Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

Hofstetten-Grünau NÖ Wohnung

Das Wohnhaus wurde in den 1990er-Jahren errichtet und besteht aus zwei Stiegenhäusern mit einem Kellergeschoss, einem Erdgeschoss, einem Obergeschoss und einem Dachgeschoss.
Die zu bewertende Wohnung Top W 107 befindet sich im 1.Obergeschoss (Eingangsebene) und im Dachgeschoss (Maisonettewohnung) der Stiege 1.
Im Kellergeschoss sind die Parteienkeller, Kinderwagen- und Fahrradabstellräume, ein Trockenraum, Hobbyräume und Technikräume untergebracht. Im Erdgeschoss sind ein Geschäftslokal (Bäckerei mit Imbiss), Wohnungen sowie PKW-Einstellplätze (Garagenplätze), im Obergeschoss und im Dachgeschoss sind Wohnungen situiert.
Der Eingangsbereich zu den Stiegenhäusern ist mit Gegensprechanlagen mit Türöffner zu den einzelnen Wohnungen verbunden.
Das Gebäude ist in Massivbauweise errichtet und hat eine einfach gegliederte Fassade. Das Dach ist als Walmdach (“Schopfwalmdach”) mit Dachgauben ausgebildet und mit Dachziegeln eingedeckt.
Das Wohnhaus ist mit keinem Aufzug ausgestattet.
Auf der Ostseite der Liegenschaft befindet sich eine begrünte Fläche mit einem Kinderspielplatz. An der Nordostseite des Gebäudes befinden sich die PKW-Stellplätze im Freien und der überdachte Müllplatz (straßenseitig).
Das Wohnhaus ist parifiziert, an dem Geschäft, den Wohnungen und den KFZ-Stellplätzen ist Wohnungseigentum begründet und im Grundbuch der EZ 470 einverleibt. Gemäß Parifizierungsgutachten sind die vorhandenen Parteienkeller den Wohnungen als Zubehör gemäß WEG zugeordnet.
Das Wohnhaus ist in einem dem Alter entsprechend mittleren bis guten Zustand vorhanden.
Die Wohnung Top W 107 liegt im 1.Obergeschoss (Eingangsebene) und im Dachgeschoss (Maisonettewohnung) der Stiege 1 und besteht im Obergeschoss aus einem Vorraum, einem WC, einer Küche und einem Wohn-/Esszimmer, im Dachgeschoss sind ein Vorraum, ein WC, ein Bad und drei Zimmer vorhanden. Die Wohnung ist sowohl straßenseitig (nordwestseitig) als auch hofseitig (südostseitig) ausgerichtet. Der Zugang zur Wohnung erfolgt im Obergeschoss, im Stiegenhaus ist kein Aufzug vorhanden, somit ist kein behindertengerechter Zugang zur Wohnung gegeben.
Die Wohnung wird durch eine Gastherme (im Bad) beheizt und mit Warmwasser versorgt und durch Kunststofffenster belichtet.
Im Vorzimmer befindet sich der Wohnungsapparat der Gegensprechanlage und der Elektrosicherungskasten.
Die Raumhöhe beträgt im Obergeschoss ca. 2,60m, im Wohnbereich des Wohn-/Esszimmers ca. 2,90m, im Dachgeschoss ca. 2,60m im horizontalen Deckenbereich. Im Dachgeschoss sind in den Zimmern Dachschrägen ausgeführt.
Der Wohnung ist gemäß Nutzwertfestsetzung das Kellerabteil 107 als Zubehör gemäß WEG zugeordnet.
Die Wohnung ist bis auf die Kücheneinrichtung unmöbliert, die Möblierung und das vorhandene Inventar sind nicht Gegenstand der Bewertung.
Die Wohnung befindet sich in einem dem Alter entsprechend mittleren Zustand.

Grundstücksgröße: 1.940 m²

Objektgröße: 113,60 m²


Schätzwert: 140.900,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör

Vadium: 14.090,00 EUR

Geringstes Gebot: 70.450,00 EUR


Sonstige Hinweise:Eine detaillierte Beschreibung ist dem Langgutachten zu entnehmen.
Die gesetzlichen Versteigerungsbedingungen wurden rechtskräftig von Amts wegen gemäß § 146 Abs 1 Z 3a EO abgeändert, wonach die Liegenschaftsanteile BLNR 45 – 48 nur gemeinsam versteigert werden.
Unter dem geringsten Gebot findet ein Verkauf nicht statt.
Der Ersteher erwirbt im Zwangsversteigerungsverfahren – sofern nichts anderes angekündigt wird – grundsätzlich lastenfrei. Ausgenommen davon sind stets Lasten aus (Abgaben)bescheiden mit dinglicher Wirkung, weil solche Lasten auf den Ersteher übergehen. Ausgenommen sind auch allenfalls nicht in der Verteilungsmasse Deckung findende und durch ein Vorzugspfandrecht nach § 27 WEG besicherte Forderungen. Auf die Vereinbarung über die Aufteilung der Aufwendungen wird hingewiesen (CLNR 18a).

Gericht:BG St. Pölten
Aktenzeichen:192 10 E 17/16v
wegen:Zwangsversteigerung eines Liegenschaftsanteils
Letzte Änderung:18.04.2017
Versteigerungstermin:am 21.06.2017 um 09:30 Uhr
Versteigerungsort:Bezirksgericht St. Pölten, Saal E 55 (Erdgeschoss)
Besichtigungszeit:Die verpflichtete Partei hat die Besichtigung der Liegenschaft zu gestatten und für deren Zugänglichkeit zu sorgen (§ 176 Abs 1 EO). Die Festlegung eines Besichtigungstermins durch das Gericht erfolgt nur über rechtzeitigen schriftlichen Antrag gemäß § 176 Abs 2 EO.
Ort und Zeit der Einsichtnahme:Das Originalgutachten kann täglich zwischen 8:00 und 12:00 Uhr bei der Servicestelle des Gerichts eingesehen werden. Eine Voranmeldung wird empfohlen.
Sonstiges:Eine Mitteilung gemäß § 6 Abs 1 Z 9 lit a UStG 1994 i.d.g.F. hat die verpflichtete Partei nicht abgegeben.
Als VADIUM werden NUR Sparbücher angenommen (§ 147 EO).
Jeder Bieter hat sich durch einen gültigen Lichtbildausweis und Nachweis der österreichischen Staatsangehörigkeit auszuweisen (Führerschein allein ist NICHT ausreichend !). Ausländischen Staatsangehörigen wird der Zuschlag nur vorbehaltlich der nachzureichenden Genehmigung durch die Ausländer-Grundverkehrsbehörde erteilt.
Wenn Sie als Vertreter für eine andere Person mitbieten wollen, ist die Vorlage einer beglaubigten SpezialVOLLMACHT erforderlich; gegebenenfalls ist auch ein aktueller FIRMENBUCHAUSZUG mitzubringen.
Nicht fachkundigen Personen wird empfohlen, vorher eine Versteigerung zu besuchen.

Grundbuch:19205 Hofstetten
EZ:470
Grundstücksnr.:223/1
BLNr:45+46
Liegenschaftsadresse:St. Pöltner Straße 18
PLZ/Ort:3202 Hofstetten-Grünau


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt Newsletter Anmelden !