Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

Haus in Wiener Neustadt

Lage:
Dieses Grundstück mit den darauf befindlichen Objekten liegt im Stadtteil „Flugfeld Gürtel West“. Die Lage des Grundstücks ist eben, die Figuration in etwa trapezförmig.  Die Entfernung zum Zentrum in Wiener Neustadt beträgt ca. 4 km.
Infrastruktur:
Sämtliche infrastrukturellen Gegebenheiten sind in einem Umkreis von 1 km vorhanden.
Nutzung:
Zum Zeitpunkt der Befundaufnahme wurde das Objekt lt. Angabe genutzt bzw. bewohnt.
Gebäudebeschreibung:
Wohn- und Bürogebäude:
Dieses wurde, wie dem genehmigten Baubescheid zu entnehmen, 1994 errichtet. Wie dem Schreiben des Magistrats der Stadt Wr. Neustadt vom 12.11.2001 zu entnehmen, wurde mitgeteilt, dass aufgrund der Vollendungsanzeige vom 15.10.2009 die Voraussetzungen für die Benützung gegeben sind, eine Benützungsbewilligung liegt uns nicht vor.
Das Objekt ist dreigeschossig, bestehend aus Keller-, Erd- und Obergeschoss, errichtet. Der Keller ist in Massivbauweise hergestellt, beim Erd- und Obergeschoss handelt es sich um ein Fertigteilhaus der Fa. Brauchl Haus.
An Räumlichkeiten sind im Keller vorhanden Waschküche, Technikraum, Fitnessraum, Lagerraum und Vorraum.
Im Erdgeschoss befinden sich ein Büro sowie eine Wohneinheit.
Im Büro vorhanden 2 Büro’s, Windfang, Empfangsraum, WC, Abstellraum, Archiv, Teeküche und Zwischenflur.
In der Wohnung befinden sich 2 Zimmer, Schlafzimmer, WC, Vorraum und Windfang. Die Wohnung erstreckt sich über Erd- und Obergeschoss.
An Räumlichkeiten sind in der Wohnung im OG vorhanden WC, Stiegenhaus, Waschraum, Gästezimmer, Badezimmer, Schlafzimmer mit Schrankraum, Kinderzimmer, Flur, Küche, Wohn- und Essbereich sowie Balkon.
Die Aufschließung und Erreichung von Grund und Gebäude erfolgt über die südseitig vorbeiführende Gasse, sodass Zugang und Zufahrt von dieser aus gegeben sind. Der Zugang zur Büroeinheit erfolgt über Granitausgleichsstufen, der Zugang zur Wohnung im EG gleichfalls über Granitausgleichsstufen, welche eine Überdachung besitzen. Die Geschosse untereinander sind durch Stiegen miteinander verbunden.
Gartenhaus:
Dieses wurde, wie dem genehmigten Plan zu entnehmen, 2001 errichtet. Es ist eingeschossig in Holzriegelkonstruktion hergestellt. Eine Decke besteht nicht. Über dem Gartenhaus befindet sich ein Satteldach mit Bramac-Eindeckung. Regenrinnen und Ablaufrohre sind montiert und werden die Dachwässer lt. Angabe in den Kanal abgeleitet.
Der Zugang zu diesem Gartengebäude erfolgt vom Garten aus. Vorhanden sind ein Aufenthaltsraum sowie ein Maschinenraum. Im Aufenthaltsraum befindet sich Fliesenboden, die Wände sind mit Silikatabrieb versehen, eine Decke besteht nicht und ist die Untersicht des Daches mit Nut- und Federbretter verschalt. Zugang über eine zweiflügelige Holzisolierglasterrassentüre, sowie Belichtung über ein einflügeliges Holzisolierglasfenster.
Der Maschinenraum ist über eine Holzglastüre mit Stock zugängig. Vorhanden ist Fliesenboden, Wände dreiseitig mit Holz beplankt, eine Wand mit Gipskartonplatten beplankt. Vorhanden sind hier die automatischen Absicherungen und der FI. Weiters besteht die technische Anlage für den Schwimmteich, bestehend aus einer Umwälzpumpe. Weiters ersichtlich die Steuerung für die Gartenbewässerung. An öffentlichen Anschlüssen ist lt. Angabe ausschließlich Strom in das Objekt eingeleitet. Es befindet sich in einem relativ guten Zustand.
Carport:
Ostseitig vom Wohn- und Bürogebäude, im Bereich der Wohnung im EG, befindet sich ein Carport. Dieses wurde lt. genehmigten Einreichplan 2004 errichtet. Es ist in Holzbauweise hergestellt. Der Abschluss zum ostseitigen Nachbarn im Bereich des Carports stellt eine massive Wand mit Silikatabrieb dar. Zum rückwärtigen Garten ist das Carport mit einer Holzwand abgegrenzt. Vorhanden ist Verbundsteinbelag. Über dem Carport hergestellt ein Pultdach mit Verglasung. Regenrinnen und Ablaufrohre bestehen nicht und laufen die Dachwässer frei im Gelände aus. Öffentliche Anschlüsse sind lt. Angabe nicht vorhanden. Das Carport befindet sich in einem relativ guten Zustand.
Schwimmteich:
Dieser befindet sich zwischen Büro- und Wohngebäude sowie dem Gartengebäude. Das Wasservolumen beträgt lt. Angabe ca. 30m³. Der Einstieg ist über Betonstiegen gegeben. Der Schwimmteich ist umlaufend bepflanzt und besitzt eine Bekiesung. Angegeben wird, dass der gesamte Schwimmteich mit Folie ausgelegt ist. Die Umwälzung des Wassers erfolgt über die Umwälzpumpe im Gartengebäude. Der Zustand dieses Schwimmteiches ist als mäßig zu bezeichnen.
Außenanlagen:
Die Zugangs- und Zufahrtsflächen sind mit Verbundsteinen belegt. Zur Fischauer Gasse besteht ein Sockel- und Pfeilermauerwerk in Sichtausführung mit Alu-Zaun. Die Zufahrt ist über ein Alu-Schiebetor mit E-Antrieb gegeben, der Zugang über ein Alutürl. Die ostseitige Einfriedung stellt einen Maschenzaun dar. Zum westseitigen Nachbargrundstück besteht gleichfalls eine Maschenzauneinfriedung und ist in diesem Bereich ein massiv errichteter Müllabstellraum hergestellt.
Das Traufenpflaster beim Wohn- und Bürogebäude ist mit Rundkies belegt. Der rückwärtige Garten ist begrünt und bepflanzt und besteht eine Terrassenfläche, welche mit Kunststeinplatten belegt ist. Festgehalten wird, dass die Liegenschaft umlaufend, mit Ausnahme zur Straßenseite, mit einem Maschenzaun mit dahinter liegendem Thujenzaun eingefriedet ist.


Gericht:
BG Wiener Neustadt

PLZ/Ort:
2700 Wr. Neustadt


Jetzt Newsletter Anmelden !