Versteigerungs Katalog und Abverkauf aus Österreich

1030 Wien Wohnung

Wohngebäude aus Ende der 50er/Anfang 60er Jahre bestehend aus insgesamt 30 Wohnungen und 10 Stockwerken (inkl. Keller, Erdgeschoß und Dachgeschoß) wieder errichtet. Die Fassade ist einfach verputzt. Die Elektrosteigleitungen werden erneuert. Es ist mit einer Erhöhung der monatlichen Rücklagenvorschreibung zu rechnen. Der Zugang erfolgt über die Mohsgasse.
Das gegenständliche Objekt befindet sich im 8. Stock, weist lt. Plan eine Nutzfläche von rd. 68,70m² auf und besteht aus 2 Zimmer, 1 Kabinett, Vorraum, Bad und Küche. Der Bestand entspricht nicht dem Konsensplan. Eine von der Küche aus begehbare Speis wurde in das Bad integriert.
Die Wohnung in 1030 Wien befindet sich in einem brauchbaren Zustand. Sie wird über 3 Gasöfen in den Zimmern beheizt. Die Elektrik entspricht vermutlich nicht dem heutigen Stand. Die Fenster der Wohnung wurden vor einigen Jahren in Kunststofffenster mit Isolierverglasung getauscht. Die Wohnung verfügt über ein Kellerabteil, welches weder besichtigt werden konnte, noch selbst von der Wohnungseigentümerin zuordenbar war.
Die monatliche Vorschreibung der Eigentümergemeinschaft beträgt € 264,61. Die Rücklage war per 29.09.2015 mit € 44.382,90 dotiert.
Zubehör: keines
Ortsübliche Anschlüsse: vorhanden
Öffentliche Verkehrsanbindung: Straßenbahn 18, 71, und O, Autobuslinie 77A, Schnellbahnlinien S1, S2, S3, S7
Baubewilligung: 30.10.1959
Benützungsbewilligung: 19.04.1962
Bestandverhältnisse: Bestandsfreiheit angenommen

 

 


Gericht:
BG Innere Stadt Wien

 

 

PLZ/Ort:
1030 Wien


Jetzt Newsletter Anmelden !