Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Vorraum Grundriss

Betreffend des Baujahres gibt die Verpflichtete an, dass dieses ihr nicht bekannt ist, nachdem sie das Haus 1893 angekauft, revitalisiert, um- und ausgebaut hat. Dem Aussehen, Stil und der Konzeption nach dürfte das Gebäude jedoch aus der Jahrhundertwende stammen und wurde größter Wahrscheinlichkeit nach der straßenseitige Trakt als Wohngebäude verwendet und der Hoftrakt als Wirtschaftsgebäude. Dieser Hoftrakt war zum Zeitpunkt meiner Befundaufnahme jedoch umgebaut und der Wirtschaftsbereich in den Wohnbereich einbezogen. Das Gebäude besitzt L-förmigen, lang gestreckten Grundriss, ist straßenseitig einge-schoßig, hofseitig zweigeschoßig (EG und DG) und in Massivbauweise ausgeführt.
Im Erdgeschoß vorhanden sind Zimmer, Wohnzimmer, Vorraum – Diele, Badezimmer, WC, Wohn-küche, Speis, Essraum und Vorraum. Beim hofseitig hergestellten Dachgeschoß sind drei Zimmer und Vorraum vorhanden.
Die Aufschließung und Erreichung von Grund und Gebäude ist, wie in der Lage beschrieben, zweiseitig gegeben. Zugang und Hauptzufahrt von der Westseite über eine Vorlegstufe. Es besteht jedoch eine weitere Zufahrt am ostseitigen Grundstücksende. Der Zugang zum Wohnhaus erfolgt vom davor liegenden nordseitigen eingefriedeten Hof. Es besteht auch eine direkte Verbindung vom Erdgeschoß zum hofseitig ausgebauten Dachgeschoß über eine eingebaute Stiege.
Außenanlagen:
Das Grundstück ist allseitig eingefriedet, südseitig vorhanden eine massive Mauer mit einem Metalltürl, ostseitig eine Schalsteinmauer mit Maschenzaun und lebendem Zaun im Eigentum des Nachbarn. Die nordseitige Einfriedung besteht aus Sockel- und Pfeilermauerwerk mit Holzzaun. Der vordere Bereich des Hofes ist vom rückwärtigen Teil gleichfalls über ein Sockel- und Pfeilermauerwerk mit Holzzaun getrennt. Die Hoffläche im Anschluss an die Einfahrt auf eine Länge von ca. 8 m ist befestigt, vorhanden Verbundstein- bzw. Betonbelag. Der restliche rückwärtige Bereich ist unbefestigt. Hinter diesem befestigten Bereich aufgebaut ein offener Kamin.

Jetzt Newsletter Anmelden !