechanlage mit Videoüberwachung und Türöffner zu den einzelnen Wohnungen verbunden.
Im Innenhof befinden sich ein befestigter überdachter Platz mit Sitzgelegenheiten sowie ein begrünter Kinderspielplatz.
Das Wohnhaus ist parifiziert, an den Wohnungen und den Garagenstellplätzen ist Wohnungseigentum begründet und im Grundbuch der EZ 588 einverleibt. Die Parteienkeller sind den Wohnungen als Zubehör gemäß WEG zugeordnet.
Das Wohnhaus ist in einem dem Alter entsprechend guten Zustand vorhanden.
Die Wohnung Top W 32 liegt im 5.Obergeschoss und besteht aus einem zur Wohnküche offenen Vorraum, einem WC, einem Bad, einer Wohnküche und einem Zimmer. Die Wohnung ist straßenseitig (südseitig) ausgerichtet, der Wohnküche ist eine Loggia/Terrasse vorgelagert.
Die Raumhöhe beträgt ca. 2,50m.
Die Wohnung wird mittels einer Hauszentralheizung beheizt und mit Warmwasser versorgt und durch Kunststofffenster belichtet.
Im Vorraum befinden sich der Wohnungsapparat der Türsprechanlage mit Videoüberwachung und der Elektrosicherungskasten.
Die Wohnung ist möbliert, die Möblierung und das vorhandene Inventar sind nicht Gegenstand der Bewertung.
Der Wohnung ist laut Nutzwertgutachten das Kellerabteil K 22 zugeordnet.
Die Wohnung befindet sich in einem dem Alter entsprechend normalen Zustand.

Grundstücksgröße: 985 m²

Objektgröße: 45,21 m²


Schätzwert: 161.000,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör

Vadium: 17.490,00 EUR

Geringstes Gebot: 87.450,00 EUR

Gericht:BG Floridsdorf
Aktenzeichen:016 8 E 16/16i
wegen:Zwangsversteigerung von Wohnungseigentum
Letzte Änderung:12.04.2018
Versteigerungstermin:am 24.05.2018 um 10:00 Uhr
Versteigerungsort:Saal C, 1. Stock Altbau, Gerichtsgasse 6, 1210 Wien
Telefonkontakt:01/27-770 DW 276
Besichtigungszeit:Die verpflichtete Partei hat die Besichtigung der zur Versteigerung gelangenden Liegenschaft während der ortsüblichen geschäftlichen Öffnungszeiten zuzulassen. Ebenso haben Dritte die Besichtigung zu dulden. Eine Einschränkung der Besichtigungszeiten kann über Antrag erfolgen.
(§ 176 EO). Sollte der Zugang nicht gewährleistet werden, kann über spätestens 3 Wochen vor dem Versteigerungstermin erhobenen schriftlichen Antrag ein Termin unter Aufsicht einer Amtsperson, allfällig mit Aufsperrung, angeordnet werden; vorläufig wird jedenfalls ein Besichtigungstermin ohne Beisein einer Amtsperson festgesetzt,
auf 22.05.2018, 17.00 Uhr Vor Ort, 1210 Wien Schliemanngasse 5
Ort und Zeit der Einsichtnahme:Zimmer 2108, 1. Stock Zubau
(Mo, Mi-Fr. 08.30-12.00 Uhr / Die. 08.00-13.00 Uhr)
Sonstiges:Unter dem geringsten Gebot findet ein Verkauf nicht statt.
Das Vadium beträgt: EUR 17.490.- (der zehnte Teil des Schätzwertes)
Als Sicherheitsleistung kommen nur Sparurkunden (= Sparbuch) in Betracht (§ 147 Abs 1 2. Satz EO)
Ein amtlicher Lichtbildausweis und ein Staatsbürgerschaftsnachweis, gegebenenfalls ein Firmenbuchauszug bzw. eine Spezialvollmacht sind mitzubringen.
Wer als Bieter auftritt, hat seine persönlichen Daten unter Nachweis der Identität und der Staatsangehörigkeit durch einen gültigen Ausweis (bspw. Reisepaß) und Dokumente (insb. Staatsbürgerschaftsnachweis), bei juristischen Personen verbindliche Erklärung der statutengemäß zur Vertretung nach außen berufenen Organe, ob und in welchem Ausmaß Ausländer beteiligt sind, für das Protokoll nachzuweisen. (§ 194 Abs 1 Ziffer 3 EO, § 31 Abs 1 GBG idF § 25 GUG, § 55 NO). Auf die Bestimmungen des Gesetzes betreffend den Grunderwerb durch Ausländer in Wien (Wiener Ausländergrunderwerbsgesetz) i.d.G.F. LGBl. Nr. 2003/39 wird hingewiesen:
Gemäß § 1 Abs 2 Wiener Ausländergrund-erwerbsgesetz gilt: Im Versteigerungsverfahren darf der Zuschlag an einen Ausländer nur erteilt werden, wenn er den Bescheid über die Genehmigung zum Erwerb (§ 4) oder eine Bestätigung darüber vorliegt, daß die behördliche Genehmigung nicht erforderlich ist (§ 5 Abs. 4).
Ausländer gemäß § 2 Wiener Ausländer-grunderwerbsgesetz dürfen zum Bieten nur zugelassen werden, wenn sie den vom Magistrat (MA35) zu erteilenden Genehmigungsbescheid zum Eigentumserwerb oder dessen Bestätigung darüber vorlegen, dass die behördliche Genehmigung nicht erforderlich ist (Negativbestätigung).
EU-EWR-Ausländer haben ihre Staatsange-hörigkeit nachzuweisen, und zwar juristische Personen durch Abgabe der im § 5 Abs 3 des genannten Gesetzes vorgesehenen Erklärung. Gleiches gilt für österreichische Staatsbürger beziehungsweise für juristische Personen mit überwiegendem Inlandsbezug.

Grundbuch:01605 Floridsdorf
EZ:588
Grundstücksnr.:211/1, 212/2, 216/1
BLNr:78
Liegenschaftsadresse:Schliemanngasse 3
PLZ/Ort:1210 Wien


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt Newsletter Anmelden !