Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

hohe Thujenhecke

Dieses Wohngebäude wurde, wie dem genehmigten Bescheid zu entnehmen,  errichtet und erfolgte die Benützungsbewilligung . Gartenseitig erfolgte anscheinend zu einem späteren Zeitpunkt ein Zubau. Hierfür liegen jedoch keine Pläne und Bescheide vor. Das Objekt ist eingeschoßig in Massivbauweise hergestellt.
An Räumlichkeiten sind vorhanden Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche, Abstellraum, Badezimmer, Vorraum und überdachter Vorplatz.
Die Aufschließung und Erreichung erfolgt über die südseitig vorbeiführende asphaltierte Ortsstraße. Der Zugang ist über Vorlegstufen gegeben.
Nebengebäude:
Ein genaues Erbauungsdatum ist nicht bekannt, Pläne und Bescheide liegen hierfür keine vor. Es ist eingeschoßig in Massivbauweise hergestellt, über dem Objekt befindet sich ein Satteldach mit Ziegeleindeckung. Regenrinnen und Ablaufrohre sind vorhanden und laufen die Dachwässer frei im Gelände aus. Die Belichtung erfolgt über zwei einfache Metallfenster, der Zugang über zwei Holztüren. An der Giebelseite besteht die Aufstiegsmöglichkeit zu einem Dachboden. Stromanschluss, soweit ersichtlich eingeleitet, jedoch überaltert. Der Fußboden besteht aus Beton. Der Zustand des Objektes ist sehr mäßig, Zeit- und Abnützungsschäden sowie ein Instandhaltungsrückstau sind unübersehbar.
Holzhütte:
Ein genaues Erbauungsdatum ist nicht bekannt. Pläne und Bescheide liegen keine vor. Soweit ersichtlich ist diese Holzhütte auf Punktfundamenten gegründet. Die aufgehende Konstruktion besteht aus Holzriegelwänden mit außenseitiger Beplankung. Decke ist keine vorhanden. Über der Holzhütte befindet sich ein Satteldach mit Ziegeleindeckung. Regenrinnen und Ablaufrohre bestehen nicht. Zugang und Zufahrt erfolgen über ein doppelflügeliges Holztor. Öffentliche Anschlüsse sind keine eingeleitet. Der Zustand ist als sehr mäßig zu bezeichnen.
Außenanlagen:
Zwischen dem Wohn- und Nebengebäude befindet sich eine ca. 1,80 m hohe Thujenhecke. Inzwischen von Nebengebäude und Holzhütte vorhanden ein Einfriedungszaun, nach Norden mit einem Sockelmauerwerk und Eternitzaun. Die nicht befestigten und bebauten Grundstücksflächen stellen Grünzonen dar, welche mit einigen wenigen Bäumen sowie diversen Sträuchern bepflanzt sind.
Das westseitig anschließende Grundstück 6192 stellt eine Gartenfläche dar, welche mit einigen Bäumen bepflanzt ist.

Jetzt Newsletter Anmelden !