Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

2000 Stockerau

Das Wohngebäude ist bis auf die Garage gänzlich unterkellert und wurde neben dem Erdgeschoß weiters noch ein Obergeschoß zu einem späteren Zeitpunkt errichtet.
Das Gebäude ist in Massivbauweise ausgeführt und bestehen die Kellerfundamente aus Stampfbeton und die Außenwände teilweise aus Schalsteinmauerwerk. Sowohl über dem Keller- wie auch über dem Erd- und Obergeschoß wurden lt. Baubeschreibung Rapid-Fertigteildecken verlegt. Das Außenwandmauerwerk des Erd- und Obergeschoßes besteht aus gebrannten Mauerziegeln und teilweise aus Hohlziegelmauerwerk und weist fassadenseitig ein Wärmedämmverbundsystem mit einem Reibverputz auf. Im Erdgeschoß bestehen horizontale Lisenen, zwischen dem Erd- und Obergeschoß besteht weiters noch ein Faschengesimse und wurden umlaufend um die Fenster und Türen ebenfalls erhabene Faschen in weißer Farbe ausgebildet. Das walmförmige Dach ist mit Betondachsteinen eingedeckt, die Verblechungsteile sind aus verzinkten Eisenblech und Alublech hergestellt. Die Fenster bestehen aus isolierverglasten Kunststoffelementen und weisen teilweise Rollläden auf. Die Innentüren bestehen aus furnierten Holztürblättern und sind in Holzstöcken angeschlagen, die Beheizung erfolgt zentral mittels Erdgas, die Wärmeabgabe über Stahlgliederradiatoren. Die Ver-
bindungsstiege vom Erd- in das Obergeschoß ist eine gedrehte Holzstiegenanlage und vom Erdgeschoß in das Kellergeschoß führt eine verflieste Betonstufenanlage. Die außenliegende Gartenstiege weist eine Waschbetonverkleidung auf.
Zum Dachboden wurde vom Obergeschoß eine Einschubtreppe hergestellt, im Dach¬boden ist ein Betonestrich vorhanden.
Das Kellergeschoß weist eine lichte Raumhöhe von ca. 2,09 m auf und bestehen hier folgende Räume mit nachstehender Ausstattung:
Vorkeller: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Kellerstüberl: PVC-Belag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Waschküche: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Abstellraum: Spannteppichbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Kellerraum: Spannteppichbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Kellerraum: Spannteppichbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Heizraum: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt. Hier be¬findet sich der Gaszentralheizungskessel des Fabrikates BUDERUS.
Das Erdgeschoß weist eine lichte Raumhöhe von ca. 2,62 m auf und bestehen hier folgende Räume mit nachstehender Ausstattung:
Windfang: Laminatbelag, die Wände sind tapeziert und als Decke besteht eine Holzdecke.
Vorraum: Spannteppichbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Wohnzimmer: Spannteppichbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Bad und WC: Der Boden und die Wände sind gefliest, die Decke ist mit Holz verkleidet. An sanitären Einrichtungen besteht ein WC, ein Waschtisch und eine Badewanne.
Kochnische u.
Essküche: Laminatbelag, die Wände sind tapeziert und als Decke besteht eine Holzdecke.
Speis: Laminatbelag, die Wände sind tapeziert und als Decke besteht eine Holzdecke.
Garage: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt und an den beiden Schmalseiten besteht ein elektrisch betriebenes Sektionaltor.
Das Obergeschoß weist eine lichte Raumhöhe von ca. 2,61 m auf und bestehen hier folgende Räume mit nachstehender Ausführung:
Flur: Spannteppichbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
WC: Der Boden und die Wände sind gefliest, die Decke ist mit Holz verkleidet.
Dusche: Der Boden und die Wände sind verfliest, die Decke ist mit einer Holzdecke verkleidet. An sanitären Einrichtungsgegenständen besteht eine Dusche und ein Waschtisch.
Schlafzimmer
und Garderobe: Spannteppichbelag, die Wände sind gefärbelt und als Decke besteht eine Holzdecke.
Kabinett: Spannteppichbelag, die Wände sind tapeziert und die Decke ist mit einer Holzdecke verkleidet.
Zimmer: Spannteppichbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Zimmer: Spannteppichbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Das Nebengebäude ist ebenfalls in Massivbauweise ausgeführt und weist massive Umfassungswände auf. Diese sind raumseitig verputzt und gefärbelt, fassadenseitig besteht ein Reibverputz. Das sattelförmige Dach ist mit Betondachsteinen eingedeckt und ist die Verblechung aus weißem Alublech hergestellt. Das Tor ist in Holz gefertigt, ebenso sind die Türen und Fenster in Holz gefertigt. In Abweichung zur Bewilligung wurde dieses Nebengebäude um ca. 4 m vergrößert. Es konnten nachstehende Räume betreten werden und sind diese wie folgt beschaffen:
Abstellraum: Fliesenbelag, die Wand- und Deckenflächen sind gefärbelt.
Abstellraum: Fliesenbelag, die Wände sind geweißigt und als Decke besteht eine Holzdecke.
Bezüglich der Außenanlagen ist festzustellen, dass zur „Beethovengasse“ ein massives Sockel- und Pfeilermauerwerk aus Natursteinen besteht, darüber wurden Zaunfelder aus Aluminium eingebaut. Über dem Hauptzugang besteht ein Vordach und ist der Zufahrts- und Zugangsbereich mit gefärbten Betonsteinen befestigt. An der Gebäuderückseite besteht im Erdgeschoß eine befestigte Terrasse und im Obergeschoß ein Balkon mit einer Absturzsicherung aus Holzelementen. Hier befindet sich auch die SAT-Empfangsantennenanlage. Überdies ist in diesem Bereich auch eine Markise vorhanden. Die Verbindungswege zum Nebengebäude sind mit Betonverbundsteinen befestigt und weisen im Bereich der Ränder Betoneinfassungssteine auf.
Im rückwärtigen Gartenbereich besteht ein oktagonales Salettl in Form einer Holzriegelkonstruktion, auch hier ist der Fußboden mit Betonsteinen befestigt.
Ansonsten ist der Garten mit Bäumen und Sträuchern bepflanzt und mit Gras bewachsen.

Grundstücksgröße:
643 m²

Objektgröße:
150,00 m²

 


 

Gericht:
BG Stockerau

Versteigerungsort:
Bezirksgericht Stockerau,

Telefonkontakt:
02266/62152

Ort und Zeit der Einsichtnahme:
Bezirksgericht Stockerau


Grundbuch:
Stockerau

PLZ/Ort:
2000 Stockerau


Jetzt Newsletter Anmelden !