Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Villa in Niederösterreich

Die Grundstücke .34und 3422/1 mit dem darauf befindlichen Villa liegen außerhalb des Ortsgebietes von Reichenau/Rax, nordseitig davon gelegen. Aufgeschlossen ist die Villa über die ostseitig vorbeiführende asphaltierte Thalhofstraße sowie das südseitig anschließende Weggrundstück 344/2 (im Eigentum der Marktgemeinde Reichenau/Rax), wo zum Zeitpunkt der Befundaufnahme ein Fahrverbot bestand. Die Lage der Liegenschaft ist im Gebäudebereich eingeebnet, ansonsten geneigt, die Figuration ist unregelmäßig.
Infrastruktur:
Öffentliche Haltestellen, Gaststätten, Kindergarten, Volksschule und Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Gebrauch sind in Reichenau/Rax vorhanden. Die größeren öffentlichen Anschlussstellen sowie infrastrukturellen Gegebenheiten befinden sich im Gloggnitz bzw. Neunkirchen.
Gebäudebeschreibung:
Villengebäude:
Lt. Mitteilung der Marktgemeinde Reichenau/Rax wurde das Gebäude 1275 errichtet. Pläne und Bescheide liegen keine vor. Es ist dreigeschoßig in Massivbauweise, bestehend aus Keller-, Erd- und Dachgeschoß errichtet.
An Räumlichkeiten sind im Dachgeschoß vorhanden zwei Schlafzimmer, Abstellraum, Küche, Zwischenflur, Vorraum und Dachboden.
Im Zwischenpodestbereich Dachgeschoß – Erdgeschoß ein WC vorhanden, vom Zwischenpodest der Stiege erreichbar.
An Räumlichkeiten befinden sich im Erdgeschoß Windfang, Schlafzimmer, Wohnzimmer, Veranda, zwei Zimmer, Küche, Diele, Vorraum, Speis und WC.
Im Kellergeschoß sind vorhanden WC, zwei Abstellräume, Waschküche, zwei Lagerräume, Vorraum, Badezimmer, Wohnküche, Schlafzimmer und Zimmer.
Die Aufschließung und Erreichung von Grund und Gebäude erfolgt über die ostseitig vorbeiführende Thalhofstraße sowie einen südseitig anschließenden Weg. Der Zugang zum Villengebäude ist über eine Betonstiege mit Beschädigungen gegeben. Die Geschoße untereinander sind durch Stiegen miteinander verbunden.
Holzhütte:
Ein genaues Erbauungsdatum ist nicht bekannt. Pläne und Bescheide liegen keine vor. Dieses Objekt ist in Holzbauweise eingeschoßig errichtet. Eine Fundierung besteht nicht. Über dem Gebäude vorhanden ein Satteldach mit Bitumenpappendeckung. Regenrinnen und Ablaufohre sind nicht montiert, Anschlüsse gleichfalls keine vorhanden. Der Zustand ist als sehr mäßig zu bezeichnen. Ersichtlich sind Durchfeuchtungen an der Dachkonstruktion mit bereits beginnender Vermorschung.
Flugdach:
Dieses wurde, soweit erinnerbar, zwischen 1981 und 1990 errichtet. Pläne und Bescheide liegen keine vor. Als Fundierung vorhanden eine Betonplatte. Das Flugdach ist in Holzbauweise errichtet. Über dem Objekt hergestellt ein Pultdach mit Wellplatteneindeckung. Regenrinnen und Ablaufrohre bestehen und laufen die Dachwässer frei aus. Integriert im Flugdach ein Abstellraum sowie in Einstellraum, jeweils mit Betonboden, Wandflächen verschalt, mit Ausnahme im Einstellraum, wo die Wand zum Villengebäude hin offen ist. Die Untersicht des Daches im Einstellraum mit Nut- und Federbretter verschalt. Der Zugang zum Abstellraum erfolgt über eine Holztür mit zylindrischem Schloss. Stromanschluss eingeleitet. Der Zustand ist als mäßig zu bezeichnen.
Außenanlagen:
Zur Straße aufgrund des Niveauunterschiedes eine massive Steinmauer mit Pfeilern und Metallzaunausfachung. Zum anschließenden südseitigen Weg ein doppelflügeliges Metalltor an Pfeilern montiert. Die nicht bebauten und befestigten Flächen sind begrünt und mit Bäumen und Sträuchern bepflanzt, die Zugangsflächen zum Villengebäude einfach geschottert. Zugang zur Villa über eine massive Betonstiege mit Beschädigungen und außenliegenden Metallgeländer. Links vom Villengebäude zum rückwärtigen Garten eine Betonstiege mit Setzungsschäden und beidseitigen Metallgeländer. Zum süd-, west- und nordseitig anschließenden Grundstück ein Maschenzaun.
Die Zugangsflächen zum Flugdach und zur Holzhütte sind einfach geschottert. Westseitig dem Villengebäude angeschlossen eine Terrasse mit keramischen Plattenbelag und einfachem Metallgeländer zur Absturzsicherung bzw. eine Ausgleichsstufe zur Vorplatzfläche beim Flugdach.
Westseitig von Flugdach und Holzhütte besteht aufgrund des Niveauunterschiedes zum anschließenden Garten eine Steinmauer, welche zur Gänze verwachsen ist. Daran anschließend wiederum die begrünte Gartenfläche. Nordseitig im Anschluss an das Villengebäude eine Massivstiege zum Vorplatzbereich des Flugdaches mit beidseitigen Metallgeländer zur Absturzsicherung.
Im westseitigen Bereich hinterhalb des Villengebäudes vorhanden, lt. Angabe, ein Lüftungsschacht mit Öffnungen im nord- und südseitigen Bereich des Villengebäudes.
Zugang zur Liegenschaft im nordseitigen Bereich über eine gewendelte Betonstiege, soweit ohne Vermessung durch einen Geometer feststellbar, auf einem Fremdgrundstück befindlich. Angegeben wird, dass dieser Zugang bereits seit ca. 76Jahren von den Eigentümern der Liegenschaft genutzt wird. Zugänglich ist die Liegenschaft in diesem Bereich über ein Metalltürl.
Zur Straßenseite im Anschluss an die massive Steinmauer nordseitig ein Hecke.


Gericht:
BG Neunkirchen

 

 

 

PLZ/Ort:
2652 Reichenau


Jetzt Newsletter Anmelden !