Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich
Immobilien Suche
Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Einfamilienhaus Laa an der Thaya

Das Einfamilienwohnhaus samt Garage ist ebenerdig ohne Unterkellerung in Massivbauweise ausgeführt und geht aus den Projektsunterlagen hervor, dass die Fundierung auf Streifenfundamenten erfolgte. Das tragende Mauerwerk besteht aus gebrannten Hohlblocksteinen und wurde fassadenseitig lt. Mitteilung der Eigentümerin ein Wärmedämmverbundsystem in der Stärke zwischen 14 cm und 16 cm aufgebracht. Dieses ist zum Zeitpunkt des Ortsaugenscheines noch nicht fertiggestellt, d. h. es fehlt noch die Reibputzbeschichtung.
Das abgewalmte Satteldach ist mit Betondachsteinen eingedeckt und die Verblechung in braunem Alublech gefertigt. Die Fenster bestehen aus Kunststoffelementen mit Isolierverglasung und Sprossenteilung und weisen Roll-Läden auf. Ebenso ist die Hauseingangstüre in Kunststoff gefertigt und teilweise verglast. Die Innentüren bestehen aus furnierten Holztürblättern und sind in furnierten Holzstöcken angeschlagen. Die Beheizung erfolgt mittels Wärmepumpe über in der Erde flächig verlegte Kollektoren, die Wärmeabgabe über eine Fußbodenheizung. Überdies besteht noch die Möglichkeit einer Einzelofenheizung und wurde der Rauchfang an die gartenseitige Fassade angebaut.
Zum Dachboden besteht eine Stahlbetonfertigteildecke mit ebener Untersicht, der Einstieg in den Dachboden erfolgt über eine Einschubtreppe. Im Dachraum wurden zur Wärmedämmung der oberen Geschoßdecke Styroporplatten aufgelegt, die Eindeckung ist auf einer Vollschalung hergestellt.
Das Erdgeschoß weist eine lichte Raumhöhe von ca. 2,50 m (ebenso die Garage) auf und bestehen hier folgende Räume mit nachstehender Ausstattung:
Vorraum: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Zimmer: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Zimmer: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Wohn-Essraum
mit Küche: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt, dieser Raum weist keine Decke auf und ist ein Luftraum bis zum First gegeben.
Bad: Der Boden und die Wände sind gefliest, die Decke ist gefärbelt. An sanitären Einrichtungsgegenständen besteht ein Waschtisch, eine Badewanne und eine Dusche.
Abstellraum: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt. Hier befindet sich die Wärmepumpe mit dem Pufferspeicher.
WC: Der Boden und die Wände sind gefliest, die Decke ist im Rohbauzustand.
Technikraum: Fliesenbelag, die Wände sind gefärbelt und die Decke ist im Rohzustand.
Garage: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind verputzt und als Tor besteht ein elektrisch betriebenes Sektionaltor.
Bezüglich der Außenanlagen wird festgehalten, dass über dem Hauseingang eine pultförmige Vordachkonstruktion in Form einer Holzriegelkonstruktion besteht, die Stufenanlagen sind betoniert.
Gartenseitig bestehen zwei betonierte Betonplatten (Terrassen), gegenüber dem Tech-nikraum befindet sich ein Holzgebäude in der Größe von ca. 2,5 x 2,5 m.
Im Bereich der Grundstücksgrenzen weist das Grundstück ein Maschendrahtgitter zwischen Eisenstehern auf und ist die Gartenfläche mit Bäumen und Sträuchern bepflanzt und mit Gras bewachsen.Grundstücksgröße:725 m²Objektgröße:130,00 m²


Schätzwert:

172.900,00 EUR

Wert des mitzuversteigernden Zubehörs:

kein Zubehör

Vadium:

86.450,00 EUR

Geringstes Gebot:

17.290,00 EUR

Sonstige Hinweise:Rückstände bei der Stadtgemeinde Laa an der Thaya per 25.11.2015 € 2.067,42

Gemäß § 147 EO ist das Vadium ausschließlich in Form von Sparbüchern mitzubringen.
Bieter haben sich durch Vorlage eines Staatsbürgerschaftsnachweises und Reisepasses auszuweisen.

Gericht: BG Mistelbach
Aktenzeichen: 150 23 E 36/15h
wegen: Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Letzte Änderung: 04.02.2016
Versteigerungstermin: am 24.3.2016 um 09:30 Uhr
Versteigerungsort: ehemaliges Bezirksgericht in 2136 Laa a.d.Thaya, Stadtplatz 22, 1. Stock, Zimmer 6, Verhandlungssaal
Ort und Zeit der Einsichtnahme: Die sich auf die Liegenschaft beziehenden Urkunden, Schätzungsprotokolle usw. können bei diesem Gericht eingesehen werden. Hier sind auch Ablichtungen des gesamten Schätzungsgutachtens gegen Kostenersatz erhältlich. Eine Kurzfassung des Schätzgutachtens ist aus der Ediktsdatei zu ersehen.
Sonstiges: Unter dem geringsten Gebot findet ein Verkauf nicht statt.
Bei dieser Versteigerung wird nicht von den gesetzlichen Versteigerungsbedingungen abgewichen.

Die verpflichtete Partei hat nicht bis spätestens 14 Tage nach Bekanntgabe des Schätzwertes dem Exekutionsgericht mitgeteilt, dass sie auf die Steuerbefreiung des § 6 Abs 1 Z 9 lit a UStG 1994 verzichtet (§ 170 Z 10 EO).

Grundbuch: 13024 Laa an der Thaya
EZ: 5854
Grundstücksnr.: 7444/11
BLNr: 1
Liegenschaftsadresse: Franz Lehar-Gasse 20
PLZ/Ort: 2136 Laa an der Thaya


Jetzt Newsletter Anmelden !