Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Wohnung im Bezirk Baden

Die bewertungsgegenständliche Wohnung in Baden befindet sich im 3. Stock des Wohnhauses. Die Wohnung besteht nach der bei der Befundaufnahme gemachten Wahrnehmungen aus den nachfolgend angeführten Räumlichkeiten
• Vorraum
• WC
• Bad
• Wohnzimmer
• Küche (unmöbliert, offen zum Wohnzimmer)
• Schlafzimmer (lt. Plan bezeichnet als Zimmer und Schrankraum)
Zum Befundaufnahmezeitpunkt befand sich das Gebäude augenscheinlich in einem altersgemäß gutem Bau- und Erhaltungszustand.
Der Zustand der Wohnung im Bezirk Baden (Wohnung 241) ist gut.
Weiters war folgender geringer Instandsetzungsaufwand bei der Befundaufnahme innerhalb der Eigentumswohnung augenscheinlich erkennbar:
• Instandsetzung der Bodenbeläge
• Erneuerung der Wand- Deckenbeläge
• Keine Kücheneinbaumöbel, keine Küchengeräte vorhanden
Die monatlich vorgeschriebenen Wohnkosten für die bewertungsgegenständlichen Liegenschaftsanteile (Wohnungseigentum an W 144 und PKW-Abstellplatz 164) wurden seitens der Hausverwaltung per April 2010 in der Höhe von € 283,44 bekanntgegeben und umfassen Betriebskosten-Akonto und Reparaturrücklage sowie Darlehensannuitäten.
Per April 2010 sind für die bewertungsgegenständliche Wohneinheit Wohnkostenbeiträge in der Höhe von € 2.439,28 offen.

Sonstige Hinweise:
Die Liegenschaft wird von der Hausverwaltung verwaltet.
Dieses Gutachten basiert auf den erhaltenen Unterlagen, erteilten Informationen und den getroffenen Annahmen. Der vorstehende Verkehrswert wurde unter der Voraussetzung ermittelt, dass mir alle für die Bewertung maßgeblichen Umstände wahrheitsgemäß offen gelegt wurden. Sollten nachträglich Umstände bekannt werden, von denen ich im Rahmen der gegenständlichen Gutachtertätigkeit keine Kenntnis erlangt habe, behalte ich mir vor, das gegenständliche Gutachten zu widerrufen bzw. abzuändern.
Das vorliegende Verkehrswertgutachten ist nicht für steuerliche Zwecke zu verwenden, sondern ist nur für den gegenständlichen Auftrag vorgesehen. Ich empfehle jedem potenziellem Erwerber über die steuerlichen Aspekte eines Immobilienerwerbes fachlichen Rat einzuholen, da die diesbezüglichen Auswirkungen von der individuellen Steuersituation des Erwerbers abhängen. Weiters wird jedem Interessenten geraten, vor einem eventuellen Erwerb von der Möglichkeit Gebrauch zu machen, das Objekt selbst zu besichtigen, um sich ein eigenes Bild von der Immobilie zu machen.
Auf den Inhalt des Langgutachtens wird ausdrücklich verwiesen.

Gericht: Bezirksgericht Baden


Jetzt Newsletter Anmelden !