Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Gasthaus

Bei der zu bewertenden Liegenschaft handelt es sich um ein ehemaliges Gasthaus. Dieses, zur Ortsstraße gerichtete Gasthaus, ist in Massivbauweise errichtet und weist neben dem Kellergeschoß weiter noch zwei Obergeschoße auf. Auch der hofseitige Trakt ist unterkellert und tritt auf Grund der Geländeneigung das Kellergeschoß im Hof als Vollgeschoß in Erscheinung. Über diesem Kellergeschoß befindet sich ein weiteres Vollgeschoß, welches den ehemaligen Gasthaus Saal beinhaltet.
Nunmehr wurde nach Schließung des Lokals das relativ große Gebäude derart umgestaltet, sodass nunmehr zwei Wohneinheiten bestehen. Die rückwärtige Wohneinheit ist zweigeschossig als Maisonette ausgeführt und derzeit leerstehend.
Der vordere Gebäudebereich wird derzeit als großzügige Wohnung genutzt und die alten Sanitäranlagen entsprechend adaptiert und für die Wohnnutzung umgestaltet.
Bezüglich der bautechnischen Ausgestaltung wird festgehalten, dass über sämtlichen Geschoßen Massivdecken mit ebener Untersicht bestehen, diese sind im Keller nur teilweise verputzt und in den Obergeschoßen verputzt bzw. verkleidet. Sämtliche Fenster sind in Kunststoff gefertigt und mit Isolierglas verglast, Jalousien wurden montiert. Das sattelförmige Dach ist mit Wellplatten eingedeckt, die Verblechung ist in verzinkten Eisenblech gefertigt. Lediglich an der straßenseitigen Fassadenfläche wurde ein Wärmedämmverbundsystem aufgebracht, dieses allerdings nur bis zur Spachtelung ohne Endbeschichtung.
Die Innentüren bestehen aus furnierten Holztürblättern und sind sowohl in Holzstöcken wie auch in Stahlzargenstöcken angeschlagen. Die Verbindungsstiegen vom
Kellergeschoß in das Obergeschoß ist derzeit eine provisorische Stiege mit Holzpfosten-Trittstufen, Setzstufen wurden nicht montiert und erfolgt die Tragkonstruktion auf Stahlrahmenprofilen. Die Absturzsicherung ist in Schmiedeeisen gefertigt.
Die Beheizung erfolgt mittels Erdgas, hier sind zwei Heizkreissysteme vorhanden. Für das ehemalige Gasthaus (nunmehr Wohnung) wurde ein Gaskessel installiert und für die rückwärtige Maisonettewohnung eine Erdgastherme.
Das Erdgeschoß weist eine lichte Raumhöhe zwischen 2,78 m und 2,60 m auf und bestehen hier folgende Räume mit nachstehender Ausstattung:
Küche und Wohnzimmer
(ehemalige Gaststube): Fliesenbelag, die Wände sind mit Holz verkleidet und gefärbelt, dasselbe gilt für die Decke.
Kinderzimmer
(ehemaliges Extrazimmer): Spannteppichbelag, die Wände sind mit Holz verkleidet und tapeziert, die Decke ist zur Gänze mit Holz verkleidet.
Vorraum: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Kinderzimmer
(ehemalige Küche): Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Schlafzimmer
(ebenfalls ehemalige Küche): Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
WC: Der Boden ist gänzlich und die Wände sind bis ca. 1 m verfliest, darüber sind die Wand- und Deckenflächen gefärbelt.
Waschküche: Ausführung wie WC.
Saal: Fliesenbelag, die Wände sind tapeziert und die Decke ist mit Holz verkleidet.
Zimmer: Laminatbelag, die Wände sind gefärbelt und die Decke ist mit Holz verkleidet.
Zimmer: Parkettboden, die Wand- und Deckenflächen sind mit Holz verkleidet.
Das Obergeschoß weist eine lichte Raumhöhe von ca. 2,52 m auf und bestehen hier folgende Räume mit nachstehender Ausstattung:
Gasthaus Gang: Laminatbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Büro: Teppichbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Zimmer: Laminatbelag, die Wände sind gefärbelt und die Decke ist mit einer Holzdecke verkleidet.
Bad: Der Boden und die Wände sind verfliest, die Decke ist gefärbelt. An sanitären Einrichtungsgegenständen befindet sich hier eine Dusche, eine Badewanne, ein WC und ein Waschtisch.
nicht fertiggestelltes Bad: Estrichbelag, die Wand- und Deckenflächen sind grob und fein verputzt.
Das Kellergeschoß weist eine Raumhöhe zwischen 2,20 m und 2,64 m auf, hier befindet sich neben diversen Kellerräumen weiter noch der alte Heizraum und die Lagerräume. Diese Räume sind im Wesentlichen verfliest, die Wände sind teilweise grob und fein verputzt und die Decken zum Teil noch unverputzt.
Im rückwärtigen Gebäudebereich befindet sich die bereits vor angeführte Maisonettewohnung und weist diese folgende Räume auf:
Vorraum: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
WC: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Essküche: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Bad: Der Boden ist gänzlich und die Wände sind teilweise verfliest, ansonsten besteht ein Färbelungsanstrich Dusche und ein Waschtisch.
Wohnzimmer: Laminatbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Gasthaus Zimmer: Laminatbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Die Verbindungsstiege hier ist eine einfache Holztreppe.
Die Einfahrt an der rechten Grundstücksgrenze ist zur Landesstraße mit einem zwei-flügeligen Metalltor samt Verglasung abgeschlossen, hofseitig besteht ein Sektionaltor. Der Fußboden ist betoniert und die Wände sind verputzt, die Decke ist mit Holz verkleidet.
Bezüglich der Außenanlagen wird festgehalten, dass im Erdgeschoß hofseitig eine teil-überdachte Terrasse besteht, über dem Dach des Hauptgebäudes wurde eine Solaranlage montiert und ist die Hof- bzw. Gartenfläche teilweise betoniert und mit Steinplatten verkleidet. Auch im rückwärtigen Bereich wurde eine Terrasse errichtet (Fliesenbelag mit nicht fertiggestellter Brüstungsmauer), das rückwärtige Gartengrundstück beinhaltet einen Teich sowie diverse Holzspielzeuggeräte und auch ein massives Gebäude. Den Abschluss bildet ein Gartengerätehaus, welches mit Holz verkleidet ist. Ansonsten ist der Gartenbereich mit Bäumen und Sträuchern bewachsen.

Sonstige Hinweise:
Als Sicherheitsleistung kommen nur Sparbücher in Betracht. Bieter haben sich durch Vorlage eines Staatsbürgerschaftsnachweises und Reisepasses auszuweisen.

Jetzt Newsletter Anmelden !