Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

Wohnung 1020 Wien

:Die bewertungsgegenständlichen Wohnungseigentumsobjekte befinden sich im Erd-bzw. Kellergeschoß eines fünfgeschoßigen Gebäudes mit ausgebautem Dachgeschoß, das in den Jahren um 1958 nach einem Kriegsschaden errichtet wurde.
Das verbücherte WE-Objekt existiert in diesem Umfang nicht, da abweichend von der ursprünglichen WE-Begründung zugrundeliegenden Planung von 1952, das Gebäude um 1961 in einem anderen Umfang errichtet wurde. Das Objekt Lokal 2, über das seitens des Verpflichteten verfügt wird, ist im Erdgeschoß situiert und wird rechterhand vom allgemeinen Gang über eine einflügelige Holztür betreten. Des weiteren besteht ein separater straßenseitiger Zugang über eine doppelflügelige
Kunststoffeingangstür mit Glaseinsatz. Der straßenseitig zugängliche Raum wurde jedoch baulich abgeteilt und dient zu Lagerzwecken. Die Verbindungstür zu den übrigen Räumlichkeiten des Objektes war im Zuge der Befundaufnahme nicht zugänglich.
Der Istzustand stimmt mit dem Konsensplan nicht überein, da teilweise neue Zwischenwände errichtet und Innentüren versetzt wurden. Außerdem wird das Objekt augenscheinlich überwiegend zu Wohn- bzw. Ferienapartmentzwecken genutzt. Das Objekt ist bis auf den straßenseitigen Raum hofseitig ausgerichtet und als Büro gewidmet, wird aber augenscheinlich als Ferienunterkunft vermietet. Es besteht aus einem Vorraum, einer Küche mit Wohnbereich, einem hofseitigen Zimmer, einem an die Wohnküche angrenzenden offen gestalteten Zimmer, einem WC und einem Bad sowie dem straßenseitigen Lagerraum. Ein Querlüften ist aufgrund der Konfiguration der Einheit grundsätzlich möglich. Die Fenster sind
als Holzaluisolierglasfenster ausgeführt.Die Beheizung erfolgt laut Aussage des Verpflichteten mittels einer im Keller
situierten Heizungsanlage gemeinsam mit Top 3.
Eine Überprüfung der technischen Einrichtungen wurde im Rahmen der Befundaufnahme nicht durchgeführt.

Grundstücksgröße: 450 m²

Objektgröße: 63,26 m²


Schätzwert: 72.000,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör

Vadium: 7.200,00 EUR

Geringstes Gebot: 36.000,00 EUR


Sonstige Hinweise:Es wird empfohlen in das Langgutachten Einsicht zu nehmen.

Gericht:BG Leopoldstadt
Aktenzeichen:082 25 E 18/15a
wegen:Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Letzte Änderung:12.01.2018
Versteigerungstermin:am 20.03.2018 um 13:30 Uhr
Versteigerungsort:BG Leopoldstadt, 1020 Wien, Taborstraße 90-92, EG, Saal A
Telefonkontakt:01/24 527
Besichtigungszeit:Ein Besichtigungstermin erfolgt auf Antrag, spätestens 2 Wochen vor dem Versteigerungstermin, bei diesem Gericht.
Ort und Zeit der Einsichtnahme:In das GUTACHTEN kann täglich von 8.30 – 12.00 Uhr bei diesem Gericht, Zimmer Nr. 112,
1. Stock eingesehen werden.
Sonstiges:Zulassung zum Bieten nur, wenn bei österreichischen Bürgern und EU Bürgern die Staatsbürgerschaft nachgewiesen oder von sonstigen Ausländern die Genehmigung der MA 35 – Referat 1.1 (Ausländergrunderwerb Tel. 4000-35261) vorgelegt bzw bei Gesellschaften die Erklärung Deviseninländer abgegeben wird.

Das Vadium ist in Form eines Sparbuches zur Versteigerung mitzubringen.
Unter dem geringsten Gebot findet ein Verkauf nicht statt.

Über weitere (nicht-bücherliche) Verpflichtungen gegenüber der Eigentümergemeinschaft der Liegenschaft, z.B. aufgrund von Beschlüssen der Eigentümergemeinschaft, kann keine Auskunft erteilt werden. Allfällige Anfragen sind direkt an die Hausverwaltung zu richten.

Grundbuch:01657 Leopoldstadt
EZ:22
Grundstücksnr.:118
BLNr:21
Liegenschaftsadresse:Hammer-Purgstall-Gasse 8
PLZ/Ort:1020 Wien


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt Newsletter Anmelden !