Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

Josefstädter Straße in Wien

Beschreibung (WE):60/10975 Anteile, BLNR 27 verbunden mit Wohnungseigentum an W 9 St 3; 4. Stock an der 3. Stiege im 1. Innenhof, Fenster hofseitig; ca. 62,17 m² Wohnfläche und 3,8 m² Keller; leerstehend
Die ggst. Liegenschaft EZ 276 mit den Grundstücken Nr. 903 und 904/1 ist annähernd eben gelegen, polygonal konfiguriert und verfügt über eine Grundstücksfläche gem. Grundbuch von insgesamt 3.162 m².
Auf der ggst. Liegenschaft befindet sich eine unterkellerte und in Massivbauweise errichtete Wohnhausanlage, bestehend aus mehreren Trakten. Die Gesamtanlage besteht aus dem Straßentrakt, einem Mitteltrakt und einem Terrassenhaus, das die Anlage auf der Rückseite abschließt. Diese Quertrakte sind mittels Seitentrakten, die zwei Innenhöfe umschließen, verbunden. Der zur Josefstädter Straße ausgerichtete Straßentrakt weist 6 Geschoße über Niveau auf sowie ein über 3 Ebenen ausgebautes Dachgeschoß. Der Mitteltrakt, sowie die Seitentrakte, weisen ebenfalls 6 Geschoße über Niveau auf. Die Anlage verfügt über Personenaufzüge an jeder Stiege sowie eine, von der Josefstädter Straße aus erschlossene Tiefgarage. Die Innenhöfe sind gärtnerisch ausgestaltet.
Die ggst. Wohnung befindet sich im 4. Stock an der 3. Stiege im 1. Innenhof und ist hofseitig ausgerichtet. Die ggst. Wohnung ist von den Straßenverkehrslärmimmissionen nicht erfasst. Die Lage der Wohnung im Gebäude ist gut.
Die Wohnung verfügt über Vorraum, Wohnzimmer mit Kochnische, Schlafzimmer mit Schrankraum, Bad, WC, und Abstellraum. Die Räume sind nicht alle zentral vom Vorraum begehbar und ist ein Querlüften durch die rein hofseitige Ausrichtung, nicht möglich. Die Räume sind allerdings günstig dimensioniert. Die Konfiguration der Wohnung ist insgesamt durchschnittlich.
Die Wohnung verfügt über alle notwendigen Ver- und Entsorgungseinrichtungen. Im Vorraum, in der Kochnische und im WC sind keine Heizkörper vorhanden. Die Ausstattung ist durchschnittlich.
Die ggst. Wohnung befindet sich insgesamt in einem durchschnittlichen-ordentlichen Zustand. Die Wohnung ist hinsichtlich ihrer optischen Gestaltung (Oberflächen/Farben im Stil der 80/90er Jahre; z.B. braune Türen, etc.) tlw. veraltet und abgewohnt (schmutzige Wände). Es sind div. kleinere Schäden an den Böden und Fliesen (Fehlen von Sesselleisten und schadhafte Fliesenfugen) vorhanden.
Eigentumswohnung in 1080 Wien, Josefstädter Str. 51, Mehrparteienhaus, Baugenehmigung aus 1980, zentrale Lage und gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, Haus in durchschnittlich-ordentlichem Zustand, Lift, Fernwärme
Brutto-BK inkl. Rep.RL, Warmwasser und Heizung: 197,38 € (Stand 03/2017)
auf das sehr ausführliche Gutachten und die darin enthaltenen Bilder wird explizit hingewiesen!!

Grundstücksgröße: 3.162 m²

Objektgröße: 62,17 m²


Schätzwert: 228.000,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör

Vadium: 22.800,00 EUR

Geringstes Gebot: 171.000,00 EUR

Gericht:BG Josefstadt
Aktenzeichen:028 22 E 59/16a
wegen:Zwangsversteigerung eines Liegenschaftsanteils
Letzte Änderung:05.09.2017
Versteigerungstermin:am 08.11.2017 um 10:30 Uhr
Versteigerungsort:Bezirksgericht Josefstadt, Florianigasse 8, 1080 Wien, Erdgeschoss, Saal A
Telefonkontakt:+ 43 1 40 177 9724
Ort und Zeit der Einsichtnahme:In die Versteigerungsakten können Sie Montag bis Freitag von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr im 2. Stock, Zimmer 204, Einsicht nehmen. Zwecks Kopienanfertigung wenden Sie sich bitte gleich an die Einlaufstelle im Erdgeschoss.
Sonstiges:VERBOTENE ABREDEN/Geldübergabe vor Versteigerung: Vereinbarungen, wonach jemand verspricht, bei einer Versteigerung als Mitbieter nicht zu erscheinen oder nur bis zu einem bestimmten Preis oder sonst nur nach einem gegebenen Maßstab oder gar nicht mitzubieten sind ungültig. Die für die Erfüllung dieses Versprechens zugesicherten Beträge, Geschenke oder andere Vorteile können nicht eingeklagt werden. Was dafür wirklich gezahlt oder übergeben worden ist, kann zurückgefordert werden. Immer wieder treten Personen vor der Versteigerung an Interessenten heran und verlangen von den Kauflustigen Beträge dafür, dass sie den Preis bei der Versteigerung nicht hinauftreiben. Dabei handelt es sich um ungültige Abreden. Die von Ihnen allenfalls zugesicherten Beträge können nicht rechtsgültig von Ihnen verlangt werden. Sie BRAUCHEN NICHTS ZAHLEN. Wenn sie etwas zahlen, können Sie es ZURÜCKVERLANGEN. Das STRAFBARE VERHALTEN kann das Gericht nur mit ihrer Hilfe beseitigen. Falls sie jemand vor der Versteigerung in diesem Sinn anspricht, wenden sie sich bitte – möglichst vor der Versteigerung – an den/die Exekutionsrichter(in).
Als Sicherheitsleistung kommen nur Sparbücher eines österreichischen oder eines im Wege der Dienstleistungsfreiheit tätigen Kreditinstituts aus dem EWR in Betracht. Bieter haben sich durch Vorlage eines Reisepasses und Staatsbürgerschaftsnachweises auszuweisen. Führerschein oder Personalausweis sind nicht ausreichend!

Grundbuch:01005 Josefstadt
EZ:276
Grundstücksnr.:903, 904/1
BLNr:27
Liegenschaftsadresse:Josefstädter Straße 51
PLZ/Ort:1080 Wien


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt Newsletter Anmelden !