Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

Gebäudekomplex

Das gegenständliche Stadthaus stellt eines der ältesten Gebäude von St. Paul dar. Das Gebäude befindet sich südlich unter dem Stift im alten Ortskern des Marktes. Direkt westlich angrenzend verläuft der verbaute Granitzbach. Südöstlich schließt das Gebäude an. An der Nordseite ist das Hofgebäude in halboffener Verbauung mit dem Geschäftsgebäude der Elektrofirma  zusammengebaut. Der Zugang erfolgt von der Ostseite über die  Straße und einen davor verlaufenden Gehweg. Parkplätze sind am Grundstück nicht vorhanden.
Der Gebäudekomplex besteht einerseits aus dem zweigeschossigen Haupthaus mit den Außenabmessungen von 1,85 x 11,40 m und andererseits den Zubauten im EG. Im Hof ist an der Nordseite ein Lagergebäude mit WC und Waschraum und eine Holzhütte vorhanden. An der Westseite ist ein rund 50 m² großer filigraner Anbau als Abstellhalle errichtet.
Das Haupthaus ist mit einem Walmdach eingedeckt. Das in Massivbauweise ausgeführte Hofgebäude ist mit Flachdächern versehen und westseitig direkt zum Granitzbach hin situiert.
Der Hofzugang erfolgt ausschließlich durch das Haupthaus. Im Innenhof ist entlang des Haupthauses noch ein Balkon angeordnet, welcher vom Stiegenhaus bzw. gemeinsamen Flur zugänglich ist. Das Dachgeschoss des Haupthauses ist nicht ausgebaut und dient als Dachboden bzw. Abstellraum.
Das Haupthaus ist nur mit einem Raum unterkellert. Dieser etwa 5 m² große Kellerraum ist nur von außen über den Innenhof zugänglich.

Jetzt Newsletter Anmelden !