Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

Haus im Südburgenland

Das Grundstück 7 mit den darauf befindlichen Gebäuden liegt im Ortskernbereich von Sumetendorf im Südburgenland, direkt an der Ortsdurchfahrtsstraße/L400, nordseitig davon gelegen. Die Lage des Grundstückes ist eben, die Figuration rechteckig und befindet sich auf diesem Grundstück das Wohnhaus sowie Nebengebäude und Wirtschaftsgebäude. Das Umfeld ist relativ aufgelockert verbaut und befinden sich überwiegend Wohngebäude auf diesen Grundstücken. Vis-á-vis davon gelegen vorhanden die Werkstätte der Fa. T.
Infrastruktur:
Infrastrukturelle Gegebenheiten sind in Sumetendorf (Südburgenland) nicht vorhanden. Diese befinden sich ausschließlich in der Bezirksvorstadt Güssing und sind daher ohne private Fahrzeuge nur schwer erreichbar.
Gebäudebeschreibung:
Wohngebäude:
Dieses Wohngebäude wurde, lt. Baubescheid ab dem Jahr 1983 errichtet und liegt eine Benützungsbewilligung aus 1985 vor. Das Wohnhaus hat L-förmige Figuration, liegt im Bereich der L400, ist in Massivbauweise und zweigeschoßig errichtet.
Im Erdgeschoß befindet sich straßenseitig die Wohnung 1 mit Speis, Wohnküche, WC, Badezimmer, Kinderzimmer 1, Kinderzimmer 2/Schlafzimmer, Wohnzimmer, Gang und Vorraum sowie Terrasse.
Hofseitig liegt die Wohnung 2 mit Schlafzimmer, Wohnküche, Vorraum und Gangfläche sowie Badezimmer mit integriertem WC.
Die Wohnung 1 und 2 haben getrennte Zugänge vom Hof aus und sind diese Zugangsstiegen und Flächen mit Granitplatten belegt und bestehen zur Absturzsicherung Alugeländer.
Der Keller, teilweise unter Niveau, hofseitig zur Gänze über Niveau ist großteils ausgebaut und besitzt zwei Wohnungen sowie diverse Nebenräume.
Die Wohnung 3 beinhaltet zwei Zimmer, Vorraum, Küche, WC und Badezimmer.
Die Wohnung 4 besitzt Gang, in welchem Bereich Badezimmer und WC eingebaut sind, Waschküche, Vorraum, Wohnküche und Schlafzimmer.
An Nebenräumen bestehen Garage, Schleuse, Heizraum und Tankraum.
Diese Wohnungen sind gleichfalls vom Hof aus begehbar bzw. besteht eine Betonstiege zum Erdgeschoß. Die Nebenräume sind ausschließlich von Hof erreichbar. Der Dachboden ist nicht ausgebaut, auch nicht ausbaufähig hergestellt und ist über eine Stiege vom Erdgeschoß begehbar.
Nebengebäude: Doppelgarage / Geräteabstellraum:
Dieses Nebengebäude wurde, wie dem Baubescheid zu entnehmen 1980 errichtet. Stra-ßenseitig befindet sich eine in Massivbauweise hergestellte Doppelgarage. An diese Doppelgarage angebaut ist ein Geräteabstellraum. Die Erreichbarkeit der beiden Räumlichkeiten erfolgt vom Hof aus, bei der Doppelgarage über Tore, der Geräteabstellraum ist zur Gänze offen.
Wirtschaftshalle mit integriertem, aufgelassenem Rinderstall:
Wie dem Baubescheid zu entnehmen wurde diese Wirtschaftshalle ab 1977 errichtet. Diese hat rechteckige Figuration und besteht aus einem Stallgebäude mit angeschlossener Milchkammer. Über dem Stall und an den Stall angeschlossen befinden sich Bergeräume, welche überwiegend in Holzkonstruktion, welche verkleidet wurden, hergestellt sind. Festgehalten wird, dass der im Plan eingetragene Rundsilo sowie Fahrsilo nicht mehr bestehen. Weiters wird festgehalten, dass der Rinderstall mit der Milchkammer zwi-schenzeitlich ungenutzt ist. Ausgelegt ist der Rinderstall für 40 Großvieheinheiten und vier Kälberboxen. Die Aufschließung und Erreichung erfolgt vom Wirtschaftshof. Es ist beim Bergeraum ein Durchfahren von der Straßenseite (Südseite) zur Nordseite gegeben.
Einstellraum:
Das genaue Baujahr dieses Einstellraumes / Flugdaches ist nicht bekannt. Vermutlich wurde dieser Einstellraum in den 50er Jahren errichtet. Er besitzt Betonboden, die aufgehende Konstruktion ist zur Gänze in Holz hergestellt, die Nordseite ist in Holz verschalt, ansonsten ist der Einstellraum zur Gänze offen. Über diesem Einstellraum errichtet ist ein Satteldach und besteht die Eindeckung aus Bramac. Stromanschluss ist eingeleitet, auch hier ist der Bau- und Erhaltungszustand als abgenützt zu bezeichnen.
Gartenhaus:
Dieses Gartenhaus stellt keinen Verkehrswert – Marktwert – dar und wird daher nur foto-grafisch aufgenommen.
Außenanlagen und Einfriedungen:
Die Zufahrt zu dieser Liegenschaft erfolgt über ein straßenseitig befindliches Schiebetor aus Alu. Die Zufahrt zur Halle sowie die gesamte Hoffläche sind mit Bitukiesbelag belegt. Im Bereich des Zuganges zum Wohnhaus ist eine terrassenförmige Fläche vorhanden mit Verbundsteinen ausgelegt. Im Anschluss daran besteht eine betonierte Abstellfläche. Ein kleiner Bereich nordostseitig stellt eine Grünzone dar. Das Grundstück ist eingefriedet mit einem einfachen Maschenzaun auf Holzsäulen montiert.

Grundstücksgröße: 2.227 m²

Objektgröße: 795,33 m²


Schätzwert: 313.000,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: nicht festgestellt

Vadium: 31.300,00 EUR

Geringstes Gebot: 156.500,00 EUR


Sonstige Hinweise:Das Vadium kann nur in Form von Sparurkunden erlegt werden.

Gericht:BG Güssing
Aktenzeichen:310 4 E 1483/16k
wegen:Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Letzte Änderung:06.09.2017
Versteigerungstermin:am 18.10.2017 um 10:30 Uhr
Versteigerungsort:Bezirksgericht Güssing, Verhandlungssaal A/I.Stock

Grundbuch:31051 Sumetendorf
EZ:11
Grundstücksnr.:7
BLNr:1 und 2
Liegenschaftsadresse:Sumetendorf 2
PLZ/Ort:7522 Strem /Südburgenland


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt Newsletter Anmelden !