Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

Hof in Stallhofen

Die Liegenschaft mit der Hofstelle Stallhofen 87, ist etwa 3 km westlich der Ortschaft St. Bartholomä bzw. 5 km nordöstlich von Stallhofen situiert. Die Entfernung zur Bezirkshauptstadt Voitsberg beträgt etwa 10 km. Die Verkehrsaufschließung ist durch einen asphaltierten Gemeindeweg gegeben, der rd. 1,5 km vor St. Bartholomä von der Landestraße abzweigend in westlicher Richtung bergauf zur Liegenschaft führt.
Im gültigen Flächenwidmungsplan der Gemeinde Stallhofen ist die gesamte Liegenschaft als Freiland ausgewiesen.
Ver-und Entsorgungsanlagen:
Wasserversorgung – Gemeindewasserleitung
Abwasser: Sammelgrube mit freien Überlauf
Stromversorgung – Steweag
Wärmeversorgung: Zentralheizung –Festbrennstofffeuerung
Anmerkung: Die lt. Pkt. 14 des Kaufvertrages vom 11.10.2013 vereinbarte Wärmeversorgung durch die auf der Liegenschaft EZ 86 KG Stallhofen befindliche Hackschnitzelanlage, ist nicht mehr aktuell.
Geländeverhältnisse:
Die landwirtschaftlich genutzten Flächen breiten sich östlich und westlich eines von N nach S strebenden Geländerückens aus. Die nach O exponierten Flächen weisen Hangneigungen zwischen 6 und 10 Grad auf, die Westhänge zwischen 8 und 14 Grad. Eine maschinelle Bearbeitbarkeit dieser Flächen ist gegeben.
Festzuhalten ist, dass der westliche Teil des Grundstückes 32/2 eine steile, mit Gebüsch und Laubholz bestockte Böschung darstellt, die vom Zufahrtsweg nach Osten exponiert ist.
Gebäude:
1) Wohnhaus Stallhofen 87:
Allgemeines:
Baubewilligung: 29.12.1975 Zl.: 483775, Benützungsbewilligung: 19.5.1980
Dachbodenausbau:Baubewilligung:18.07.1983,
Benützungsbewilligung: 26.11.1990
Ostseitig in den Hang gebautes Objekt in Massivbauweise mit Keller, Erdgeschoss und ausgebautem Dachgeschoss
Fenster mit Isolierverglasung und Balken, Zugang zum EG niveaugleich an der O-Seite; Kellerabgang: Betonstiege mit Belag; Erschließung DG: Holzstiege
Im Bereich des Dachgeschosses Balkon südseitig und nordseitig (Betonplatte, Metallgeländer) ausgebildet.
Kellerzugang von außen niveaugleich an der Gebäudewestseite
Heizung: Zentralheizung – Festbrennstofffeuerung
Garageneinfahrt an der Südseite (Sektionaltor montiert)
Räumlichkeiten und Ausstattung siehe Seiten 10 und 11 des Langgutachtens
Zustandsnote: 2,75 (Massive Feuchtigkeitsschäden im Kellerbereich)
Ausstattung: Mittel
2) Wirtschaftsgebäude:
Allgemeines:
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass für das gegenständliche Gebäude bei der Baubehörde kein Bauakt aufliegt. Da keine Daten bezüglich Bau-und Benützungsbewilligungen erhoben werden konnten, wird davon ausgegangen dass keine baubehördlichen Bewilligungen vorliegen.
Vom Verpflichteten konnte keine Auskunft darüber erteilt werden, wann das Objekt errichtete worden ist.
Der ursprüngliche Bauteil (Stall) dürfte in den Dreißigerjahren des vorigen Jahrhunderts erbaut worden sein. Die Zu-u. Umbauten wurden lt. Vorbesitzer in den Jahren 1989 bis 2004 errichtet.
Das fiktive Baualter des Gesamtkomplexes wird mit 27 Jahren angenommen.
Die übliche Gesamtnutzungsdauer wird in Anhalt an Kranewitter mit 50 Jahren festgelegt. Somit ergibt sich eine Restnutzungsdauer von rd. 23 Jahren.
Großvolumiges Objekt in gemischter Bauweise
Alter Stall: Massivbauweise mit Massivdecke
Zubauten: mit Bretter verschalte Holzriegelkonstruktion, teilweise Metallständer ohne Zwischendecke zur Dachhaut
Stallbereich 2-geschossig
Ansonsten überwiegend eingeschossig (ohne Zwischendecke zur Dachhaut hin)
aufwendige Dachstuhlkonstruktion
Satteldach bzw. z.T. Pultdächer; Ziegeldeckung; Strom und Wasser (Stall) eingeleitet
Nutzung:
Alter Rinderstall (wird nicht mehr als solcher genutzt), Heulager, Einstellmöglichkeiten für landw. Maschinen und Geräte, Schafstall, diverse Lagerräume
Einfache Bauweise
Zustandsnote:
Stallbereich: 4,0 ( hier besteht ein massiver rückgestauter Reparaturbedarf)
Zubauten: 2,0

Grundstücksgröße:38.125 m²

Objektgröße:122,85 m²


Schätzwert: 352.000,00 EUR

Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs:Einbauküche

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: 3.000,00 EUR

Vadium:35.500,00 EUR

Geringstes Gebot:177.500,00 EUR

Gericht:BG Voitsberg
Aktenzeichen:633 7 E 16/15w
wegen:Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Letzte Änderung:30.12.2016
Versteigerungstermin:am 13.2.2017 um 9:00 Uhr
Versteigerungsort:Saal 18/I
Telefonkontakt:03142/21665-75
Besichtigungszeit:Die Anberaumung eines Besichtigungstermins kann bis 10 Tage vor dem Termin beantragt werden.
Ort und Zeit der Einsichtnahme:Zi 29/I, zwischen 8.00 und 12.00 Uhr
Sonstiges:Ohne Anrechnung auf das Meistbot zu übernehmende Lasten sind im Grundbuch nicht ersichtlich.
Der Verpflichtete hat gegenüber dem Sachverständigen angegeben, dass ein außerbücherliches Holzbringungsrecht für die im Westen angrenzende Liegenschaft EZ 89 KG Stallhofen besteht. Diese außerbücherliche Grunddienstbarkeit wirkt sich nicht auf den Wert der Liegenschaft aus.
Aus dem Kaufvertrag des Verpflichteten mit J. vom 11.10.2013 (TZ 985/2014) ergibt sich ein Hinweis auf ein weiteres grundbücherlich nicht sichergestelltes Geh- und Fahrrecht zur landwirtschaftlichen Bewirtschaftung der Gst. 21/5, 31, 32/5 und 32/6 der EZ 236 GB 63363 Stallhofen (Eigentümer derzeit M.) über das Gst. 32/2.
Bei der Schätzung hat der Verpflichtete gegenüber dem Sachverständigen von Nutzungsrechten oder Mietverhältnissen mit Dritten nichts erwähnt.
Nachträglich hat der Verpflichtete behauptet, mit schriftlicher Vereinbarung vom 11.12.2015 Frau G. ein Benützungsrecht auf Lebenszeit (soll allerdings auf Rechtsnachfolger übergehen) eingeräumt zu haben.
Dieses bezieht sich auf einen Raum im Erdgeschoß im Ausmaß von ca. 20 m² samt Mitbenützung von Bad, WC, der gesamten Infrastruktur des Hauses sowie eines Liegenschaftsstreifens lt. Skizze. Zusätzlich wird die Einräumung eines Benützungsrechts an G. am Gst. 21/2 behauptet samt Zugangsmöglichkeit in der Breite von ca. 3 m über das Gst. 32/2.
Die Gegenleistung soll pauschal monatlich EUR 60,– inkl. BK und Heizung betragen.
Es wird behauptet, dass Frau Z. bereits mindestens 2 Jahre vor Abschluss der schriftlichen Vereinbarung (und fallweise auch davor) den Raum im Erdgeschoß benützt haben soll.
Die erwähnten Schriftstücke erliegen im Zwangsversteigerungsakt (ON 28) und können von Interessenten eingesehen werden.
Gem. § 138 Abs. 2 EO sind ab dem Zeitpunkt der Anmerkung der Einleitung des Versteigerungsverfahrens im Grundbuch (hier: 20.5.2015 zu 7 E 16/15 w) Rechtshandlungen des Verpflichteten, die die in Exekution gezogene Liegenschaft sowie deren Zubehör betreffen und die nicht zur ordentlichen Verwaltung gehören, den Gläubigern und dem Ersteher gegenüber unwirksam.
Zweck der Regelung ist, eine Verminderung der Erfolgsaussichten der Exekution durch Verringerung der Verkaufschancen hintanzuhalten..
Die in § 138 Abs 2 EO angeordnete (relative) Unwirksamkeit eines Mietvertragsabschlusses kann im Exekutionsverfahren nicht geltend gemacht werden. Die Frage, ob eine Rechtshandlung gültig zustande gekommen und daher vom Ersteher zu übernehmen ist, kann im Exekutionsverfahren nicht geklärt werden. Eine Bindung des Erstehers folgt daraus jedoch nicht (3 Ob 170/94, 9 Ob 31/11 s).
Ein Ersteher kann sich auf die Unwirksamkeit des Bestandverhältnisses unabhängig von dessen Berücksichtigung im Schätzwert und seiner Kenntnis berufen. Er kann die relative Unwirksamkeit der Rechtshandlungen nicht im Exekutionsverfahren, sondern im streitigen Rechtsweg geltend machen.
ACHTUNG!
Alle, die an der Tagsatzung teilnehmen wollen (Bieter und/oder Zuschauer), werden aufgefordert, einen gültigen Lichtbildausweis mitzubringen.
Es ist beabsichtigt, als besondere Sicherheitsvorkehrungen Personen- und Sachenkontrollen durch Organe der Sicherheitsbehörden durchführen zu lassen.
Das Betreten des Gerichtsgebäudes wird nur nach Hinterlegung eines Ausweises bzw. Anfertigung einer Kopie des Ausweises gestattet sein.

Grundbuch:63363 Stallhofen
EZ:598
Grundstücksnr.:.5, .6, 19/1, 20/1, 21/2, 25, 32/1, 32/2, 32/4, 32/9
BLNr:1
Liegenschaftsadresse:Stallhofen 87
PLZ/Ort:8152 Stallhofen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt Newsletter Anmelden !