Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

Großharras NÖ

Ob ein Energieausweis für das Wohnhaus vorhanden ist, konnte bei der
Befundaufnahme am 07.11.2017 nicht erhoben werden.
Bestandsverhältnis
Anzumerken ist, dass das Wohnhaus bei der Befundaufnahme am 07.11.2017
einen unbewohnten Eindruck machte. Es wird daher bei der Bewertung von
Bestandsfreiheit ausgegangen.
Finanzamt
Laut Auskunft des zuständigen Finanzamtes beträgt der erhöhte Einheitswert der
bewertungsgegenständlichen Liegenschaft per 2.1.1991 22.000,- Schilling sowie
der Grundsteuermessbetrag 11,- Schilling.
Rückstände
Laut Kontoblatt der Marktgemeinde Großharras vom 02.11.2017 beträgt der
Rückstand betreffend der bewertungsgegenständlichen Liegenschaft gesamt €
5.913,61.
ECKDATEN
Bezeichnung: Wohnhaus mit Stallgebäude
Baujahr: Das ursprüngliche Baujahr des Wohnhauses konnte bei der
Marktgemeinde Großharras nicht eruiert werden.
Bescheid „Bewilligung“ betreffend dem Umbau im bestehenden
Wohnhaus vom 24.10.1990
Verhandlungsniederschrift vom 19.10.1990
Hinzuweisen ist, dass betreffend des Umbaus die
diesbezügliche Kollaudierung bzw. Endbeschau bis dato
noch nicht durchgeführt wurde.
In der Natur wurden die Umbauarbeiten nur zum Teil
durchgeführt bzw. damit begonnen.
Bauartklasse: Bauartklasse 1 (massive Bauweise)
Dachung: Harte Dachung
Bauart: Außenwände Ziegelmauerwerk
Innenwände Ziegelmauerwerk
Fenster: Holzfenster und ein Kunststofffenster
Gliederung: Erdgeschoss
Kellergeschoss – nicht vorhanden
Dachgeschoss – nicht ausgebaut
Der Gesamtzustand des Wohnhauses und des Stallgebäudes ist als
unterdurchschnittlich erhalten zu bezeichnen. Ein hoher Investitionsrückstau ist
gegeben. Es wird darauf hingewiesen, dass mit den o.a. Umbauarbeiten begonnen
wurde, jedoch diese nur zum Teil durchgeführt wurden. Anzumerken ist, dass der
Garten sich in einem sehr „verwilderten“ Zustand befindet.

Grundstücksgröße: 508 m²

Objektgröße: 57,00 m²


Schätzwert: 10.000,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör

Vadium: 1.000,00 EUR

Geringstes Gebot: 5.000,00 EUR


Sonstige Hinweise:Gemäß § 147 EO ist das Vadium ausschließlich in Form von Sparbüchern mitzubringen.
Bieter haben sich durch Vorlage eines Staatsbürgerschaftsnachweises und Reisepasses auszuweisen.
Rückstände bei der Marktgemeinde Großharras per 2.11.2017 € 5.913,61, davon dingliche Wirkung: € 2.744,52.

Gericht:BG Mistelbach
Aktenzeichen:150 23 E 14/17a
wegen:Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Letzte Änderung:03.01.2018
Versteigerungstermin:am 16.02.2018 um 11:00 Uhr
Versteigerungsort:Bezirksgericht Mistelbach, 2130 Mistelbach, Museumgasse 1, Verhandlungssaal 1, Erdgeschoss
Ort und Zeit der Einsichtnahme:Die sich auf die Liegenschaft beziehenden Urkunden, Schätzungsprotokolle usw. können bei diesem Gericht eingesehen werden. Hier sind auch Ablichtungen des gesamten Schätzungsgutachtens gegen Kostenersatz erhältlich. Eine Kurzfassung des Schätzgutachtens ist aus der Ediktsdatei zu ersehen.
Sonstiges:Unter dem geringsten Gebot findet ein Verkauf nicht statt.
Bei dieser Versteigerung wird nicht von den gesetzlichen Versteigerungsbedingungen abgewichen.
Die verpflichtete Partei hat nicht bis spätestens 14 Tage nach Bekanntgabe des Schätzwertes dem Exekutionsgericht mitgeteilt, ob sie auf die Steuerbefreiung des § 6 Abs 1 Z 9 lit a UStG 1994 verzichtet (§ 170 Z 10 EO).

Grundbuch:13019 Großharras
EZ:220
Grundstücksnr.:534, 535
BLNr:1
Liegenschaftsadresse:Großharras Nr. 220
PLZ/Ort:2034 Großharras


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Jetzt Newsletter Anmelden !