Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

Haus Bezau 6866 Andelsbuch

Das gegenständliche Wohnhaus wurde im Jahr 1966 als Einfamilienwohnhaus zum Bau bewilligt. Das Haus ist dreigeschossig (Kellergeschoss, Erdgeschoss, 1. Obergeschoss) errichtet und verfügt weiters über einen Dachboden. Später erfolgten verschiedene An-/Umbauten und Nutzungsänderungen (Metzgerei mit Gastraum, Selchkammer, etc.). Bei der letzten Baugenehmigung im Jahr 2005 wurde die Metzgerei in eine Garage umgebaut, jedoch der Anbau an die Garage nicht errichtet, an dieser Stelle ist noch der Altbau gegeben.
Das Gebäude ist in einem sehr stark abgenutzten Bau- und Erhaltungszustand. Teilweise sind Sanierungen erforderlich (z.B. Feuchtigkeitseintritte und Schimmel gegeben, Wand-/Decken-/Bodenbeläge, nordseitiger Anbau an die Garage abbruchreif, etc.) und auch Fertigstellungsarbeiten (z.B. Anschlüsse innen und außen bei den Fenstern, Fassadenputz Nordseite zum Nachbarhaus, teilweise fehlende Beschattung außen, etc.) durchzuführen.

Grundstücksgröße: 726 m²

Objektgröße: 165,59 m²


Schätzwert: 212.000,00 EUR

Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs:Erdgeschoss: Einbauküche mit Elektrogeräten, Glaskeramikkochfeld, Backrohr, Geschirrspüler, Kühlschrank
Erstes Obergeschoss: Einbauküche mit Elektrogeräten
Das Zubehör ist gebrauchsfähig, aber nicht mehr werthaltig (siehe Seite 12 im Bewertungsgutachten).

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: 0,00 EUR

Vadium: 21.200,00 EUR

Geringstes Gebot: 106.000,00 EUR


Sonstige Hinweise:Die Zufahrt zur gegenständlichen Liegenschaft erfolgt über die öffentliche Straße “Bersbuch” zur Südseite der Liegenschaft. Bei der westseitig gelegenen Straße zur Zufahrt zur Garage handelt es sich um keine öffentliche Straße. Eine Vereinbarung zur Nutzung dieses Weges wurde dem Sachverständigen nicht vorgelegt; da auch kein Miteigentum besteht, ist für die Zufahrt zur westseitigen Garageneinfahrt keine Rechtssicherheit gegeben.
S. (Schwager der Eigentümerin) behauptet, das Erdgeschoss um monatlich EUR 350,00 gemietet zu haben, wobei er dem Sachverständigen keinen Mietvertrag vorlegen konnte. Das Obergeschoss wird von der Tochter der Eigentümerin und die Räume im Keller und die Außenflächen werden gemeinsam genutzt. Wirksam begründete Bestandverhältnisse, die dem MRG unterliegen, sind vom Ersteher zu übernehmen. Dies gilt au dann, wenn das Bestandrecht nicht im Grundbuch eingetragen ist (§ 2 Abs 1 Satz 4 MRG). Die Zwangsversteigerung bildet für Mietverhältnisse, die dem MRG unterliegen, keinen Kündigungsgrund. Es wird darauf hingewiesen, dass eine Klärung damit allenfalls zusammenhängender strittiger Fragen mit Bindungswirkung insbesondere gegen die als Mieter/Pächter in Betracht kommende(n) Person(en) im Exekutionsverfahren nicht möglich ist (Angst in Angst, Kommentar zur Exekutionsordnung2, Rz 4 zu § 144 EO und Angst/Jakusch/Mohr, MGA14, E 6. zu § 144 EO), sondern einer auf dem Rechtsweg auszutragenden Auseinandersetzung des Erstehers mit dem/den Betroffenen vorbehalten bleibt.
Gemäß Auskunft von S. wurden der Holzstückgutofen und der Pufferspeicher im Heizraum von ihm gebraucht eingebaut und der bestehende Ölkessel ausgebaut.
Ohne Anrechnung auf das Meistbot sind mit Ausnahme allenfalls bestehender wirksam begründeter Bestandrechte (nach MRG) keine Lasten zu übernehmen.
Unter dem geringsten Gebot findet ein Verkauf nicht statt.
Das Vadium kann nur in Form einer Sparurkunde (KEIN BARGELD!) erlegt werden.
Zur Versteigerung sind ein amtlicher Lichtbildausweis (Reisepass oder Personalausweis), gegebenenfalls ein Firmenbuchauszug und – sofern für eine andere Person ersteigert wird – eine öffentliche bzw. öffentlich beglaubigte Vollmacht mitzubringen.
Die Liegenschaft unterliegt dem Vorarlberger Grundverkehrsgestz.
Die verpflichtete Partei hat dem Exekutionsgericht nicht mitgeteilt, dass sie auf die Steuerbefreiung gemäß § 6 Abs. 1 Z. 9 lit. a UStG 1994 verzichtet.

Gericht:BG Bezau
Aktenzeichen:910 6 E 620/17d
wegen:Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Letzte Änderung:03.01.2018
Versteigerungstermin:am 16.02.2018 um 13:30 Uhr
Versteigerungsort:Bezirksgericht Bezau, Zimmer Nr. 8/1. Stock
Telefonkontakt:+43 (0)5 76014 3482 07
Besichtigungszeit:Die Besichtigung der Liegenschaft findet am 14.02.2018 um 08:15 Uhr an Ort und Stelle statt
Ort und Zeit der Einsichtnahme:Bezirksgericht Bezau, Zimmer Nr. 7
Montag bis Freitag 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Grundbuch:91001 Andelsbuch
EZ:788
Grundstücksnr.:1788/2
BLNr:4
Liegenschaftsadresse:Bersbuch 433
PLZ/Ort:6866 Andelsbuch


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt Newsletter Anmelden !