Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Haus in Pöchlarn NÖ

Auf der Liegenschaft besteht ein Altbestand.
Die Bebauung weist einen hakenförmigen Grundriss auf. Sie ist an die westseitige und an die nordseitige Grundstücksgrenze angebaut. Die Baulichkeiten stellen einen Altbestand dar. Aus dem Bauakt war diesbezüglich ersichtlich, dass im südlichen Bereich vor über 100 Jahren ein Wohnhaus errichtet wurde (in einem Einreichplan von 1914 sind bei diesem Wohnhaus Umbauarbeiten eingezeichnet).
Nordseitig daran angebaut besteht ein Nebengebäude, das ebenerdig errichtet ist und in dem das Dachgeschoss ausgebaut ist. Dieses Gebäude stellt ebenfalls einen Altbestand dar.
Aus dem Bauakt war ersichtlich, dass 1954 – nach dem Donauhochwasser – hier eine Generalsanierung erfolgte.
Nunmehr bilden die Gebäude zusammen einen einheitlichen Gebäudekomplex.
Im Bereich des südseitigen Traktes sind die Umfassungswände bis zu rd. 60 – 70 cm dick. Sie sind aus Mischmauerwerk erstellt. Dieser Trakt ist geringfügig unterkellert (alter Gewölbekeller). Das Dachgeschoss ist nicht ausgebaut.
Im nordseitigen Nebengebäude sind die Umfassungswände ebenfalls massiv errichtet. Sie sind aus 25 cm dickem Hohlblockziegelmauerwerk erstellt. Die Decke über Erdgeschoss ist eine Holztramdecke. Der Dachgeschossausbau erfolgt in Leichtbauweise (Holzständerwände mit Holzwolleleichtbauplatten) beplankt.
Bedeckt wird der gesamte Gebäudekomplex durch einen hölzernen Satteldachstuhl, der mit alten Betondachziegeln eingedeckt ist. Die Niederschlagswässer werden über Hängerinnen und in frei vor der Fassade geführten Abfallrohren abgeleitet.
Die Fassadenflächen sind verputzt. Im Bereich der West- und Nordseite sind an der Fassadenfläche Eternitplatten angebracht.
Die Fenster sind teilweise alte Holzkastenfenster, teilweise Holzverbundglas-fenster und im Wohntrakt nord- und ostseitig Kunststofffenster.
Die Beheizung erfolgt durch eine Warmwasserzentralheizung mit Wandradiatoren. Der Ölkessel ist im Nebengebäude untergebracht. Weiters besteht auch noch die Möglichkeit einer Einzelraumheizung.
Bruttogrundrissflächen:
KG rd. 46 m²
EG rd. 242 m²
DG rd. 98 m²Grundstücksgröße:648 m²


Schätzwert:

71.400,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs:

kein Zubehör

Vadium:

7.140,00 EUR

Geringstes Gebot:

35.700,00 EUR

Sonstige Hinweise:Die aushaftenden Darlehen in Höhe von rd. € 2.000,– wurden vom Schätzwert in Abzug gebracht.
Eine detaillierte Beschreibung ist dem Langgutachten zu entnehmen.
Schätzwert EUR 71.400,– unter Berücksichtigung der aushaftenden Abgaben mit dinglicher Wirkung.
Das Vadium ist jeweils ausschließlich in Form einer Sparurkunde eines inländischen Kreditinstitutes zu erlegen (§ 147 EO).

Gericht: BG Melk
Aktenzeichen: 141 9 E 26/15h
wegen: Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Letzte Änderung: 02.03.2016
Versteigerungstermin: am 2.5.2016 um 10:30 Uhr
Versteigerungsort: Bezirksgericht Melk Verhandlungssaal 1
Telefonkontakt: 02752/52333

Grundbuch: 14153 Pöchlarn
EZ: 876
Grundstücksnr.: 50/1 Gärten (10) 73 m²
.138 Gst.-Fläche 575 m²
Bauf.(10) 239 m²
Bauf.(20) 23 m²
Gärten (10) 313 m²
BLNr: 1, 2
Liegenschaftsadresse: Wiener Straße 43
PLZ/Ort: 3380 Pöchlarn


Jetzt Newsletter Anmelden !